London 2012 brachte Gold für Tirol

Die führende Urlaubsdestination der Alpen punktete mit alpinem Charme, traditioneller Gastfreundschaft und kreativen Werbeideen bei durchschnittlich 2.300 Besuchern im Austria House Tirol. Im Zuge hochwertiger Business-to-Business-Veranstaltungen wurden zudem auch der Wirtschaftsstandort Tirol präsentiert, aber auch wertvolle Geschäftskontakte zu britischen Touristikern gepflegt und neue Netzwerke geknüpft. Tirol verstand es, die internationale Bühne der größten Sportveranstaltung der Welt als erfolgreicher Tourismus- und innovativer Wirtschaftsstandort für sich zu nutzen.

TV-Stationen aus aller Welt berichteten regelmäßig über die Tirol Events – bis zu 3.500 Besucher drängten sich an Spitzentagen im „Alpine Garden“.
TV-Stationen aus aller Welt berichteten regelmäßig über die Tirol Events – bis zu 3.500 Besucher drängten sich an Spitzentagen im „Alpine Garden“. ©Tirol Werbung

Kitzbüheler Alpen und Peter Habeler präsentierten den Tiroler Bergsommer

Für ein tolles Finale in London sorgte die Region Kitzbüheler Alpen, die das olympische Antreten der Kirchbergerin Lisi Osl beim Mountainbike-Bewerb heftig beklatschten. Zudem stand auch der legendäre Tiroler Alpinist Peter Habeler, der sogar Ehrenmitglied des honorigen britischen „Alpine Club“ ist, mit seinen zahlreichen britischen Bergfreunden im Rampenlicht. Damit konnte sich Tirol zum Abschluss der Olympischen Spiele in London noch einmal perfekt als traumhafte Bergsportdestination präsentieren.

Der Startschuss zum Tiroler Olympiaauftritt erfolgt bereits am 19. Juli, als eine prominente Tiroler Radtruppe, angeführt von Josef Margreiter, GF der Tirol Werbung, den Weg von Innsbruck nach London auf dem Fahrrad antrat. Unter den Teilnehmern dieses außergewöhnlichen Radpelotons waren Tiroler Sportgrößen, wie die Olympiasieger Stephan Eberharter, Leonhard Stock und David Kreiner.

Als politischer Repräsentant radelte LHStv. Hannes Gschwentner mit. Zudem traten namhafte Touristiker sowie Manager aus Tirol für den guten Zweck in die Pedale: Insgesamt konnten mehr als 20.000 Euro an Spenden für die britische Wohltätigkeitsorganisation „DisabilitySnowsport UK“ gesammelt werden, die es geistig und körperlich behinderten Menschen ermöglicht, Wintersport auszuüben. Pünktlich zur Eröffnung des Austria House Tirol traf das Charity-Radteam in London ein. Und auch hier sorgten Zillertaler Schützen, die das Empfangskomitee bildeten, für einen lautstarken Startschuss bei der Eröffnungsfeier des Austria House Tirol im Beisein von Bundeskanzler Werner Faymann und Sportminister Norbert Darabos.

Tirol gewinnt das Rennen um die Gunst des Publikums

Das Austria House Tirol entwickelte sich dank alpiner Gastlichkeit schnell zu einem der beliebtesten Nationenhäuser in London. In Spitzenzeiten bevölkerten bis zu 3.500 Besucher den „Tirolean Alpine Garden". Selbst Wartezeiten von bis zu zwei Stunden taten dem Andrang keinen Abbruch. Britische Journalisten wählten das Austria House Tirol sogar unter die Top drei der Nationenhäuser dieser Sommerspiele und eine ganze Reihe internationaler Medienvertreter berichteten über die einzigartige Stimmung bei den Tirolern. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten das Team des Innsbrucker Catering-Unternehmens Hafele sowie der Zillertaler TV-Koch Alexander Fankhauser. Zahlreiche Ehrengäste – darunter u.a. Vivienne Westwood, Gianfranco Kasper, Karl Schranz, Peter Schröcksnadel und Dimitry Chernishenko (Manager der Olympischen Spiele in Sotschi 2014) – ließen sich vom Tiroler Starkoch kulinarisch verwöhnen. Zudem erhielten Schülerinnen und Schüler der Tiroler Tourismusschulen die Möglichkeit, im Austria House Tirol ihr Sommerpraktikum zu absolvieren.

Die Tirol Werbung und ihre Partner nutzten das London-Gastspiel, um ihre Geschäftskontakte zu pflegen und zu vertiefen. Die Partnerregionen Innsbruck, Ischgl, Kitzbüheler Alpen sowie Zillertal informierten ihre touristischen Partner aus Großbritannien und Übersee im ungezwungenen Ambiente des Austria House Tirols über neue Angebote im „Herz der Alpen“. Denn die Themsemetropole ist der wichtigste Dreh- und Angelpunkt für Reiseveranstalter, um Gäste aus den Überseemärkten nach Europa zubringen. Daher nutzte Innsbruck die Gelegenheit und lud seine Partner zum Übersee-Abend ins Austria House Tirol.

TV-Stationen aus aller Welt berichten aus London über Tirol

Im Rahmen von publikumswirksamen Werbeevents wurden auch die britischen Passanten und die internationalen Olympiabesucher angesprochen. Zum „Tirol Snow Day“ verwandelte sich das Austria House Tirol kurzerhand in eine Winterlandschaft. Dicht gedrängt erlebten hunderte Besucher mitten im hochsommerlichen London eine echte Tiroler Après-Ski-Party. Und wer dabei auf den Geschmack kam, konnte sich im Foyer direkt bei den Partnerregionen der Tirol Werbung nach den aktuellen Urlaubsangeboten erkundigen. Zudem nutzten auch viele TV-Stationen u.a. aus UK, USA, Frankreich, Russland, Australien, Japan und Kanada sowie Wettermoderatoren aus Deutschland und Österreich die Tirol-Events für quotenträchtige Tirol-Berichterstattungen direkt aus dem Herzen Londons.

Ischgl sowie den Kitzbüheler Alpen waren zudem ganze Themen-Wochenenden gewidmet, an denen sie mit ihren Angeboten im Mittelpunkt standen. Das begeisterte Feedback der Besucher bestätigte die Touristiker darin, den Weg nach London gewagt zu haben, um hier mit dem Urlaubsland Nummer eins der Alpen, Werbung für Ferien in den Bergen zu machen.

In Kooperation mit der Standortagentur Tirol, präsentierte sich das Land in den Alpen auch als innovativer Forschungsplatz. Der Flughafen Innsbruck nutzte die Bühne der Olympischen Sommerspiele, um als Partner der Tirol Werbung, sein Netzwerk am wichtigsten Europa-Hub zu pflegen, aber auch Wirtschaftspartner wie Doppelmayr pflegten im Rahmen des Austria House Tirol das internationale Netzwerk.

Tiroler Weg soll in Sotschi 2014 fortgesetzt werden

Die neue, langfristige Partnerschaft zwischen der Tirol Werbung und dem ÖOC dient dazu, das Image sowie die Bekanntheit der Marke „Tirol“ weiter zu steigern. Wie schon das erfolgreiche Konzept des „Tirol-Berges“, mit dem die Tirol Werbung seit Jahren bei Ski-Weltmeisterschaften präsent ist, ist auch die Olympiapräsenz zur Erfolgsstory geworden.

Das Konzept, in dessen Rahmen die Sportveranstaltung Nr. 1 weltweit auf das Sport- und Urlaubsland Nr. 1 der Alpen trifft, sei voll aufgegangen, ist auch Josef Margreiter, GF der Tirol Werbung, überzeugt: „Der neue Weg, den die Tirol Werbung mit ihren Partnern in London eingeschlagen hat, erwies sich einmal mehr als richtig. Das zeigen die enorme Medienberichterstattung, der Publikumsandrang, aber auch die Resonanz der Partner, die viele wertvolle Kontakte pflegen oder neu knüpfen konnten.“ Daher sei es Ziel, dass dieser Tiroler Weg bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi fortgesetzt wird und sich das führende Wintersportland der Alpen dort perfekt in Szene setzen kann.

Bilder zur Presseinformation

  • © Tirol Werbung © Tirol Werbung

    TV-Stationen aus aller Welt berichteten regelmäßig über die Tirol Events – bis zu 3.500 Besucher drängten sich an Spitzentagen im „Alpine Garden“.

  • © Tirol Werbung © Tirol Werbung

    Josef Margreiter (Tirol Werbung), der deutsche Starbootsegler Frithjof Kleen, der deutsche Gold-Ruderer Karl Schulze und Peter Mennel (ÖOC).

  • © Tirol Werbung © Tirol Werbung

    Die Kitzbüheler Alpen feierten begeistert die Olympia-Teilnahme von Lisi Osl.

  • © Tirol Werbung © Tirol Werbung

    Josef Margreiter, Maria Rauch-Kallat und Bergsteigerlegende Peter Habeler freuten sich über ein gelungenes Finale im Austria House Tirol bei den Olympischen Spielen in London.