Die Eng - Verzaubernde Naturschauspiele

Wenn in der Eng Alm inmitten des majestätischen Naturparks Karwendel der Sommer Einzug hält, öffnet sich das prächtigste, lebendigste und geschmackvollste Tor in Tirols größtes Schutzgebiet. Der neue Eng Bus ermöglicht die gemütliche Eroberung des Juwels - mit Chauffeur. Naturadel verpflichtet nun mal.

TVB Silberregion Karwendel / ichmachefotos.com ©TVB Silberregion Karwendel / ichmachefotos.com

Der Sommer ist hier die Jahreszeit des vielfältigsten Staunens. Den einen entlockt es ein „Wow“, den anderen einen Juchezer – wenn die prächtigen Karwendelgipfel die Augen fesseln, wenn die frischen Blätter der Jahrhunderte alten Ahornbäume sanft im Wind rascheln, wenn die rund 230 Milchkühe der Eng Alm jeden Abend ganz ohne Lockung oder Navi ihren Stall finden, oder wenn mit dem berühmten Eng Alm-Käse eine kulinarische Essenz dieses außergewöhnlichen Fleckens unserer Erde genossen werden darf. Die Eng Alm ist nicht nur Heimat des Großen Ahornbodens, indem über 2.000 Ahornbäume mit zeitloser Schönheit einen großen Stolz der Silberregion Karwendel repräsentieren. Die Eng Alm ist mit 5,1 Millionen Quadratmetern auch die größte Melkalm des Landes Tirol und das Almdorf selbst ist ein beeindruckendes Zeugnis dieser tief verwurzelten und doch so lebendigen Tradition. Im Jahr 2017 eröffneten und mit viel Respekt gegenüber dieser Tradition gestalteten „Spielschatz Eng“ können Kinder das Almleben mit allen Sinnen erschnuppern, ihr eigenes Geschick bei den typischen Handgriffen der Almerer erproben und spielerisch dieses Arbeiten in der Natur und mit der Natur erleben.

Spielschatz Eng Alm
Spielschatz Eng Alm ©TVB Silberregion Karwendel / ichmachefotos.com

Chauffiert ins Naturjuwel
Was die Eng Alm ebenso auszeichnet und zu einem Diamanten im Naturjuwel macht, ist die Tatsache, dass nicht nur sportliche Besucher oder durchtrainierte Familien die Möglichkeit haben, diese einzigartige Kulturlandschaft mit allen Sinnen zu erleben. Das Almdorf kann zwar mit viel Höhenmeter-Elan zu Fuß über die Silberregion-Gemeinden Stans, Vomp oder Terfens erobert werden, doch gibt es eben auch die Möglichkeit, „die Eng“ vom Dorf Hinterriss aus – der einzigen Dauersiedlung im Karwendel – über die Straße zu erreichen. Einfach, sorglos und auch ein wenig luxuriös ist es, diese Fahrt mit dem Eng Bus anzutreten. Zwischen 19. Juni 2019 und 2. Oktober 2019 chauffiert der Eng Bus die Gäste jeden Mittwoch zum ältesten Almdorf Tirols, von wo aus das Naturdenkmal „Großer Ahornboden“ erobert oder die etwas höher gelegene Binsalm erwandert werden kann.

Tirols schönster Platz
Derart unbeschwert lassen sich Erinnerungen sammeln, die unauslöschlich und mit zahlreichen Superlativen behaftet sind. Der Naturpark Karwendel ist mit einer Fläche von 727 Quadratkilometern schließlich das größte Tiroler Schutzgebiet und der größte Naturpark Österreichs. Die respekteinflößenden Dimensionen dieser Landschaft, die zwischen rauen Felsen und sanften Bergwiesen majestätische Stille aber auch fröhliches Lachen beherbergt, machen es möglich, dass 340 Quellen sprudeln sowie über 1.300 Pflanzenarten und mehr als 3030 Tierarten gezählt werden dürfen. Es sind nicht nur die Glücklichsten, die im Naturpark Karwendel wahre Könige der Berge beobachten können, lebt und fliegt hier doch die größte Steinadler-Familie der Alpen und präsentiert sich großzügig den staunenden Besuchern. Egal, ob mit einem „Wow“ oder mit einem Juchezer quittiert – die Geschenke der Eng Alm und des Naturparks Karwendel entlocken so tiefe wie hörbare Begeisterung. Immer und bei jedem.

TT-Wandercup in der Eng-Alm
Abseits der Hektik, in einem der schönsten Gebiete des Alpenraums gelegen, hat das größte Almdorf Tirols viel von seiner Ursprünglichkeit bewahrt. Davon können sich die TT-Wanderer am Sonntag, den 4. August, überzeugen.

Treffpunkt & Stempelkartenausgabe
Parkplatz Eng von 8.30 Uhr bis 10.00 Uhr

Routen, Webbeschreibung & Stationen
Familienroute (Gehzeit 2 Stunden, Wegstrecke 6,8 km)
Parkplatz Eng – Rasthütte Eng Alm – Panorama Weg – Binsalm Niederleger – Forstweg – Rasthütte Eng Alm

Expertenrunde (Gehzeit 5 1/4 Stunden, Wegstrecke 11,2 km)
Parkplatz Eng – Serpentinenweg – Binsalm Niederleger – westliches Lamsenjoch – Binsalm Niederleger – Panoramaweg – Rasthütte Eng Alm

Das Familienabschlussfest und die Wandernadelausgabe findet ab 13.00 Uhr bei der Rasthütte der Eng Alm statt.

TVB Silberregion Karwendel / ichmachefotos.com ©TVB Silberregion Karwendel / ichmachefotos.com