Tirol präsentiert sich beim Giro d‘Italia

Tirol rückt im kommenden Sommer als Radsportland Nr. 1 der Alpen ins Rampenlicht. In Zusammenarbeit mit den Tourismusregionen Kufstein, Sölden und St. Anton holt die Tirol Werbung nicht nur zwei der führenden Profi-Rad-Touren – die Tour de Suisse und die Deutschland Tour - in das „Herz der Alpen“, sondern präsentiert sich heuer erstmals zusammen mit der Osttirol Werbung auch beim Radklassiker Giro d’ Italia.

„Mit der Einbindung Tirols in die großen Radsportklassiker wollen wir Tirol auch im Sommer als junge, dynamische und anziehende Marke positionieren“, fasst Josef Margreiter die Zielsetzungen des Rad-Sponsorings zusammen. Heuer rollen sowohl die Tour de Suisse (11. bis 19. Juni 2005) als auch die Deutschland Tour (15. bis 23. August 2005) durch Tirol, wobei die Königsetappen mit spannenden Bergentscheidungen jeweils in Tirol ausgetragen werden. Bereits auf der 3. Etappe wird die Tour de Suisse in St. Anton am Arlberg Station machen, bei der Deutschland Tour kommt es in Sölden zum Bergsprint um den Tagessieg. Erstmals hat Tirol 2005 auch beim Giro d’ Italia einen großen Auftritt. Margreiter: „In Italien hat der Radrennsport eine überaus hohe Popularität. Bei italienischen Gästen ist Tirol bereits als führende Wintersportregion in den Alpen bekannt, jetzt wollen wir unser Land noch intensiver als attraktives Sommerreiseziel etablieren.“So wird bei allen Etappen des Radsportklassikers das Tirol-Logo in den werbewirksamen Bereichen aufscheinen. Allein im Vorjahr wurde der Giro d’ Italia ca. 80 Stunden live im italienischen Fernsehen (RAI) und ca. 50 Stunden in Europa (Schwerpunkt Eurosport, Euro News, ARD, ZDF und ORF) übertragen, mit einer ähnlichen Medialisierung und einer entsprechend prominenten Tirol-Präsenz kann demzufolge auch in diesem Jahr gerechnet werden. Zusätzlich werden jeden Tag Tirol-Werbematerialien und regionaltypische Lebensmittel von einem eigenen Promotionteam der Tirol Werbung verteilt. Darüber hinaus begleitet ein Tirol-Fahrzeug die Tour, in jedem Zielbereich wird ein eigener Tirol-Stand aufgebaut, TV-Spots in oberitalienischen Sendern und Internetpromotions runden den Werbeauftritt ab. Am 20. Mai findet in Rovereto zudem ein großer Tirol-Empfang statt, im Rahmen dessen Meinungsführer, wichtige Reiseveranstalter und führende Medienvertreter von den Vorzügen Tirols überzeugt werden. Gleichzeitig wollen die Tiroler Touristiker den Abend nutzen, um Detailgespräche über den Giro 2006 zu führen. Für kommenden Sommer ist nämlich ein Revival einer Tirol-Etappe im Streckenplan des Giro im Gespräch – 1988 rollte der italienische Radsportklassiker bereits einmal durch Tirol (Innsbruck). Margreiter: „Derzeit gibt es Optionen für 2006 und 2007, wobei die genaue Etappenplanung von den Veranstaltern erst nach der heurigen Tour fixiert wird.“ Tirol hat im Sommer 2005 aber nicht nur für aktive Biker jede Menge zu bieten, auch jene, die lieber dem „passiven Radsport“ frönen, kommen voll auf ihre Kosten: neben den beiden Großevents Tour de Suisse und Deutschlandtour rollen noch zahlreiche andere Radhighlights durch das Herz der Alpen: die Dolomitenradrundfahrt in Lienz am 12. Juni, vom 4.-10. Juli die Österreich Radrundfahrt Etappe Lienz – Kitzbühel und das Bergzeitfahren am Kitzbüheler Horn, das „härteste Mountainbikerennen der Welt“, vom 16.-23. Juli die adidas BIKE Transalp Challenge von Mittenwald über Mayrhofen und Lienz nach Jesolo, das 2. Internationale Europa-Radkriterium in Mayrhofen am 28. Juli, der 37. Radweltpokal St. Johann von 21.–28. August sowie der mittlerweile schon legendäre Ötztaler Radmarathon nach Sölden am 28. August.

 

 

Bilder zur Presseinformation

  • © ©

    Italiens Rad- Star Mario Cipollini zeite sich beigeistert von den Präsenten, die ihm die charmante Tirolerin als Vorgeschmack auf die geplante Tirol- Etappe überreichte.