Gastgeber der Fußball WM 2018 trainiert im Stubaital

Das russische Fußball-Nationalteam nutzt die Top-Bedingungen im Stubaital für eine sorgfältige Vorbereitung auf die Heim-Weltmeisterschaft bereits in diesem Jahr.

Das von der UEFA geprüfte Alpenstadion in Neustift ist die perfekte Trainingsstätte für Spieler und Zuschauer.
Das von der UEFA geprüfte Alpenstadion in Neustift ist die perfekte Trainingsstätte für Spieler und Zuschauer. ©TVBStubai Tirol/Christian Forcher

Von 26. Mai bis 3. Juni 2017 wird die russische Fußballnationalmannschaft im Stubaital gastieren. Das Tal freut sich erneut ein hochkarätiges internationales Spitzenteam, in dessen Heimatland die nächste Fußball-Großveranstaltung ausgetragen wird, begrüßen zu dürfen. Ein Jahr nachdem der spätere Vize-Europameister Frankreich im Stubaital war, wird auch Russland die erstklassigen Trainingsmöglichkeiten in Neustift nutzen.

Dass die Fußballplätze des Stubaitals ein erfolgsversprechender Boden für internationale Fußballmannschaften sind, hat sich in der Vergangenheit mehrmals gezeigt. Auch das Team aus Russland möchte diesen Vorteil für sich nutzen und hält bereits 2017 ihr Sommer-Trainingslager in Neustift ab. Trainer der Sbornaja ist kein geringerer als Stanislaw Salamowitsch Tschertschessow. Durch seine erfolgreiche Zeit als Spieler beim FC Tirol, in der er drei Mal österreichischer Meister wurde, und seine Jahre als Trainer beim FC Wacker, kennt er die Vorzüge eines Trainingslagers in dieser Höhe natürlich besonders gut.

Im Spa-Hotel Jagdhof wird den russischen Gästen nichts abgehen.
Im Spa-Hotel Jagdhof wird den russischen Gästen nichts abgehen. ©Hotel Jagdhof

Die Top-Athleten samt Trainern und Betreuerstab werden im Relais & Châteaux SPA-Hotel Jagdhof***** in Neustift Quartier beziehen und auf dem UEFA-konformen Rasen des Alpenstadions Neustift trainieren. Das Relais & Châteaux SPA-Hotel Jagdhof***** in Neustift zählt zu den langjährigen bewährten Partnerbetrieben der „SLFC Soccer“, Europas führender Agentur für die Bereiche Trainingscamps und Spielabwicklungen.

Der russischen Nationalmannschaft sind die infrastrukturellen Voraussetzungen mit den hochwertigen Beherbergungsbetrieben, den optimalen Trainingsbedingungen durch die Höhenlage auf 1.000 Metern, dem UEFA-konformen Alpenstadion in Neustift, sowie den Trainingsplätzen in Fulpmes bestens bekannt. Neben dem hohen Trainingswert punktet das Stubai auch mit seinen umfassenden Trainingslagerkompetenzen, die den langjährigen Erfahrungen mit den europäischen Top-Fußballmannschaften geschuldet sind. Die Russen bewegen sich im Stubaital auf prominenten Spuren: Vor der EURO 16 hat die Gastgebernation Frankreich sich hier vorbereitet und ist später Vize-Europameister geworden. Während der EURO 08 war das spanische Nationalteam zu Gast in Neustift und hat den Europameistertitel geholt. Wahrscheinlich nur Zufall, aber dadurch ist das Stubaital ein absoluter Hotspot für Fußball-Trainingslager international bekannter Mannschaften. Unter anderem haben hier Ajax Amsterdam, Feyenoord Rotterdam, RSC Anderlecht, Spartak Moskau, MTK Budapest FC, La Spezia, Genoa CFC, Eintracht Frankfurt, KSC Karlsruhe, Eintracht Braunschweig, Dynamo Dresden, FC Ingolstadt, Terek Grozny, Legia Warschau und die Nationalmannschaften aus Südkorea, Rumänien, Slowenien sowie Armenien trainiert.

Neben dem hohen Trainingswert punkten die Nähe zum Gletscher und zur Landeshauptstadt Innsbruck, die Qualität der Tiroler Küche aber auch der Erholungswert des alpinen Umfelds.

Im Alpenstadion Neustift haben schon Fußball-Europameister trainiert.
Im Alpenstadion Neustift haben schon Fußball-Europameister trainiert. ©TVB Stubai Tirol/Christian Forcher

Bilder zur Presseinformation

  • Das von der UEFA geprüfte Alpenstadion in Neustift ist die perfekte Trainingsstätte für Spieler und Zuschauer.

  • Im Spa-Hotel Jagdhof wird den russischen Gästen nichts abgehen.

  • Im Alpenstadion Neustift haben schon Fußball-Europameister trainiert.