5 Tiroler Gletscher 2015/16: James Bond, neue Lifte, tolle Events

Es ist was los auf 3.000 Metern. Neben dem perfekten Pistenspaß gibt es auf den 5 Tiroler Gletschern im Kaunertal, Pitztal, Sölden-Ötztal, Stubai und Hintertux auch immer viel zu erleben. Wo im vergangenen Winter noch James Bond durch den Schnee jagte, legen sich in dieser Saison Skifahrer beim Adrenalincup in Sölden ins Zeug. Auf dem Pitztaler Gletscher wird Ski Cross geübt, auf dem Kaunertaler Gletscher gibt es das mittlerweile 30. Opening, im Stubai wird ordentlich gepowdert und in Hintertux gibt es einen neuen 6er-Sessellift. Die Saison kann losgehen.

Freeriden am Stubaier Gletscher.
Freeriden am Stubaier Gletscher. ©Stubaier Gletscher/Christoph Schöch

Mit nur einem Skipass zehn Tage lang über alle 5 Tiroler Gletscher carven

Über 75 Seilbahnen und Liftanlagen, fünf Snow- und Funparks, 100 Kilometer Variantenabfahrten, Skirouten und Freeride Lines, knapp 300 Pistenkilometer, elegante Design-Aussichtsplattformen, coole Architektur, ausgezeichnete Gastronomie und zahlreiche spannende Events. Wer all das erleben möchte, für den eignet sich der flexibel einsetzbare Skipass „White 5“. Dieser Pass ist zwischen dem 1. Oktober 2015 und dem 15. Mai 2016 insgesamt zehn Tage in allen 5 Tiroler Gletscher Skigebieten gültig und kostet 369 Euro.

Wer seinen Skitag auf einem der 5 Tiroler Gletscher verbringt, übernachtet anschließend am besten gleich in einem der Gletscherhotels. Frühstückspension, gemütliche Ferienwohnung oder Sterne-Hotel – für jeden ist da etwas dabei. Unter www.gletscherhotels.at sind sämtliche teilnehmende Betriebe in den Gletscher-Regionen aufgelistet. Die Übernachtung in einem Gletscherhotel kann zusammen mit dem Skipass direkt online gebucht werden.

5 Gletscher, 5 Freunde – das Gewinnspiel auf MAPtoSNOW

Spielend in den Skiurlaub. Mit der App MAPtoSNOW kann man zwischen dem 1. November 2015 und dem 29. Februar 2016 neben einem tollen Skiurlaub für fünf Personen zahlreiche andere coole Gletschergewinne erhalten. Und so geht’s: Die MAPtoSNOW App aufs Smartphone laden und gleich schonmal vier Freunde einladen, damit hat man bereits den ersten Pin gesammelt – und schon ein Pin berechtigt zur Teilnahme an der Verlosung. Einen weiteren Pin bekommt man in teilnehmenden Intersport-Geschäften in Deutschland. Alle anderen Pins kann man direkt auf den 5 Tiroler Gletschern sammeln – beim Abfahren einer bestimmten Strecke, an einer Bergstation, auf einer Aussichtsplattform, usw. Je mehr Pins, desto höher die Gewinnchancen. Der Hauptpreis ist ein 5-tägiger Urlaub auf den 5 Tiroler Gletschern für 5 Freunde inklusive je einem besonderen Erlebnis auf jedem Gletscher – etwa eine Fahrt mit dem Pistenbully oder ein Freeride-Guiding. Weitere Gewinne: Gletscherkurzurlaube für zwei, Eintritte zu Gletscher-Events, Skipässe, Stirnbänder und andere Überraschungen. Am besten beginnt man gleich mit dem Pins-Sammeln auf einem der 5 Tiroler Gletscher. Anlässe dazu gibt es ja genug:

Kaunertal (1.273 bis 3.108 Meter): Ein cooles Opening und viele Materialtests

22 Pistenkilometer und 36 Kilometer Variantenabfahrten gibt es auf dem Kaunertaler Gletscher. Einige dieser Varianten sind mit Hinweistafeln bestückt. Die Tafeln an der Weißseejoch-Variante leiten den Tiefschneefahrer sicher ins Ziel, geben Tipps und mahnen zu besonnenem Fahren. Dieses „Check your line“-Konzept wird ergänzt durch „Risk’n fun“-Workshops. Wer sich die Varianten lieber nur von Weitem anschaut, genießt den Ausblick von der Aussichtsplattform Drei-Länder-Blick an der Bergstation der Karlesjochbahn. Direkt an der Plattform trifft Österreich auf Italien. Der Blick geht dabei in die Schweiz.

Die Events auf dem Kaunertaler Gletscher:

  • 30. Kaunertal Opening KTO, 9. bis 11. Oktober 2015.
  • CHB on Snow Test, 14. bis 16. November 2015.
  • Freeride Testival, 12. und 13. März 2016.
  • Spring Classics, 9. April bis 30. Mai 2016.

"Check your line" am Kaunertaler Gletscher
"Check your line" - Tafel am Kaunertaler Gletscher. ©Kaunertaler Gletscherbahnen

Pitztal (1.680 bis 3.440 Meter): Schnupper Ski Cross und eine Photovoltaikanlage

Erstmals gibt es auf dem Pitztaler Gletscher Schnupperkurse zum Ski Cross. Bei dieser olympischen Sportart starten vier Skifahrer gleichzeitig in einen Parcours aus Steilkurven und extremen Wellen und gehen dabei ans skitechnische Limit. Auf dem Gletscher gibt es einen anspruchsvollen Kurs, in dem vom 21. bis 29. November 2015 die Pitztal Cross Week stattfindet – ein internationaler Wettbewerb mit Stars der Szene und Nachwuchsfahrern. Wer dabei auf den Geschmack kommt, kann den Selbstversuch starten. Jeden Samstag vom 17. Oktober bis 5. Dezember werden für fünf Euro/Person Schnupperkurse angeboten. Anmeldung im Skischulbüro auf dem Gletscher.

Neben dem höchsten Café und der höchsten Konditorei gibt es auf dem Pitztaler Gletscher nun auch das höchste Photovoltaik-Kraftwerk. Die besondere Lage auf 3.000 Metern ermöglicht es, bis zu 40 Prozent mehr Energie zu gewinnen als im Tal. Grund: erhöhte Solareinstrahlung unter anderem wegen der Reflexion der Schneedecke, niedrige mittlere Jahrestemperatur, saubere Luft und viel Sonnenstunden. Die Betreiber rechnen mit einem Jahresertrag von fast 1,5 Millionen Kilowattstunden, das ist Energie für rund 400 Haushalte.

Die Events auf dem Pitztaler Gletscher:

  • Tirols höchstes Gletscherfest, 17. und 18. Oktober 2015.
  • Internationale Ski- und Snowboard Cross Veranstaltung, 21. bis 29. November 2015.
  • Europacuprennen der Behindertensportler, 11. bis 15. Dezember 2015.
  • Pitztal Freeride Camps, 28. Januar bis 3. April 2016.
  • Pitztal Wild Face, 25. bis 28. Februar 2016.
  • Pitztaler Schneefest, 28. März 2016.
  • Firn, Wein und Genuss, 15. und 16. April 2016.

Pitztaler Gletscher
©Pitztaler Gletscherbahn, Daniel Zangerl

Sölden (1.350 bis 3.340 Meter): James Bond Location, Adrenalincup und das EMF

Skifahren auf den Spuren von James Bond: Im vergangenen Winter drehte das Team um Regisseur Sam Mendes viele coole Actionszenen von „Spectre“ auf dem Gletscher in Sölden. Wer sich ein bisschen wie Daniel Craig als James Bond auf Skiern fühlen möchte, absolviert einfach den Adrenalincup, um den ultimativen Kick zu erleben. Der Adrenalincup ist an kein Datum gebunden. Mitmachen kann jeder jederzeit. Zehn Disziplinen müssen absolviert werden: Riesenslalom, Slalom, Speedstrecke, Freeriden, Buckelpiste, Carving, Skiflug, BIG3 Fotosafari, Winterwandern und Mix Race. Alles wird elektronisch gemessen und ausgewertet. Wer sich verbessern möchte, kann auch dies. Immer wieder. Einfach die Herausforderung annehmen.

Die Events auf dem Gletscher in Sölden:

  • Gletscher Opening, 10. und 11. Oktober 2015.
  • FIS Ski Weltcup Opening, 23. bis 25. Oktober 2015.
  • Electric Mountain Festival, Start mit dem Pre-Silvester am 30.12. 2015, verschiedenen Partys zwischen Ende Januar und Mitte März 2016. Die Festival Week findet am 8. und 9. April 2016 statt.
  • Wein am Berg – 15 Jahre, 15 Länder, 21. bis 24. April 2016.
  • Winterfinale, 23. und 24. April 2016.

IceQ, einer der Tiroler Drehorte für den neuen James-Bond-Film.
IceQ, einer der Tiroler Drehorte für den neuen James-Bond-Film. ©Bergbahnen Sölden

Stubai (1.000 bis 3.210 Meter): Eisgrotte und WhatsApp-Gletscher-News

Im Königreich des Schnees gibt es nicht nur viel Service und viel Kulinarik, sondern vor allem auch ganz viel Familienfreundlichkeit: So wird etwa im BIG Family Ski-Camp erstklassige Kinderbetreuung geboten. Und während sich die Jungskifahrer unter Anleitung vergnügen, können die älteren Skifans beispielsweise die steilste Piste auf dem Gletscher testen, die Daunhill mit bis zu 60 Prozent Gefälle, oder die längste Abfahrt: zehn Kilometer mit 1.500 Höhenmetern. Ganz neu ist in der Saison 2015/16 das WhatsApp-Angebot: tagesaktuelle Infos zum Wetter und zur Schneelage und alle News direkt aufs Smartphone. Das höchste Haubenrestaurant der Alpen, die Pastamanufaktur auf dem Gletscher, die Gipfelplattform Top Of Tyrol, die 200 Meter lange Eisgrotte und das umfangreiche Powder Department für Freerider sind im Stubai erfolgreiche Dauerbrenner.

Die Events auf dem Stubaier Gletscher:

  • 1. Stubaier Schmarrenfest am Kampler See, 3. Oktober 2015.
  • Oktoberfest am Stubaier Gletscher „Weiße Wiesn“, 10. und 11. Oktober 2015.
  • Stubai Premiere, 16. bis 18. Oktober 2015.
  • SportScheck Gletscher Testival, 5. bis 8. November 2015.
  • SAAC Camp, 14./15. November 2015 und 16./17. April 2016.
  • Prime Park Demo Day, 21.11.2015.
  • Dine & Wine, 15. und 16. Januar 2016.
  • SportScheck Biwak Camp, 5. bis 7. Februar 2016.
  • Spring Session im Stubai Zoo, 19. März bis 8. Mai 2016.

Familie am Stubaier Gletscher
©Stubaier Gletscher/Christoph Schöch

Hintertuxer Gletscher (1.500 bis 3.250 Meter): Die neue Lärmstange

Im einzigen Ganzjahresskigebiet Österreichs wurde über den Sommer ein neuer Lift gebaut, der 6er-Sessellift Lärmstange 2 mit einer Bergstation auf 3.135 Metern. Der neue Lift erschließt die ganzjährig befahrbaren Pisten am Kaserer und am Olperer. Beliebt bei allen Skifahrern ist auf dem Hintertuxer Gletscher der Natur Eis Palast – eine natürliche, begehbare Gletscherspalte, in der man sehr gut die unterschiedlichen Eisschichten erkennen kann und Dank einer Lichtinstallation die Eiszapfen in vielen Farben glitzern.

Die Events auf dem Hintertuxer Gletscher:

  • Hintertuxer Oktoberfest, 25. und 26. September 2015.
  • Hotzone.tv Park Opening, 2. bis 4. Oktober 2015.
  • Pow(d)er Weekend, 9. bis 11. Oktober 2015.
  • Goodboards Snowboardtest, 21. und 22. November 2015.
  • FIS Ski Weltcup Opening Telemark, 26. bis 29. November 2015.
  • Kölsche Woche, 12. bis 19. März 2016.
  • Kölsche Osterwoche, 28. März bis 3. April 2016.
  • Välley Rälley Finale, 2. und 3. April 2016.
  • Flower Pow(d)er Wochen, 9. April bis 1. Mai 2016.

Natur Eis Palast Hintertuxer Gletscher
Die ganzjährig geöffnete Eishöhle am Hintertuxer Gletscher in 3.240 Meter Höhe. ©Natur Eis Palast

Bilder zur Presseinformation