ÖSV und Tirol Werbung: Das sportliche „Doppel“ geht nach über 15 Jahren in die Verlängerung

Prof. Peter Schröcksnadel wird von Tirols Landeshauptmann Dr. Herwig van Staa für die Erfolge und Verdienste des ÖSV mit einem Tirol-Touristica ausgezeichnet.

Innsbruck, 4. Jänner 2006 - Seit knapp über 15 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Tirol Werbung und ÖSV, seit Mitte der 90er Jahre ziert die Marke Tirol medienwirksam die ÖSV-Spitzensportler und –Veranstaltungen. Die Kooperation zwischen dem Wintersportland Nummer Eins der Alpen und dem erfolgreichsten Wintersportverband der Welt sorgt für starke Medienpräsenz und Imagewerte. Grund genug, die Erfolgspartner in die „Verlängerung“ zu schicken und den ÖSV anlässlich seines 100jährigen Jubiläums im Rahmen des Bergisel-Springens in Innsbruck zu ehren.„Der ÖSV ist eine sehr wichtige Säule für die Positionierung und Vermarktung Tirols als führendes Sport- und Urlaubsland im Herz der Alpen. Die Kernwerte der beiden Marken ÖSV und Tirol stimmen perfekt überein, und von einer positiv aufgeladenen Marke Tirol profitieren letztlich auch viele Wirtschaftszweige unseres Landes außerhalb des Tourismus“ stellt Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung, anlässlich des runden Jubiläums der erfolgreichen Partnerschaft klar. „Österreich ist die Skination Nummer eins – und Tirol ist das Wintersportland Nummer eins. Somit ist diese Partnerschaft zwischen dem ÖSV und der Tirol Werbung eigentlich eine logische Sache! Ich freue mich, dass diese Kooperation, von der beide stark profitieren, nunmehr seit 15 Jahren bestens funktioniert und auch in Zukunft weitergeführt wird“ erklärt Tirols Landeshauptmann Dr. Herwig van Staa. Seit die Tirol Werbung Mitte der Neunziger den Platz der langjährigen Ausrüsterfirma Mäser für das rot-weiße-Logo erobern konnte, tragen nun alle ÖSV-Aktiven und -Betreuer aus dem alpinen und nordischen Bereich (Ski-Alpin, Langläufer, Skispringer, Kombinierer, Biathleten, Behinderten-Sportler und Snowboarder) das Tirol Logo auf ihren Anzügen und werden darüber hinaus, im Rahmen ihrer zeitlichen Möglichkeiten, im klassischen Werbebereich eingesetzt. „Der Effekt unserer Zusammenarbeit ist sehr erfreulich. Einerseits zählt Tirol dadurch zu den öffentlichkeitswirksamsten Marken im Wintersport, andererseits wird zwischen den Zeilen die Botschaft kommuniziert, wonach die besten Skiathleten der Welt ihre sportliche Heimat im Herz der Alpen haben!“ erklärt Josef Margreiter. Über die Jahre wurde das klassische „Kragensponsoring“ zwischen Tirol Werbung und ÖSV auch auf gemeinsame Wege neben der Piste ausgeweitet. Heute sind Tirol Brandings bei Weltcup-Veranstaltungen aller Disziplinen, die in Tirol organisiert werden, an der Tagesordnung. So leuchtet das Tirol-Logo nun von Bannern, Startnummern und Heißluftballonen und bei Weltmeisterschaften laden die Verantwortlichen abseits der Rennstrecken gemeinsam mit dem ORF und führenden Tourismusregionen in den Tirol Berg – hoher Promifaktor und mediale Aufmerksamkeit garantiert. Dadurch wird das Image und die Bekanntheit Tirols als Wintersportland Nummer Eins manifestiert und via Fernsehübertragung direkt in die Wohnzimmer und Köpfe der potentiellen Gäste übertragen. Besonders bei den wieder zunehmend Wintersport begeisterten deutschen Nachbarn ist diese Strategie sehr wirksam, so Margreiter. „Aus den Marktanalysen weiß man, dass im Jahr 2000 jeder vierte Deutsche Wintersport attraktiv fand, im Jahr 2004 konnte sich bereits jeder zweite dafür begeistern. Im Winter 2003/2004 wurde Wintersport im deutschen Fernsehen ca. 2.000 Stunden übertragen. Und jeder Deutsche sah mehr als zehn Stunden Wintersport im TV, das ist sogar mehr Fernsehzeit als für die Formel 1“, analysiert Margreiter. Auch im ORF lässt die Übertragung des Skisports alle anderen Sportarten weit hinter sich. Nur Spitzen-Fußballspiele können bei der Reichweite annähernd mithalten. Die von der Tirol Werbung genutzten Veranstaltungen sollen aber neben der Darstellung Tirols als Wintersportland auch die Eventkompetenz des Landes dokumentieren. „Der Tiroler Tourismus baut auf Spitzenveranstaltungen mit internationaler Publikums- und Medienpräsenz sowie touristischer Relevanz. Erfolgreiche Wintersportveranstaltungen wie die Alpine Ski WM in St. Anton am Arlberg oder das alljährlich stattfindende Bergisel-Springen stärken primär unsere Bekanntheit und sollen auch einen Imagetransfer bringen. Aber auch die im vergangenen Jahr abgewickelte Biathlon-WM in Hochfilzen war für die Partnerschaft ÖSV und Tirol sehr erfolgreich“ erklärt der TW-Chef. Tirol und die Region Pillerseetal mit Hochfilzen erreichten als offizielle Partner der WM rund 62 Mio. TV-Kontakte allein in Österreich und Deutschland, insgesamt wurden 47 Stunden im TV übertragen. Den Werbewert allein dieser Veranstaltung für die Marke Tirol schätzen Experten auf rund 12,5 Mio. €.

Bilder zur Presseinformation

  • © ©

    ÖSV-Präsident Prof. Peter Schröcksnadel wurde von Tirols LH Dr. Herwig van Staa mit einem Sonder-Touristica geehrt.