ATP Challenger Turnier Seefeld 2017

Immer wieder neue Akzente setzen und in die Zukunft blicken: Das ist zu einem Markenzeichen von Hakan Dahlbos geworden. Dahlbo setzte als Headcoach der TTV-Academy neue Impulse im Leistungsaufbau talentierter Tiroler Jugendlicher und reformierte das Förderungssystem 10 Jahre lang maßgeblich. Gleiche Chancen für alle heißt die Devise!

1985, in der Blütezeit des schwedischen Tennissports, gründete der damals 23jährige Nachwuchsprofi die ESTESS-Tennis-Academy in Seefeld. Eine Institution, die inzwischen als Talenteschmiede international bekannt und anerkannt ist.

Wimbledonsieger Pat Cash & Hakan Dahlbo
Wimbledonsieger Pat Cash & Hakan Dahlbo ©Estess Seefeld

In Seefeld wurden zahlreiche junge Spieler zu nationalen Spitzenspielern und internationalen Tennisprofis ausgebildet, deren Ranking stets weit hinauf in die Weltrangliste kletterte. Viele internationale Titel und Meisterschaften wanderten auf die Konten von Dahlbo´s Schützlingen. Horst Skoff und Sylvia Plischke holten bei ihm professionelle Ratschläge und trainierten in Seefeld. Weitere Österreicher wie Stefan Lochbihler, Beate Reinstadler, Thomas Schiessling, Johannes Ager, Patricia Mayr-Achleitner und Yvonne Meusburger wurden bei ihm zu professionellen Spielern ausgebildet, geformt und kamen in die Top 5 der österreichischen Rangliste und einige davon erreichten sogort die Top 70 der Welt. Meusburger und Mayr waren beide Nr. 1 in Österreich und Reinstadler Nr. 2, und dies jeweils unter Dahlbos Fittichen. Nicht nur Österreicher sondern auch Schweden, Deutsche, Schweizer, Kroaten, Australier und Italiener gehörten zu seinen Athleten.  Dahlbo´s Gewohnheit und Wille über den Tellerrand zu sehen, hat viele Plattformen und solide Zukunftsstrukturen geschaffen.


Dieses Netzwerk nutzt Dahlbo nun, um das weltweite Coach Netzwerk PTCA, Professional Tennis Coaches Association, zu fördern und auszubauen und um ein ATP Challenger nach Seefeld in Tirol zu holen.

Nach nun 8 Future Turnieren in Seefeld wurde die erfolgreiche Serie gebrochen und stattdessen die Vorbereitungen für ein ATP Challenger eingeleitet.
ESTESS plant in weiterer Folge einen Kombinationsevent mit ATP Legenden zusätzlich zum Challenger 2018 und 2019 sogar ein größeres Sportevent. „Seefeld ist ein fantastischer Ort und hat es verdient zusätzlich zu den ganzen exzellenten Winteraktivitäten auch ein größeres Sommerevent zu bekommen. Wir werden hart arbeiten um es hinzubekommen“, zeigt sich Dahlbo optimistisch.

Dahlbo hat bereits mit den Vorbereitungen für das Legends Event begonnen und war aus diesem Grunde kürzlich auch in Stockholm, wo er ein Coaching Seminar mit 125 Tennistrainern veranstaltete. Thomas Muster, Mats Wilander, Pat Cash, Thomas Enqvist und Judy Murray sowie Mats Merkel haben bei diesem Symposium mitgewirkt. Toll war, dass alle diese Champions die Sache unterstützen und die Zusammenarbeit mit Ihnen richtig Spaß macht.

Ein ATP Challenger wird ein weiterer Schritt Richtung Förderung für heimische Tennis Spieler sein, die immer wieder neue Reize und Strukturen brauchen. ESTESS will auf alle Fälle allen eine Chance geben ihre Träume zu verwirklichen und sie dabei auch finanziell ein wenig unterstützen.

Johannes Schullern/Hakan Dahlbo

Judy Murray (Andy Murrays Mutter), Thomas Muster, Hakan Dahlbo, Thomas Enqvist, Mats Wilander und Pat Cash
Judy Murray (Andy Murrays Mutter), Thomas Muster, Hakan Dahlbo, Thomas Enqvist, Mats Wilander und Pat Cash ©Estess Seefeld
Mats Merkel, Thomas Enqvist, Judy Murray, Hakan Dahlbo, Thomas Muster, Mats Wilander, Pat Cash
Mats Merkel, Thomas Enqvist, Judy Murray, Hakan Dahlbo, Thomas Muster, Mats Wilander, Pat Cash ©Estess Seefeld

Bilder zur Presseinformation

  • © Estess Seefeld © Estess Seefeld

    Wimbledonsieger Pat Cash & Hakan Dahlbo

  • © Estess Seefeld © Estess Seefeld

    Judy Murray (Andy Murrays Mutter), Thomas Muster, Hakan Dahlbo, Thomas Enqvist, Mats Wilander und Pat Cash

  • © Estess Seefeld © Estess Seefeld

    Mats Merkel, Thomas Enqvist, Judy Murray, Hakan Dahlbo, Thomas Muster, Mats Wilander, Pat Cash