STADT TRIFFT SKI: IN INNSBRUCK SELBSTVERSTÄNDLICH

Wer einen abwechslungsreichen Winterurlaub wünscht und sich nicht zwischen einem Aktivurlaub und einer Städtereise entscheiden will, ist in Innsbruck genau richtig. Im Herzen der Alpen ist beides möglich – Pistenzauber und Sightseeing. Nirgendwo sonst findet man in unmittelbarer Stadtnähe so viele attraktive Skigebiete. In wenigen Minuten gelangen Winterfans mit dem Gratis-Skibus bequem und kostenlos von der Stadt auf die Skipiste und umgekehrt – und als Extra-Plus gibt es ein Ticket für alle Skigebiete.


Das Ambiente und das Flair einer historischen Stadt gepaart mit dem sportlichen Angebot von abwechslungsreichen Skigebieten – diese Kombination findet sich nur in Innsbruck. Christkindlmärkte, Sightseeing oder eine Museumstour und gemütliche Kaffeehäuser sowie zahlreiche kulinarische Angebote sorgen für Abwechslung im Skiurlaub. Innsbruck ist vielseitig und bietet einen gelungenen Mix aus alpiner Sportwelt und urbanem Leben. Die Skigebiete in der Region punkten mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten, jedoch ist ihnen eines gemein: Sie bieten alle Facetten des wunderbaren Wintersports – ob auf dem Ski oder Snowboard, ob Anfänger oder Fortgeschrittener, Abenteuerlustige und geübte Skifahrer kommen ebenso auf ihre Kosten wie Familien, Genießer und Romantiker.

Ski Resort Kühtai – Österreichs höchstgelegener Ski-Weltcup-Ort
Nur wenige Kilometer von Innsbruck entfernt erwartet Skifahrer ein echtes Ski Resort der Extraklasse: Kühtai. Nicht nur die Lage auf über 2.000 Metern ist einzigartig: Die Pisten führen in Kühtai bis vor die Hoteltür – und diese Hoteltüren sind ebenso einzigartig: Familien finden genauso wie Design-Liebhaber ihren „Lieblingsplatz“ – zum Beispiel im historischen Jagdschloss oder im vor knapp einem Jahr neu eröffneten Hotel Mooshaus mit Endless Sky Pool auf dem Dach. Dadurch, dass der Ort selbst bereits auf über 2.000 Metern Seehöhe liegt, fühlt man sich in Kühtai wie in einer zauberhaften, wunderbaren Winterwelt abseits von Verkehr und Co. Die Pisten liegen noch höher – einer besonders langen, schneereichen Skisaison steht so nichts im Wege. Viele Angebote, von der Skischule über den Ski-Kindergarten bis hin zum Wunderteppich sind genauso wie die spezialisierten Hotels auf junge Familien zugeschnitten – Kühtai ist so der perfekte Ort für wunderbare Familien-Skiurlaubstage. Aber auch Snowboarder und Freestyler sorgen im Snow- und Funpark „KPark“ mit aufsehenerregenden Stunts für Action und ambitionierte Skifahrer freuen sich über bestens präparierte Pisten: Zusammen mit dem Skigebiet Hochoetz werden 80 Pistenkilometer von 24 Liftanlagen erschlossen, auch für Skitourengeher ist das Gebiet schon längst kein Geheimtipp mehr.
Infos unter: www.kuehtai.info/winter/skigebiet/pistenplan.html

Olympia Park Axamer Lizum – olympische Vergangenheit
Das sportliche Skigebiet – Olympia Park Axamer Lizum – mit seiner olympischen Vergangenheit überzeugt zusätzlich zu seiner Größe mit 40 Pistenkilometern durch herrliche Panorama-Abfahrten für jeden Anspruch: Anfänger-Abfahrten, Tiefschnee-Strecken und anspruchsvolle Olympiahänge. Auf den legendären Abfahrtsstrecken und Riesentorlaufstrecken am „Hoadl“ hängt noch immer Olympia-Flair in der Luft. Das Panoramarestaurant Hoadl Haus gewährt einen Rundumblick auf die beeindruckenden Kalkkögel – die „Dolomiten Nordtirols“ – und lädt mit der größten überdachten Sonnenterrasse Österreichs zum Verweilen ein.
Infos unter: www.axamer-lizum.at/de/pistenplan.html

Vital Park Patscherkofel – Genussfreunde willkommen
Am Innsbrucker Hausberg, dem Vital Park Patscherkofel, wird der Genuss großgeschrieben. Auf dem gesamten Gelände bieten sich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten für Genussfreunde – von der urigen Hütte bis hin zum modernen Bistro. Pro Stunde gelangen bis zu 2.000 Personen mit der neuen Einseil-Umlaufbahn bequem zur Mittel-




und zur Bergstation auf 1.965 Meter. Oben angekommen können sich die Ski- und Snowboardfahrer von der
umliegenden Gipfelwelt des Wipptals, des Stubaitals und des Inntals beeindrucken lassen. Ergänzt wird das
atemberaubende Panorama von der gegenüberliegenden Nordkette. Skifahrer und Snowboarder schätzen den „Kofel“ für die anspruchsvolle Weltcup- und Olympiaabfahrt sowie die sieben Kilometer lange Talabfahrt bis nach Igls mit mehr als 1.000 Metern Höhenunterschied.
Infos unter: www.patscherkofelbahn.at/de/winter#winter

Playground Muttereralm – idyllische Waldabfahrt
Ebenfalls südlich von Innsbruck befindet sich das Skigebiet Playground Muttereralm. Ein ganz besonderes Highlight für Naturliebhaber ist die mittelschwere Familienabfahrt Götzens durch den Wald. Die idyllische Waldabfahrt wurde 1976 sogar als Ausweichabfahrt bei den Olympischen Winterspielen genutzt. Mit seinen 16 Pistenkilometern zählt das Skigebiet Muttereralm zwar zu den kleineren Skigebieten der Region, bietet aber trotzdem alles, was sich Wintersportler wünschen: Abwechslungsreiche Pisten für Anfänger und Fortgeschrittene, ein Kinderland, Tourenskitracks und mehrere Rodelstrecken.
Infos unter: www.muttereralm.at/de/winter/skigebiete-innsbruck/61-0.html

Freeride Lounge Nordkette – die steilsten Skirouten Europas
In knapp 20 Minuten gelangen Wintersportler mit den Innsbrucker Nordkettenbahnen vom Stadtzentrum in das hochalpine Gelände, das während jeder Abfahrt eine traumhafte Kulisse bietet. Die Freeride Lounge Nordkette hoch über den Dächern der Tiroler Landeshauptstadt ist bei Könnern und Freeridern sehr beliebt. Freerider-Herzen beginnen am Hafelekar schneller zu schlagen, denn von dort führen die steilsten Skirouten Europas ins Tal. So weist beispielsweise die Karrinne ein Gefälle von 70 Prozent auf und ist somit nur erfahrenen Skifahrern und Snowboardern vorbehalten. Aber nicht nur die Abfahrten sind atemberaubend, sondern auch die Lage des von Freestylern geschätzten Nordkette Skylineparks. Weltweit ist er der einzige Park, der als Incity-Snowpark bezeichnet werden darf.
Infos unter: www.nordkette.com/de/skifahren-snowboarden.html

Bergbahnen Oberperfuss – familien- und kinderfreundliches Skigebiet
Nur zwölf Kilometer von Innsbruck entfernt, befindet sich das familien- und kinderfreundliche Skigebiet Bergbahnen Oberperfuss – Rangger Köpfl. Der sonnige Skiberg ist ideal für die ganze Familie. 17 Kilometer hervorragend präparierte Pisten in den Varianten leicht bis mittelschwer werden jedem Können gerecht. Eltern schätzen vor allem die gute „Rundumsicht“ auf den Pisten – ein Tag mit den „Skizwergen“ macht so doppelt Spaß. Ideale Übungsorte für erste Schwünge sind der Babylift in Stiglreith und der „Kids Park“ mit dem Zauberteppich. Freestyler kommen hingegen im „Snow&Fun-Park“, der laufend erweitert wird, auf ihre Kosten. Neu ist darüber hinaus die 8er-Gondelbahn bis Sulzstich und die Verbindung von der Bergstation der neuen Peter-Anich Bahn II zur bestehenden Rodelbahn.
Infos unter: www.rangger-koepfl.at/winter/

Skizentrum Schlick 2000 – gesellig und familiär
Auf Schifahrer, Carver und Boarder warten im Skizentrum Schlick 2000 am Eingang des Stubaitals bestens präparierte Abfahrtshänge. Breite Pisten in allen Schwierigkeitsgraden, eine drei Kilometer lange, beschneite Talabfahrt, eine Speedstrecke mit Zeitmessung sowie ein Snowpark bieten Wintersportfans vielfältige Möglichkeiten. Auch die kleinen Winterfans kommen im familienfreundlichen Skigebiet voll auf ihre Kosten: Kinderpisten, Kinderlifte, ein eigener Kinderpark mit altersgerechter Betreuungsmöglichkeit sowie die Ski- und Snowboardschulen sind Ausdruck der Familienfreundlichkeit. Passend dazu können Kinder unter zehn Jahren, in Begleitung eines Elternteiles das Skigebiet kostenlos nutzen.


Infos unter: https://www.stubai.at/skigebiete/schlick2000

Glungezer/Tulfes – längste Talabfahrt Tirols
Schneesicher und naturbelassenen ist das Skigebiet am Glungezer, das sich auf einer Höhe von bis zu 2.304 Metern befindet. Alpin- und Tourenfahrer schätzen die pulvrigen Hänge und die besondere Atmosphäre dieses Skigebiets abseits von Rummel und Hektik. Ein großzügiger Übungsbereich für Anfänger und breite „Genuss-Pisten“ zählen zu den weiteren Vorzügen des beliebten Skibergs. Das ruhige Naturschnee-Skiparadies besticht darüber hinaus mit der mit 15 Kilometern längsten Talabfahrt Tirols und einem fantastischen Blick ins Inntal.
Infos unter: www.glungezerbahn.at/de/pistenplan

Stubaier Gletscher – Österreichs größtes Gletscherskigebiet
110 Pistenkilometer, 35 Abfahrten, 26 Seilbahnen und Liftanlagen hat das größte Gletscherskigebiet Österreichs – der Stubaier Gletscher – zu bieten. Wintersportbegeisterte erwartet ein facettenreiches Pistenerlebnis für alle Könnerstufen und Altersklassen: von leichten, breiten Pisten für Anfänger bis hin zur anspruchsvollen Buckelpiste und schweren Skirouten. Die zahlreichen Freeride-Strecken machen das Gebiet auch für erfahrene Skifahrer und Snowboarder auf der Suche nach Abwechslung interessant. Bis auf 3.200 Meter reichen die Pisten, was nicht nur perfekte Naturschneepisten garantiert, sondern darüber hinaus eine Hochgebirgslandschaft mit atemberaubendem Ausblick auf 109 Dreitausender gewährt. Die grandiose Aussicht erstreckt sich von den Zillertaler und Stubaier Alpen bis hin zu den Dolomiten und Kalkalpen.
Infos unter: www.stubaier-gletscher.com

Bequem & kostenlos – Anreise nach Innsbruck & in die Skigebiete
Die Anreise nach Innsbruck ist ebenso einfach wie bequem, denn die Stadt verfügt über einen Flughafen, der von vielen Städten – z. B. Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Kopenhagen, Oslo, Stockholm, Birmingham, Newcastle, Dublin, Amsterdam, Rotterdam, Eindhoven, Antwerpen, Moskau, St. Petersburg – angeflogen wird. Von dort geht es ganz einfach weiter bis zur Unterkunft – mit öffentlichen Verkehrsmitteln genauso wie mit bestens organisierten Transfers. Natürlich führen auch Züge und Autobahnen aus allen Himmelsrichtungen nach Innsbruck.
9 Skigebiete, 1 Ticket – der Olympiaworld Skipass vereint neun Skigebiete: Axamer Lizum, Glungezer, Patscherkofel, Nordkette, Stubaier Gletscher, Schlick 2000, Kühtai, Bergbahnen Oberperfuss und Muttereralm. 90 Liftanlagen bzw. 300 Kilometer Piste sind mit dem kostenlosen Skibus leicht erreichbar.
Welcome Card – Freifahrt zum Skigenuss: Wer in der Region Innsbruck Urlaub macht, kann getrost auf sein Auto verzichten, denn mit dem Gratis-Skibus kommen alle Skifahrer kostenlos zu den Skigebieten der Olympia SkiWorld. Alles was man dafür braucht, ist eine Welcome Card. Diese wird von teilnehmenden Vermietern automatisch und kostenlos beim Check-in ausgestellt. Der Gratis-Skibus fährt von 8. Dezember 2018 bis 7. April 2019.
Welcome Card: www.innsbruck.info/erleben/welcome-card.html

Skiverleih in allen Skigebieten der Region Innsbruck: Auch jene, die keine eigene Skiausrüstung haben, können in der Region Innsbruck problemlos Skifahren, denn Skier, Skischuhe und anderes Equipment kann einfach vor Ort ausgeliehen werden. Die Verleihe stellen alles Nötige gegen eine Gebühr zur Verfügung.
Weitere Infos unter: www.innsbruck.info/erleben/skiverleih.html








Skifahren auf der Nordkette
Skifahren auf der Nordkette ©Innsbruck Tourismus - Andre Schönherr

Bilder zur Presseinformation

  • Skifahren auf der Nordkette

  • Skifahren am Rangger Köpfl

  • Schlick 2000

  • Skifahren am Rangger Köpfl

  • Skifahren auf der Nordkette

  • Skifahren auf der Nordkette

  • Skifharen im Kühtai

  • Skifahren auf der Muttereralm

  • Stubaier Gletscher