Start frei für neue Wander-Highlights im PillerseeTal

Die Wandersaison im PillerseeTal hat begonnen. In den Orten entlang des „kürzesten“ Weitwanderweges „WaiWi“ wurde kräftig in Qualität und neue Angebote investiert.

Eines der Highlights am WaiWi: Das Jakobskreuz auf der Buchensteinwand
Eines der Highlights am WaiWi: Das Jakobskreuz auf der Buchensteinwand ©TVB PillerseeTal

Die Wandersaison im PillerseeTal hat begonnen. In den Orten entlang des „kürzesten“ Weitwanderweges „WaiWi“ wurde kräftig in Qualität und neue Angebote investiert.

Alles neu macht der Mai. Das gilt insbesondere für das Wanderangebot im PillerseeTal. Entlang des „kürzesten“ Weitwanderweges „WaiWi“ erhielten die Orte Waidring, St. Ulrich am Pillersee und Fieberbrunn das Österreichische Wandergütesiegel. Dazu wurden neue Übersichtstafeln an den Wanderstartplätzen errichtet, Dorfrundwege installiert und Geschichten aus den Orten in die Wanderbroschüren aufgenommen. Mit dem Waidringer Hof, den Alpegg Chalets (Waidring), den Appartements Schartental (St. Ulrich) und dem Hotel Post (Fieberbrunn) stehen den Gästen spezialisierte Wanderunterkünfte zur Verfügung.

Weitwandern boomt
Auch der dreitägige Weitwanderweg „WaiWi“ von Waidring zum Wildseeloder wurde mit dem Wandergütesiegel ausgezeichnet. „Weitwandern boomt! Für Alle, die nicht so lange Zeit haben und unsere Region trotzdem intensiv kennen lernen möchten ist der Waiwi perfekt“, weiß Projektleiterin Angelika Hronek vom Tourismusverband. Auf drei Etappen und einer Variante verbindet der Weg die Höhepunkte der Region. Entlang der 50 Kilometer (mit etwa 3.200 Höhenmetern) liegen   spektakuläre Naturschauspiele und Ausflugsziel, wie die Weißbachschlucht, das Jakobskreuz oder der Wildseeloder. Wählt man die Alternativroute so liegen auch die Wallfahrtskirche St. Adolari und der Pillersee auf dem Weg. Für einen schnellen Überblick wurde eine detaillierte Broschüre mit Kartenausschnitten aufgelegt und bei der Orientierung unterwegs helfen eigene Symbole auf den Wanderschildern. Zudem stehen im Tourenportal der Region die GPS-Daten und aktuelle Routeninformationen als Download zur Verfügung. Wer die drei Etappen unter die Sohlen nimmt, verdient sich mit dem Stempelheft die „WaiWi“-Wandernadel. Für einen leichten Einstieg in das Wandervergnügen, bietet der Tourismusverband künftig eine geführte Tour auf der ersten Etappe des „WaiWi“ an.

Geführte Wanderungen erstmals kostenlos
Sowohl die geführte Tour am „WaiWi“ als auch die spannende Themenwanderung „Auf den Spuren der alten Knappen“ in Fieberbrunn sind mit der Gästekarte erstmals kostenlos. Der Wanderbus (gratis mit Gästekarte) verbindet die fünf Orte im PillerseeTal. Zudem bietet der Tourismusverband interessante Wander-Packages mit zahlreichen Höhepunkten, wie dem Jakobskreuz, der kulinarischen Wanderung zur Pillersee-Forelle oder dem Besuch einer Schnapsbrennerei.
Das Highlight der Wandersaison, der mittlerweile schon legendäre Stoabergmarsch24, steht am 24. Juni in den Startlöchern.

Weitere Informationen zum Thema Wandern finden Sie auch unter www.pillerseetal.at

Krönender Abschluss am Wildseelodersee in Fieberbrunn
Krönender Abschluss am Wildseelodersee in Fieberbrunn ©TVB PillerseeTal

Bilder zur Presseinformation

  • Eines der Highlights am WaiWi: Das Jakobskreuz auf der Buchensteinwand

  • Krönender Abschluss am Wildseelodersee in Fieberbrunn