Der Sonne entgegenwandern

Im Alpbachtal Seenland erleben Wanderer früh morgens ein einzigartiges Naturschauspiel. Wenn die Sonne die Bergspitzen in ihr warmes Licht taucht, weiß man, wo die Götter wohnen.

Je nach Termin kann der Sonnenaufgang zwischen 5.30 und 6.30 Uhr beobachtet werden.
Je nach Termin kann der Sonnenaufgang zwischen 5.30 und 6.30 Uhr beobachtet werden. ©Alpbachtal Seenland Tourismus

Alpbach - Die Sonnenaufgangswanderungen im Alpbachtal Seenland sind etwas Einzigartiges. Denn durch die Lage der Region in den Kitzbüheler Alpen reicht der Blick bis weit über die tiefen Täler und beeindruckenden Bergkulissen. Schon bei Tag sind das Wiedersbergerhorn und der Gratlspitz zwei jener Berge, die Urlauber erlebt haben müssen. Denn hier erhält man atemberaubende 360 Grad Panoramablicke auf die Tiroler Bergwelt. In den frühen Morgenstunden bieten die zwei Aussichtsberge ein außergewöhnliches Farbspiel, das die ersten Sonnenstrahlen auf die umliegenden Bergrücken malen. Spätestens dann sind die Mühen des Aufstiegs vergessen. Und nach dem farbenprächtigen Naturspektakel genießen Wanderer ein herzhaftes Bergfrühstück in einer der Berghütten.   

Mit der Gondel zum Sonnenaufgang

In regelmäßigen Abständen wird die frühmorgendliche Auffahrt mit der Wiedersbergerhornbahn in Alpbach angeboten. Je nach Termin kann das eindrucksvolle Naturschauspiel zwischen 5.30 Uhr und 6.30 Uhr beobachtet werden. Von der Bergstation aus geht es in einer leichten 45 minütigen Wanderung zum Aussichtsgipfel. Das Wiedersbergerhorn bietet mit seinen 2.127 Meter hohen Gipfel ein herrliches Panorama. Wenn sich die ersten Sonnenstrahlen auf den umliegenden Berggipfeln blicken lassen, weiß man, dass sich das frühe Aufstehen gelohnt hat. Das Abenteuer findet an den Terminen 29.6., 13.7., 27.7., 10.8., 24.8. und 7.9 statt. Den Tag lässt man mit einem gemütlichen Bergfrühstück im Gasthof Hornboden beginnen.

Infos unter: www.alpbachtal.at/sonnenaufgang

 

 

Bilder zur Presseinformation

  • Je nach Termin kann der Sonnenaufgang zwischen 5.30 und 6.30 Uhr beobachtet werden.