Bikeschaukel Tirol in Zahlen

Noch flexibleren Fahrspaß bietet die Bikeschaukel Tirol Mountainbikern ab 2017. Je
nach Bedarf nutzen sie eine von 22 Bergbahnen für den leichteren Aufstieg bei ihren
Touren quer durch das Herz der Alpen. Bergab geht’s auf beschilderten Schotterstraßen
und neuen Singletrail-Varianten entlang der Route. In unserem Factsheet finden Sie
interessante Zahlen, Daten und Fakten zur Bikeschaukel Tirol 2017.

Den Aufstieg mit dem Mountainbike in Tirols Bergwelt unterstützen die Bergbahnen Tirol.
Den Aufstieg mit dem Mountainbike in Tirols Bergwelt unterstützen die Bergbahnen Tirol. ©Tirol Werbung/ Maria Ziegelboek

  • 780 Kilometer führen die Routen der Bikeschaukel quer durch Tirol zwischen Nauders im Tiroler Oberland und Walchsee im Kaiserwinkl.
  • 16 Etappen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen und Streckenlängen stehen Mountainbikern zur Auswahl.
  • 32.000 Höhenmeter bergauf umfasst die Bikeschaukel Tirol insgesamt.
  • 15.000 Höhenmeter überwinden Mountainbiker auf der Route der Bikeschaukel Tirol mit Hilfe von Bergbahnen.
  • 22 Bergbahnen dienen als Aufstiegshilfe entlang der Strecke.
  • 2-21 Punkte können Mountainbiker auf ihre Bikeschaukel Tirol Punktekarte buchen. Ein Punkt gilt für eine Bergfahrt inklusive Radtransport. Die Preise der Bikeschaukel Tirol Punktekarte erstrecken sich von 18 bis 189 Euro.
  • 16x Gepäcktransport Auf den Etappen 1 bis 8 transportiert das Unternehmen Taxi Schmid auf Wunsch das Gepäck der Mountainbiker, auf den Etappen 9 bis 16 kümmert sich Rofan Reisen um den Gepäcktransport.
  • 18 Singletrail-Varianten Singletrail-Varianten auf 7 ausgewählten Etappen versprechen flexiblen Fahrspaß.
  • 3 Bikeparks befinden sich entlang der Strecke: Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis, Bikepark Tirol und Bikepark Hopfgarten.
  • 71 Kilometer misst die zehnte und längste Etappe der Bikeschaukel Tirol. Sie führt von Mayrhofen bis nach Pertisau am Achensee.
  • 2.421 Meter hoch liegt der höchste Punkt der gesamten Bikeschaukel Tirol am Fisser Joch bei Etappe 2.
  • 1.949 Höhenmeter bergauf bewältigen Mountainbiker auf der neunten Etappe von Tulfes nach Mayrhofen. Somit zählt diese Etappe zu den anspruchsvollsten.
  • 488 Höhenmeter bergauf legen Mountainbiker auf der 15. Etappe der Bikeschaukel Tirol von Kirchberg bis nach St. Johann in Tirol zurück. Obwohl das der kürzeste Anstieg aller 16 Etappen ist, zählt diese Route fahrtechnisch zu den mittelschweren Abschnitten, denn sie bietet alternativ zur normalen Abfahrt zwei interessante Trailvarianten.
  • 4 Bergbahnen sorgen auf Etappe 14 für echtes „Bikeschaukel-Feeling“ und ersparen Mountainbikern 2.645 Höhenmeter bergauf. Die restlichen 800 Höhenmeter geht es aus eigener Kraft bergauf.
  • 2 Etappen der Bikeschaukel durch das Zillertal gelten als Königsetappen, denn sie erfordern eine gute Kondition: Die gesamte Etappe 9 mit 1.949 Höhenmetern und 56 Kilometern überwinden Mountainbiker aus eigener Kraft. Bei der 75 Kilometer langen Etappe 10 helfen drei Bergbahnen über 3.073 Höhenmeter hinweg, es bleiben noch 1.230 Höhenmeter, die sich Mountainbiker hier selbst erarbeiten.
  • 2 Etappen der Bikeschaukel Tirol absolvieren Mountainbiker vollständig aus eigener Kraft, nämlich die dritte (1.092 Hm) und die neunte (1.949 Hm).
  • 104 Qualitätsgeprüfte Rad- und Mountainbike-Unterkünfte befinden sich entlang der Bikeschaukel.
  • 4 Reiseveranstalter bieten Pauschalangebote zur Bikeschaukel Tirol inklusive Übernachtung, Gepäcktransport (Etappen 3-9, 12-16), Tourenführung und Punktekarte an.

Bilder zur Presseinformation

  • Den Aufstieg mit dem Mountainbike in Tirols Bergwelt unterstützen die Bergbahnen Tirol.