PITZ ALPINE GLACIER TRAIL 2015

Die dritte Auflage des populären Pitztaler Trail Running Events von 24. – 26. Juli 2015 hat neben dem Namen noch einige weitere Neuheiten zu bieten.

Die Highlights des Pitz Alpine 2015 sprechen für sich: Die Königsdistanz ist nun auf beeindruckende 100 km angewachsen und eine neue Distanz wartet auf Genießer, denen der 42 K Alpin-Marathon zu lang und der 15 k Sprint zu kurz ist: 26K heißt die neue vierte Strecke, die wie alle anderen auch in der Trail-City Mandarfen startet. Ganz im Sinne des Pitztaler Mottos, „Das Dach Tirols“, geht es für die Athleten auf den Langdistanzen 100 K und 42 K bis auf 3.000 m Seehöhe hinauf; beim bissigen Anstieg auf das Joch des Mittagskogels, der mit seiner pyramidenförmigen Form den markanten Talabschluss des Pitztals darstellt, und der anschließenden Gletscherüberquerung trennt sich sogleich die Spreu vom Weizen. Als weiteres Highlight der neuen Streckenführung gilt die Tatsache, dass alle Läufer immer wieder am Start-und Zielbereich in Mandarfen vorbei kommen und so die begeisterten Anfeuerungsrufe der Zuschauer live miterleben können. Zudem sind viele der Streckenabschnitte „laufbarer“ geworden, aber mit Gletscherquerung, einsamen Trails und Höhenluft auf 3.000 m  nicht weniger anspruchsvoll – Trail Running auf höchstem Niveau eben.

Am Dach Tirols.

Los geht es für alle Athleten in Mandarfen auf 1.675 m. Die 100 K Ultra und 42 K Alpin-Marathon Strecke meistern sofort sozusagen zum Warmwerden den bissigen 1300-Anstieg zum Joch des Mittagskogels auf imposanten 3.050 m Höhe. Weiter führt der Trail hinab zum Gletscherexpress, steil runter über den Mittelbergferner und nach der Gletscherüberquerung des Mittelbergferners weiter über den „Notweg“ nach Mittelberg und wieder nach Mandarfen. Hier geht es nun für die Ultras und Marathonis weiter durch das Hirschtal zum Rifflsee und über Plodersee und Fuldaer Höhenweg zum Taschachhaus und durchs Taschachtal wieder zurück nach Mandarfen. Die Genießer der 26 K Distanz und die 15 K-Sprinter folgenden den „Langen“ auf diesem Streckenabschnitt. Während die 26 K jedoch die gesamte Strecke über Riffl- und Plodersee, Fuldaer Höhenweg und Taschachtal laufen, kürzen die Sprinter am Rifflsee ab und laufen am See entlang nur einen Teilabschnitt des Fuldaer Höhenwegs, bevor sie vorzeitig absteigen und durchs Taschachtal zurück nach Mandarfen gelangen.

Beeindruckende Streckendaten.

Nachdem die anderen Distanzen nach diesen Streckenabschnitten ihr Tagewerk schon erledigt haben, geht es für die 100 K noch richtig weiter. Nach einem „Hupfer“ zur Kaunergrathütte auf 2.817 m, wo Österreichs jüngste Hüttenwitin Julia Dobler das Sagen hat, geht es auf dem idyllischen Pitztaler Almenweg bis zur Neubergalm, von wo aus der Downhill ins Tal folgt.

Am Ende des Tages haben die Ultraläufer sagenhafte 6.500 Höhenmeter und 100 Kilometer geschafft, die 42 K Athleten 3.100 Hm in den Beinen, die 26 K Genießer immer noch beachtliche 1.600 Hm  und die Sprinter knackige 850 Hm.

Wer jetzt noch einen weiteren Beweis für die Härte dieses Rennen benötigt, der findet ihn auf den Trails selbst. Diese sind keine Forst-Autobahnen, sondern hochalpine Pfade, teilweise vergletschert und schneebedeckt. Nie kann man wissen, wie es Ende Juli oben auf dem Mittagskogeljoch ausschaut oder wie der Gletscher zu begehen ist. Letztes Jahr erreichten nur 25 Männer und zwei Frauen das Ziel des Ultra. Die Frage ist also berechtigt: Wer ist heuer „tough enough“ für den wahrscheinlich härtesten Alpin-Marathon der Alpen?

 

Zahlen, Daten, Fakten zum Trail Running Highlight im Pitztal

Alle Infos zu diesem einzigartigen Event auf einen Blick

  • Infos & Anmeldung zur Veranstaltung: www.pitz-alpine.at
  • Datum: 24.-26.07.2015
  • Ort: TRAIL-CITY in Mandarfen, Pitztal (Tirol, AUT)
  • Distanzen
    • PITZ ALPINE 100 K / 6.500 hm
    • PITZ ALPINE 42 K / 3.100 hm
    • PITZ ALPINE 26 K / 1.600 hm
    • PITZ ALPINE 15 K / 850 hm
  • KIDS Run: über 500 m                                                                           
  • Rahmenprogramm für alle
  • Besonderheiten:
    • Der härteste Alpin-Marathon der Alpen٭
    • Atemberaubendes Panorama und Höhen bis über 3.000 m
    • Gletscherquerung


Weitere Informationen auf www.pitz-alpine.at.

 

Start frei für den Pitz Alpine 2015
Start frei für den Pitz Alpine 2015 ©Horst von Bohlen

Bilder zur Presseinformation

  • Start frei für den Pitz Alpine 2015

  • Der PITZ ALPINE 2015

  • Der PITZ ALPINE 2015

  • Der PITZ ALPINE 2015