Weitwandern mit der Bahn

Urlaubsgäste reisen im Bergsommer Tirol bequem mit der Bahn nach Tirol und durchqueren auf mehrtägigen Wanderungen das Land im Gebirg. Sieben neue, speziell für Bahnreisende ausgearbeitete Mehrtagestouren eröffnen Weitwanderern im Herz der Alpen eine faszinierende Bergwelt.

Diese mittelschwierige Wanderung am Lasörling Höhenweg führt an der Zupalseehütte, der Lasörlinghütte, der Reichenberger Hütte sowie an weiteren Hütten mit Einkehrmöglichkeiten vorbei.
Diese mittelschwierige Wanderung am Lasörling Höhenweg führt an der Zupalseehütte, der Lasörlinghütte, der Reichenberger Hütte sowie an weiteren Hütten mit Einkehrmöglichkeiten vorbei. ©Osttirol Werbung

Mehrtagestouren sind beliebt: Etwa 24% aller unternommenen Wanderurlaube deutscher Wanderer werden als Mehrtagestour durchgeführt, bei denen täglich die Unterkunft gewechselt wird (lt. BMWI – Grundlagenuntersuchung Freizeit- und Urlaubsmarkt Wandern, September 2010). Mit den bereits etablierten Adlerweg, Lechweg sowie weiteren Weitwanderwegen bietet das Herz der Alpen die ideale Gelegenheit wandernd die einzigartige Bergwelt Tirols kennen zu lernen.

Für Sommer 2014 wurden nun speziell für Bahnreisende, welche den Komfort bei der An- und Abreise schätzen, sieben Tourenvorschläge für Weitwanderungen mit der Bahn ausgearbeitet. Diese Mehrtagestouren starten direkt nach Ankunft am Bahnhof und enden nach drei bis sechs Tagen wieder am Bahnhof, von wo aus der Gast erneut bequem zurück nach Hause reisen kann. Dazwischen warten abwechslungsreiche Etappen mit zünftigen Hüttenübernachtungen in Tirols machtvoller Bergwelt.

Die Tourenvorschläge für Weitwanderungen mit der Bahn sind fertig für den Gast geschnürt: Von Bahnverbindungen über den Tourenverlauf bis hin zu den wichtigsten Kontaktdaten und GPS-Daten zum Download findet der Gast alle Informationen auf den von der Tirol Werbung zur Verfügung gestellten Factsheets (online auf www.tirol.at/weitwandern-mit-der-bahn). Der Vorteil für den Gast liegt dabei auf der Hand: Dieser kann entspannt und komfortabel zur Wanderung starten; nach Ankunft am Zielort muss das Auto nicht wieder am Ausgangspunkt abgeholt werden. Somit endet die Reise für den Wanderer ebenso bequem wie sie begonnen hat.

Sieben Tourenvorschläge für Weitwanderungen mit der Bahn:

  • Am Adlerweg durch die Brandenberger Alpen (3-Tageswanderung)

Die mittelschwierige 3-Tagestour führt von Langkampfen über das Sonnwendjoch bis hin nach Kramsach. Am Ende jeder Tagestour laden Hütten und Almen zur Einkehr ein. Bei der Aussichtsplattform Adlerhorst lohnt sich eine kurze Rast, um mit dem Adlerblick-Fernrohr das herrliche Panorama zu genießen.

  • Am Adlerweg durch das Karwendel (5-Tageswanderung)

Die schwierige Wandertour führt auf rund 56 Kilometern durch das Karwendelgebirge. Vorbei an der Wolfsklamm und zahlreichen Hütten und Almen gelangt man nach einer fünftägigen Tour bis nach Innsbruck.

  • In fünf Tagen durch die Kitzbüheler Alpen (5-Tageswanderung)

Der mittelschwierige Bergweg führt fünf Tage lang durch die wunderschöne Berglandschaft der Kitzbüheler Alpen. Almrosen, Latschen, allerlei Beeren sowie wunderschöne Wildbäche und sanfte Almwiesen begleiten den Gast auf seiner Wanderung.

  • Lasörling Höhenweg (4-Tageswanderung)

In nur vier Tagen von Matrei in Osttirol nach Ströden wandern: Diese mittelschwierige Wanderung am Lasörling Höhenweg führt an der Zupalseehütte, der Lasörlinghütte, der Reichenberger Hütte sowie an weiteren Hütten mit Einkehrmöglichkeiten vorbei.

  • Am Adlerweg durch die Lechtaler Alpen (4-Tageswanderung)

Die schwierige Wandertour führt über Gipfel und Grate von Hütte zu Hütte. Von Bahnhof Imst ausgehend geht es hinauf auf die Hahnauer Hütte. Danach geht es zunächst „auf einsamen Höhen zwischen Inn und Lech“ zum Württemberger Haus, und anschließend zur Memminger Hütte bis hinab nach Bach, wo die viertägige Wanderung ihr Ende findet.

  • Entlang des Lechwegs – Von der Quelle bis zum Fall (6-Tageswanderung)

Gestartet wird die sechstägige Wandertour in Lech am Arlberg auf dem Lechweg auf rund 1.793 Metern Höhe. Ein erster Abstecher über den Güterweg zum Formarinsee offenbart ein wunderschönes Panorama mit Blick über den See. Am dritten Tag führt der Weg von Steeg nach Holzgau unter anderem an einem imposanten Wasserfall vorbei. Ab Stanzach führt der Lechweg entlang der Schotterbänke, einer für den Lech charakteristischen Wildflusslandschaft, die zum Verweilen einlädt.

  • Am Adlerweg durch den Wilden Kaiser (3-Tageswanderung)

Die mittelschwierige Wandertour führt drei Tage lang durch das Gebiet vom Wilden Kaiser – vorbei an mächtige Felswände und dem beeindruckenden Bergsee, dem Hintersteiner See.

Umfassende Informationen zum Weitwandern mit der Bahn, Factsheets und GPS-Daten der Touren zum Download sind zu finden auf www.tirol.at/weitwandern-mit-der-bahn.

Bilder zur Presseinformation

  • Diese mittelschwierige Wanderung am Lasörling Höhenweg führt an der Zupalseehütte, der Lasörlinghütte, der Reichenberger Hütte sowie an weiteren Hütten mit Einkehrmöglichkeiten vorbei.

  • Auf dem Adlerweg geht es mit dieser 3-Tageswanderung durch die Brandenberger Alpen.

  • Die schwierige Wandertour führt auf rund 56 Kilometern durch das Karwendelgebirge.

  • Almrosen, Latschen, allerlei Beeren sowie wunderschöne Wildbäche und sanfte Almwiesen begleiten den Gast auf seiner Wanderung durch die Kitzbüheler Alpen.

  • Diese 4-Tageswanderung führt auf dem Adlerweg durch die Lechtaler Alpen

  • Auf einer 6-Tageswanderung lernt man den Lech von der Quelle bis zum Fall kennen.

  • Die mittelschwierige Wandertour führt drei Tage lang durch das Gebiet vom Wilden Kaiser