Erfolgreiches Finale für das Nordic Team Tirol beim Koasalauf

Vom absoluten Langlauf-Neuling zum erfolgreichen Finisher beim Koasalauf: Innerhalb von nur fünf Monaten und fünf Trainingswochenenden in Tirol wurden sieben Blogger von einem Trainerteam so fit gemacht, dass sie an einem Wettbewerb über die volle Distanz teilnehmen konnten. Mit der Teilnahme am Koasalauf vergangenes Wochenende brachte das „Nordic Team Tirol“ ein ganz besonderes Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss.

Erfolgreiches Finale des Nordic Team Tirol beim Koasalauf
Erfolgreiches Finale des Nordic Team Tirol beim Koasalauf ©Tirol Werbung / Charly Schwarz

Bereits im Oktober 2018 fiel der Startschuss zum Projekt „Nordic Team Tirol“. Seitdem bereitete sich das Nordic Team Tirol, bestehend aus sieben deutschsprachigen Bloggern – allesamt ohne Langlauf-Vorkenntnisse –, unter der Anleitung von Profi-Langläufer Urban Lentsch und einem Team des Olympiazentrum Innsbruck auf den Koasalauf vor. Die Trainingseinheiten führten dabei in die fünf Partnerregionen Olympiaregion Seefeld, Osttirol, Paznaun-Ischgl und Tannheimer Tal. Seinen Abschluss fand das Projekt nun in den Kitzbüheler Alpen. Und das erfolgreich: Alle sieben Blogger absolvierten den Koasalauf über die Distanz von 28 bzw. 50 Kilometer.

Trainer Urban Lentsch zeigt sich vom Erfolg des Nordic Team Tirol begeistert: „Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, dass alle so gut abgeschnitten haben. Das Projekt ist in jeder Hinsicht gelungen. Für mich als Teammanager und für die beiden Trainer war es großartig mit anzusehen, dass jeder die Strecke sogar schneller absolvierte als wir uns im Vorhinein gedacht hatten“. Und auch die Team-Mitglieder selbst blicken stolz auf ihre Leistung zurück. „Aufs Ziel zuzulaufen, die Linie zu sehen und die anderen Teammitglieder, die jubelnd nebenher rennen und mich auf den letzten Metern mit einer Sektdusche begleitet haben, war einfach unglaublich. Das war ein enorm emotionaler Moment, weil du dich gleichzeitig freust, glücklich und stolz bist, die 50 Kilometer geschafft zu haben“, zeigt sich Tirol-Redakteur Alexander Zimmermann überwältigt. Und weiter: „Rückblickend muss ich sagen, dass das Nordic Team Tirol – vom ersten Wochenende an – eines der spannendsten Projekte war, an denen ich je teilgenommen habe. Weil wir großartige Trainer hatten, weil die Bedingungen in Tirol immer so gut gepasst haben, weil das Team von Anfang an super harmoniert hat und sehr schnell eng zusammengewachsen, weil aus Teammitgliedern Freunde geworden sind. Auch Meike Wingenroth von den Munich Mountain Girls ist sichtlich stolz und begeistert: „Als ich über die Ziellinie gelaufen bin hatte ich Gänsehaut und als ich zum Stehen gekommen bin und mich auf die Knie aufgestützt habe, schossen mir die Tränen in die Augen. Trotz aller Rückschläge und Widrigkeiten bin ich ins Ziel gekommen. Selbst einen Tag danach verspüre ich den Stolz über meine, nein unsere Leistung.“

Mit dem „Nordic Team Tirol“ verfolgte die Tirol Werbung einen innovativen Ansatz zur Bewerbung der in wenigen Tagen startenden FIS Nordischen Ski-WM 2019. Und auch das touristische Langlaufangebot mit einer qualitätsgeprüften Infrastruktur konnte dank der beteiligten Partnerregionen erfolgreich ins Schaufenster gestellt werden. Wenn die Weltbesten im Skispringen, Skilanglauf und Kombinieren von 19.02.-03.03.2019 in der Olympiaregion Seefeld und in Innsbruck aufeinandertreffen, weiß das „Nordic Team Tirol“ nun aus eigener Erfahrung, welche körperlichen und mentalen Höchstleistungen hinter den Erfolgen der nordischen Elite stehen.

Das Projekt „Nordic Team Tirol“

-       Die Idee: Sieben absolute Langlauf-Neulinge werden innerhalb von fünf Monaten von einem Trainerteam für einen Langlauf-Wettbewerb in Tirol fit gemacht.

-       Die Teilnehmer: Katharina Kestler (@kaddi_kestler), Laura Schlömmer (@alltimelaura) und Meike Wingenroth (@mademoiselle_monaco) von den @munichmountaingirls, Marlene Vey (@marlenesleben), Christian Wander (@outville), Fabian Pimminger (@fabianpimminger), Alexander Zimmermann (BlogTirol Autor)

-       Die Trainer: Urban Lentsch, Raphael „Raphi“ Bechtiger, Stefan „Steve“ Mair

-       Die Regionen: Olympiaregion Seefeld, Osttirol, Paznaun-Ischgl, Tannheimer Tal, Kitzbüheler Alpen

-       Das Ziel: Der Tiroler Koasalauf am 10. Februar 2019. Skaten über 50 Kilometer.

 

Weiterführende Infos zum „Nordic Team Tirol“ online unter www.blog.tirol/dossiers/vom-langlauf-newbie-zum-pro-das-nordic-team-tirol sowie unter dem Hashtag #nordicteamtirol.

 

Top-Langlaufregionen im Überblick

Olympiaregion Seefeld, Osttirol, Paznaun-Ischgl, das Tannheimer Tal und die Kitzbüheler Alpen sind nur einige Beispiele für die zahlreichen Top-Langlaufregionen in ganz Tirol. Mehr Informationen zu den spannendsten Langlauf-Veranstaltungen für Profis und Hobbysportler sowie zu den qualitätsgeprüften Unterkünften finden Interessierte unter www.tirol.at/top-regionen-zum-langlaufen.

Bilder zur Presseinformation