Die Silberregion Karwendel ist Tirols Top-Rodelregion!

Mit zwei meisterhaften Rodelbauern, 16 Rodelbahnen, zwei Naturrodelbahn-Gütesiegeln und der längsten Rodelbahn Tirols ist die Silberregion Karwendel strahlender Mittelpunkt für prächtigen Rodelspaß in Tirol.

TVB Silberregion Karwendel / ichmachefotos.com ©TVB Silberregion Karwendel / ichmachefotos.com

Die Superlative sprechen für sich. Und sie sprechen für die tiefe Verwurzelung dieser flottfröhlichen Wintersportart in den prachtvollen Schneehängen der Silberregion Karwendel. Von den 16 Rodelbahnen der Region sind zwei mit dem Naturrodelbahn-Gütesiegel des Landes ausgezeichnet, eine ist die längste Rodelbahn Tirols und zugleich die zweitlängste in Österreich. In „Kuven-Spass“ übersetzt bedeutet allein dieser Superlativ ein neun Kilometer langes Rodelabenteuer, das auf 1.887 Metern – beim Hecherhaus am Schwazer Hausberg Kellerjoch - beginnt und bei der Burg Freundsberg, also mitten an einem mittelalterlichen Herzen der Silberstadt Schwaz, endet. Ein Konzentrat aus Weitblick, Winterwald, Vergnügen und Geschichte. Whow.

TVB Silberregion Karwendel / ichmachefotos.com ©TVB Silberregion Karwendel / ichmachefotos.com

Zwei Rodelbau-Meister

Ob in der Eng, wo die Naturrodelbahn Hinterriss mitten im Karwendel das Herz aller Rodel-Fans juchezen lässt, oder in den faszinierenden Landschaften der Tuxer Alpen, wo die so unterschiedlichen wie abwechslungsreichen Kuven-Kurven die Bahn-Wahl schon ein wenig schwer machen – die Rodelkompetenz ist in der Silberregion Karwendel allgegenwärtig und wird durch ein weiteres Highlight unterstrichen. Nein – es sind zwei. Die Rodelregion ist Heimat von zwei so kleinen wie feinen Rodelbau-Unternehmen, in denen mit dem Wissen und der Erfahrung aus den winterlichen Bergen in Kombination mit viel handwerklichem Können Sportgeräte gebaut werden, die ihre stolzen Besitzer ein Leben lang begleiten und erfreuen.

Die Wunderschlitten

Knapp ein halbes Jahrhundert lang wurde beispielsweise das Geschick verfeinert, das in den Gallzeiner Rodeln steckt. In der Rodelmanufaktur in Buch in Tirol ballt sich in jeder handgefertigten Rodel eine von intensivem Tüfteln befeuerte Kunstfertigkeit, die auf der Rodelbahn nicht nur in Form von Geschwindigkeit, sondern auch von Beweglichkeit und Sicherheit spürbar wird. Auch die Steiner-Rodeln aus Weer sind Handwerksstücke, in denen sich die Rodelkompetenz der Region konzentriert. Steiner-Rodeln zeichnen sich etwa durch das Bremssystem aus, mit dem selbst die wildeste Abfahrt gefahrlos bewältigt werden kann. Er ist richtig riesig, der Unterschied zwischen einer Rodelpartie mit den Wunderschlitten aus der Silberregion Karwendel und Sportgeräten „vom Band“. Wer diesen Unterschied einmal gespürt hat, hat keine Wahl mehr. Tja. Auch die Frage, warum ausgerechnet hier derart ausgeklügelte Rodeln entstehen, erübrigt sich. Die Silberregion Karwendel ist Tirols Top-Rodelregion. So einfach ist das.

Weitere Infos zu den Rodelbahnen, dem Rodelverleih und den Rodelmanufakturen der Silberregion Karwendel finden Sie unter:

www.silberregion-karwendel.com
www.gallzeiner-rodel.at

www.rodelbau-steiner.at