Reisejournalismuspreis Berg.Welten verliehen

Auch in diesem Jahr kürte die Tirol Werbung die besten Geschichten und Bilder rund ums Thema Berg, die im Jahr 2016 veröffentlicht worden waren: Im Rahmen eines stimmungsvollen Abends im Hotel Jagdschloss im Kühtai wurde der Reisejournalismuspreis Berg.Welten verliehen. In der Kategorie Wort erhielt Günther Kast den begehrten Preis für seine Reportage „Der letzte Bolt“, Korbinian Eisenberger überzeugte mit „Tiefgründig“ in der Kategorie Jungjournalist und Moritz Attenberger in der Kategorie Bild. In der Kategorie Multimedia wurde der Preis unter den drei Shortlist-Nominierten aufgeteilt.

Berg.Welten 2016 #6
Die Berg.Welten-Preisträger Günter Kast (2.v.l.) und Korbinian Eisenberger (3.v.l.) mit Esther Wilhelm (Marketingleiterin Innsbruck Tourismus) und Josef Margreiter (Geschäftsführer Tirol Werbung). ©Tirol Werbung/Franz Oss

Die besten Geschichten über Berge auszuzeichnen, ohne regionale Einschränkung des Handlungsortes und mit einer sehr weit gefassten Definition des Themas – das ist die Intention der Tirol Werbung, die den Reisejournalismuspreis Berg.Welten bereits zum zwölften Mal ausgeschrieben hatte. „Ich freue mich, dass der Reisejournalismuspreis so große Resonanz findet. Es ist beeindruckend zu sehen, in welch vielfältiger und markanter Form sich Journalisten wie Fotografen ‚offline und online‘ mit der internationalen Bergwelt auseinandersetzen. Sehr oft geht es um Menschen, die vom Berg in einer ganz besonderen Form geprägt werden.  Das stellt für mich immer wieder eine tiefe Verbindung zu unserem Land dar,  in dem die Menschen – Einheimische wie Gäste – eine ganz besondere Beziehung zu ihren Bergen leben“, so Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung.
 
Weit über 100 Einreichungen von Beiträgen – allesamt im Jahr 2016 erschienen – für die Kategorien Wort, Bild, Multimedia und Jungjournalist stellten sich der Jury: Autorin Stefanie Holzer, Vorjahres-Siegerin in der Kategorie Jungjournalist Tatjana Kerschbaumer, David Pfeifer (Süddeutsche Zeitung), Michael Pause (Bayerischer Rundfunk) und Bergwelten-Chefredakteur Markus Honsig kürten die Berg.Welten-Sieger:

Kategorie Wort: „Der letzte Bolt“ – Günther Kast
Günther Kast entführt die Leser in seiner mit 5.000 Euro prämierten Reportage „Der letzte Bolt“ in eine Welt, die konträrer zum winterlichen Tirol nicht sein könnte: Kuba. „Eine mitreißende, kluge Reportage, die ohne Schilderungen von der Zuckerrohr-Ernte und Zigarren-Manufaktur auskommt, ist so rar wie Bergsteiger in Havanna. Mit seiner Geschichte „Der letzte Bolt“ gelingt es Kast, die Schönheit und den Verfall Kubas anhand einer unerwarteten Geschichte zu erzählen – und dabei alle Klischees zu vermeiden, die man zu dem Land im Kopf hat“, so die Jury über den Sieger, dessen Reportage im Magazin Allmountain erschienen ist.

Kategorie Jungjournalist: „Tiefgründig“ – Korbinian Eisenberger
In der Kategorie Jungjournalist wurde Korbinian Eisenberger für seine in der Süddeutschen Zeitung veröffentlichte Reportage „Tiefgründig“ über eine spektakuläre Höhlenrettung ausgezeichnet: „Eisenberger schreibt die Geschichte eines Menschen, der kein Interesse daran hat, im Mittelpunkt zu stehen. Er porträtiert einen stillen Antihelden und gibt dem Unsagbaren atmosphärisch Raum, das sich während der tagelang andauernden Rettungsaktion im Untersberg zwischen dem Verletzten und den Rettern abgespielt hat“, begründete die Jury die Entscheidung. Der Preisträger der Kategorie Jungjournalist erhält zusätzlich zum Preisgeld von 1.000 Euro einen Rechercheauftrag für das Magazin Bergwelten aus dem Red Bull Media House, das seit 2015 Partner beim Reisejournalismuspreis der Tirol Werbung ist.

Kategorie Bild: „Hinauf auf den weißen Riesen“ – Moritz Attenberger
Das Preisgeld von 5.000 Euro in der Kategorie Bild geht an Moritz Attenberger für eine Publikation in Geo Special: „Das Foto ist allein schon durch seine Zeitlosigkeit etwas Besonderes. Obwohl es ein neues Bild ist, hätte die Szenerie so auch vor 100 Jahren aufgenommen werden können – ein Beweis dafür, dass das Bergsteigen immer gleich aktuell und faszinierend bleibt“, lautet die Begründung der Jury.

In der Kategorie Multimedia konnte sich die Jury hingegen auf keinen Sieger festlegen, deshalb wurde das Preisgeld von 5.000 Euro unter den drei Shortlist-Nominierten aufgeteilt.

„Wir freuen uns, den Reisejournalismuspreis zum zweiten Mal zu unterstützen. Spannende Geschichten und atemberaubende Bilder über Berge machen Lust darauf, neue Wege zu gehen und die ‚Bergwelten‘ persönlich kennen zu lernen – davon profitiert die Region Innsbruck mit ihrem einzigartigen alpin-urbanen Charakter. Innovative und engagierte Unternehmer wie die Hoteliers hier in Kühtai tragen nachhaltig dazu bei, die Attraktivität der Urlaubsdestination Innsbruck zu steigern“, so Esther Wilhelm (Marketingleitung Innsbruck Tourismus) im Rahmen der Preisverleihung im Kühtaier Hotel Jagdschloss.

Partner von Berg.Welten
Neben dem Red Bull Media House und Innsbruck Tourismus sind ASI Reisen sowie das Tourismusmagazin Saison Partner von Berg.Welten.



Preisträger und Shortlist-Nominierte im Detail

Kategorie Wort
Sieger
„Der letzte Bolt“ von Günter Kast,  erschienen in Allmountain
Shortlist
„We will rock you“ von Agnes Fazekas, erschienen in Freemen’s World
„Von dieser Kunst besessen“ von Urs Willmann, erschienen in der ZEIT

Kategorie Jungjournalist
Sieger
„Tiefgründig“ von Korbinian Eisenberger, erschienen in der Süddeutschen Zeitung
Shortlist
„Die Weißsager“ von Thomas Ebert, erschienen im Bergsteiger
„Mazedonien: Die Entdeckung der Einsamkeit“ von Simon Schöpf, erschienen auf bergwelten.com

Kategorie Bild
Sieger
„Hinauf auf den Weißen Riesen“ von Moritz Attenberger, erschienen in Geo Special
Shortlist
„Turtagro“ von Anton Brey, erschienen im Blackline Magazin
„Rhonegletscher“ von Olaf Unverzart, erschienen in Chrismon

Kategorie Multimedia
Shortlist
„Pures Glück“ von Hartmut Landgraf, www.sandsteinblogger.de
„Maratona dles Dolomites – Ein modernes Drama für echte Helden“ von Robin Schmitt, www.granfondo-cycling.com
„Im Schafsgalopp über den Alpenhauptkamm“ von Nadine Ormo, www.kulturnatur.de

Alle Siegertexte zum Nachlesen bzw. die Shortlist in allen Kategorien findet man auch unter https://www.bergwelten.com/lp/berg-welten-journalismuspreis

Bilder zur Presseinformation

  • Die Berg.Welten-Preisträger Günter Kast (2.v.l.) und Korbinian Eisenberger (3.v.l.) mit Esther Wilhelm (Marketingleiterin Innsbruck Tourismus) und Josef Margreiter (Geschäftsführer Tirol Werbung).

  • Die Berg.Welten-Jurymitglieder (v.l.): Michael Pause (Bayerischer Rundfunk), Stefanie Holzer (Schriftstellerin), Tatjana Kerschbaumer (Chefredakteurin touri2edition) und David Pfeifer (Süddeutsche Zeitung) mit Jagdschlosschef Armin Ennemoser (2.v.l.) und Josef Margreiter (Geschäftsführer Tirol Werbung, r.).

  • Die Shortlistnominierten in der Kategorie Multimedia: Robin Schmitt, Hartmut Landgraf und Nadine Ormo mit Josef Margreiter (Geschäftsführer Tirol Werbung, v.l.).

  • Die Ausgezeichneten in der Kategorie Wort: Gewinner Günter Kast (3.v.l.) und Shortlistnominierter Urs Willmann (2.v.l.) mit Esther Wilhelm (Marketingleiterin Innsbruck Tourismus) und Josef Margreiter (Geschäftsführer Tirol Werbung).

  • Die Ausgezeichneten in der Kategorie Jungjournalist mit Laudatorin Stefanie Holzer (l.) und Josef Margreiter (Geschäftsführer Tirol Werbung, r.): Shortlistnominierter Simon Schöpf, Gewinner Korbinian Eisenberger und Shortlistnominierter Thomas Ebert (v.l.).

  • Die Ausgezeichneten von Berg.Welten mit Jurymitgliedern und Partnern. (ist für das große Gruppenbild)