Tirol Werbung plant für Bergwinter 2017/18

Beim Marketing Day hat die Tirol Werbung ihr Programm für die Wintersaison 2017/18 vorgestellt, zu deren Bewerbung eine Kampagne in acht Ländern umgesetzt wird. Die Kernthemen bilden Ski alpin und Langlaufen.

Marketingday Bergwinter 2017/18 #1
Außenwerbung spielt eine wichtige Rolle im Maßnahmenmix zur Bewerbung des Bergwinters 2017/18. ©Tirol Werbung

Während die aktuelle Wintersaison noch bis 30. April läuft, finden parallel dazu bereits die Vorbereitungen für die Bewerbung des Bergwinters 2017/18 statt. Die Tirol Werbung hat im Rahmen des traditionellen Marketing Days ihren Partnern – allen voran den heimischen Tourismusverbänden (TVBs) – die geplanten Aktivitäten für den kommenden Winter präsentiert. Rund 100 Teilnehmer, darunter zahlreiche Geschäftsführer und Marketingverantwortliche der TVBs, haben sich bei der Veranstaltung im Congresspark Igls informiert und ausgetauscht.

Im Zentrum steht das Herz

Zentrales Element der kommenden Winterkampagne wird der bewährte Claim „Tirol / Herz der Alpen“ sein. Unter dem Titel „Wofür schlägt dein Herz“ werden Geschichten aus Tirol erzählt, welche die unterschiedlichen Wünsche und Sehnsüchte der potenziellen Gäste ansprechen. Dabei werden sowohl die aktiven Urlauber adressiert als auch jene Gäste, die vor allem Ruhe und Erholung suchen.

Schwerpunkt Deutschland
Rund 6,7 Millionen Euro werden 2017/18 zur Bewerbung des Bergwinters mit Fokus auf Skifahren und Langlaufen investiert. Den geographischen Schwerpunkt bildet der deutsche Markt und dort wiederum das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen sowie Hessen. Ergänzend wird es im Frühjahr eine Sonnenskilaufkampagne im süddeutschen Raum geben, um Skifahrer gezielt für die zweite Winterhälfte zu begeistern. Auch in den Niederlanden wird es für diesen Zeitraum eine verstärkte Bewerbung geben. Diese Maßnahmen werden von der Frühlingskampagne der 5 Tiroler Gletscher verstärkt, deren Schwerpunkt auf Deutschland liegt.

Bei den Aktivitäten am deutschen Markt setzt die Tirol Werbung auf neue Möglichkeiten der TV-Werbung. Mittels Smart TV werden potenzielle Gäste über ihre Fernsehgeräte gezielt angesprochen. Außerdem werden auf den Nahmärkten Deutschland, Schweiz und Niederlande bewährte Formate wie Außenwerbung fortgesetzt. Zu letzterer zählen Straßenbahnen im Tirol-Design, die unter anderem in Frankfurt und Den Haag unterwegs sein werden. Darüber hinaus wenden sich Medienkooperationen auf den genannten Märkten verstärkt an die Zielgruppe der Frauen, die laut Marktforschung die Mehrheit der Konsumentscheidungen wie die Urlaubswahl treffen.

In Belgien wird die Kommunikation abseits klassischer Kanäle forciert: In Antwerpen ist eine übergroße Schneekugel in der Bahnhofshalle geplant mit der Möglichkeit Selfies „im Schnee“ zu machen. In Dänemark, Tschechien und Polen setzt die Tirol Werbung insbesondere auf großflächige Außenwerbung in den Hauptherkunftsgebieten der Urlauber wie Kopenhagen und Prag. In Großbritannien wird das Thema Skifahren in Kooperation mit wichtigen Medienpartnern und Verlagshäusern wie Telegraph oder Independent beworben.

Onlineaktivitäten, Medienkooperationen sowie ein großes Basisprogramm mit PR und Verkaufsförderung runden das Maßnahmenpaket für den Tiroler Bergwinter 2017/18 in den acht Schwerpunktländern ab. Dieses Basisprogramm wird außerdem in Österreich, Frankreich, Italien und Russland eingesetzt.

Den Auftakt zum winterlichen Werbereigen bilden übrigens die 5 Tiroler Gletscher, die koordiniert von der Tirol Werbung die Werbung für das Skifahren in Deutschland, der Schweiz, Polen und Tschechien einläuten.

Profilierungsmarke Sport.Tirol
Ebenfalls beim Marketing Day präsentiert wurde die Profilierungsmarke Sport.Tirol. Diese zielt darauf ab, Tirol als Sportland Nummer eins der Alpen zu positionieren – über Sportsponsorings, Kampagnen und Botschafter, die für Spitzensport aus Tirol stehen. Die im Sommer 2016 neu gestaltete Website www.sport.tirol und ein eigener Facebook-Kanal dienen als Kommunikationsplattformen für Sport.Tirol.

Bilder zur Presseinformation

  • Außenwerbung spielt eine wichtige Rolle im Maßnahmenmix zur Bewerbung des Bergwinters 2017/18.

  • Mittels Smart TV werden Fernsehzuschauer in Deutschland gezielt angesprochen.