Wenn man lieber einen Mann statt Schokolade will

Zahlreiche Besucher schwelgten vergangenes Wochenende beim kultigen Festival „Rolling Oldies“ in den guten alten Zeiten.

Zauberhaft wie eh und je: Die Cento Sisters.
Zauberhaft wie eh und je: Die Cento Sisters. ©Grießenböck

Reith im Alpbachtal - Vergangenes Wochenende legten zahlreiche Besucher der „Rolling Oldies“ eine heiße Sohle aufs Parkett. Denn mit ordentlichen Ohrwürmern und Hits aus drei Jahrzehnten blieb keiner hinter seinem Bierglas sitzen. Steife Hüften lockerte man bei Boogie Woogie und selbst ältere Semester schnappten sich einen Tanzpartner, um in die laue Sommernacht zum Tag zu machen. Seit gut sieben Jahren finden die „Rolling Oldies“ in Reith im Alpbachtal statt. Und nach wie vor schaut Kirchenwirt Hansi Rieser darauf, dass es beim Festival nicht langweilig wird. Mit viel Elan und Freude an den guten alten Zeiten wurde auch dieses Mal wieder an der Uhr gedreht und getanzt, gefeiert und sogar mitgesungen. Der gesamte Ort stand unter dem Motto „Musik, Motoren und nostalgische Modetrends“. Hochkarätige Livebands hatten Musik aus den 50ern bis 70ern mit im Gepäck. Altbekannte Gruppen, wie die legendären „The Red Jackets“ mit ihren zauberhaften Sängerinnen den „Cento Sisters“ gaben die Hits von damals zum Besten. Und unter die tanzfreudigen Besucher mischten sich auch Florian Pogats und Veronika Pfeffer, die deutschen Meister in der Boogie Woogie Main-Class. So wurde die Straße vor dem Kirchenwirt für zwei Tage lang zum Tanzparkett für wahre Könner und all jene, die sich einfach nur gerne im Takt bewegen. 

Die deutschen Meister in der Booglie Woogie Main-Class Florian Pogats und Veronika Pfeffer.
Die deutschen Meister in der Booglie Woogie Main-Class Florian Pogats und Veronika Pfeffer. ©Grießenböck

Bilder zur Presseinformation

  • Zauberhaft wie eh und je: Die Cento Sisters.

  • Die deutschen Meister in der Booglie Woogie Main-Class Florian Pogats und Veronika Pfeffer.