Besnoten für Tirols Touristiker auf der ITB

„Best of Austria 2006“ – unter diesem Motto stellt die Österreich Werbung die 30 besten und innovativsten touristischen Angebote aus den einzelnen Bundesländern ins Schaufenster. Beim Qualitätscontest zur Prämierung des besten Tourismusprojektes konnte die Region Serfaus-Fiss-Ladis den Sieg nach Tirol holen.

 Alpen vorwiegend mit der Premium-Liga der Tiroler Tourismuswirtschaft bewerben. Um so erfreulicher ist es, dass nun auf der weltgrößten Tourismusfachmesse ITB gleich zwei Tiroler Partner für ihre Top-Qualitäten ausgezeichnet wurden. „Ich gratuliere der Region Serfaus-Fiss-Ladis, dass sie sich mit ihrem innovativen Konzept der Ski Lounge gegen 29 andere Bewerber durchsetzen und den ÖW-Qualitätscontest gewinnen konnte. Der Tiroler Tourismus braucht derartige kreative und qualitätsvolle Inszenierungen am Berg, um auch künftig seine führende Position im Alpentourismus behaupten zu können“ so Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung. Franz Tschiderer, Obmann der Region Serfaus-Fiss-Ladis, nahm die Auszeichnung nicht ohne Stolz entgegen: „Die Region Serfaus-Fiss-Ladis setzt seit vielen Jahren auf Qualitätstourismus. Dies erfordert kontinuierliche Arbeit an der Weiterentwicklung des touristischen Angebotes und das Hervorbringen von Innovationen wie der Ski Lounge. Der Gewinn des Qualitätscontests der Österreich Werbung ist eine Bestätigung dafür, dass unsere Bemühungen nicht nur von unseren Gästen, sondern auch von der touristischen Fachwelt honoriert werden.“ Bewertet wurden die 30 Exponate/touristischen Angebote von einer 11köpfigen Expertenjury von Journalisten und Touristikern unabhängig voneinander nach einem Punktesystem. Der hohe Anspruch an Qualität und Service und das innovative Konzept für Gastronomie am Berg waren die Hauptargumente für die Auszeichnung von Tirols 1. Ski Lounge. Auf den Plätzen zwei und drei folgten das Hotel „The Cube“ in Kärnten und die Tourismusregion Dachstein-Tauern. Sölden in der Beantwortung von Gästeanfragen top: Nicht das touristische Angebot, sondern die Qualität der Beantwortung von Gästeanfragen war Inhalt einer Studie von IRS-Consulting und der Elvia-Reiseversicherung. Unter dem Motto „Abenteuer Unterkunftssuche“ wurden über 4000 Tourismusregionen auf Herz und Nieren in Sachen Gästeanfragen-Beantwortung geprüft – und auch hier konnte sich mit dem Ötztal eine Tiroler Region durchsetzen: Sölden belegte den 1. Platz in der Kategorie Schnelligkeit und Professionalität bei der Beantwortung von E-Mail-Anfragen. „Gastfreundschaft ist nicht nur von Bedeutung, wenn die Gäste bereits im Land sind, eine freundliche und kompetente Beratung kann einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, auf welche Destination letztendlich die Urlaubsentscheidung fällt. Deshalb legen wir auch auf eine professionelle Beantwortung von Kundenanfragen höchstes Augenmerk“ erklärt Peter Marko, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Ötztal.

Bilder zur Presseinformation

  • © ©

    LH Dr. Herwig van Staa und Landestourismusdirektor Josef Margreiter freuen sich mit Franz Tschiderer über die Auszeichung beim ÖW-Qualitätscontest