Woodlight - Das Natur & Musik Festival

Vom 23.-24. August verwandelt sich der Pflanzgarten Schwaz zum Event-Gelände des Woodlight-Festivals. Künstler mit nationalem und internationalem Bekanntheitsgrad wie "Der Nino aus Wien" und "Farewell Dear Ghost" begeistern das Publikum inmitten der naturbelassenen Location.

Das Woodlight bringt jedes Jahr bis zu 1000 begeisterte Fans in den Pflanzgarten Schwaz.
Das Woodlight bringt jedes Jahr bis zu 1000 begeisterte Fans in den Pflanzgarten Schwaz. ©TVB Silberregion Karwendel / AKW

Nach einer kurzen Schaffenspause sind wir zurück im Pflanzgarten Schwaz in der Silberregion Karwendel. Woodlight steht für ein Festival, das zwei der wichtigsten Teile in unserer Welt zusammenführt: Gute Live Musik und die Natur. Wir haben wieder ein hochkarätiges Programm aus jungen österreichischen Musikgrößen zusammengestellt, welche im In- und Umland begeistern. Dieses Mal ist das Festival erstmalig zweitägig. Es füllt den Pflanzgarten Schwaz, sowie ein ganzes Wochenende im August mit preisgekrönten Auftritten und kultureller Vielfalt.

Vor drei Jahren ging für die Alternative Kulturwerkstatt die Reise Woodlight los. Ambitioniert brachen wir damals in den Wald auf, um dort Natur und Kultur zu verknüpfen. Aller Anfang ist schwer, das wurde uns vier Gründungsmitglieder während der erstmaligen Aufbauarbeiten bewusst. Doch wir wurden für unser Herzblut doppelt belohnt. Erstens kamen mehr als 750 begeisterte Menschen zu uns in den Pflanzgarten. Seither gehören sie zum harten Kern der Woodlight-Community.
Zweitens unser Team – vom Putzdienst bis zu Stagemanager ehrenamtlich. Als die Menschenmassen in unser selbst gemachtes Festival strömten, glitzerten die Augen der Helferinnen und Helfer vor Freude über das Geschaffene. Dies zeigte uns auch auf einer ganz menschlichen Seite, wie schön diese Art der Gemeinschaft sein kann. Auf diesem Erfolgskurs bewegt sich das Woodlight seither. Letztes Jahr haben wir beschlossen, nochmal in uns zu gehen und eine genaue Ausrichtung des Festes zu schaffen. Diese ist nun klar auf dem Tisch.

„Immer mehr Menschen für Kunst und Kultur zu begeistern und dadurch die Zukunft eines weiterhin wachsenden, innovativen Tirols gestaltbar machen.“
Dieses Kredo fasst einen langen und intensiven Prozess der Meinungsbildung zusammen. Es geht uns um das Begeistern von Menschen. Aller Menschen. Woodlight steht für ein Festival der Inklusion, in dem Kulturen nebeneinander tanzen, feiern und existieren können. Das Woodlight ignoriert jedoch dabei nicht Probleme unserer Gesellschaft oder ertränkt diese in einem Konsum, es schafft neue Denkanstöße, neue Musterlösungen und ein neues Gefühl der Zugehörigkeit. Etwas, was unserer Meinung nach, durch die Kraft der Musik möglich ist. Nicht weniger im Fokus steht für uns die Zukunft Tirols. Wir sind ein Tourismusland in seiner Hochblüte. Das Woodlight ist bereits im Prozess Magnet für eine ganz neue Gruppe von Urlaubern zu werden. Einmalig lässt sich das Bergerlebnis in der Silberregion Karwendel, die alten Kulturen des Alpenraumes und innovative Musik in der Natur verbinden.


Timetable 

Freitag: 
Lokale Acts aus Schwaz
Spiral Drive (Psychodelic Rock) aus Innsbruck/Mannheim
Nino aus Wien (Wiener Schmäh) aus Wien
Farewell Dear Ghost (Indie) aus Wien

Samstag: 
Final Trace (Metal) aus Schwaz
Shamamas (Surf/Beat/Tropical) aus Innsbruck/Wien/London
Orges & The Ockus Rockus Band (Balkanbilly) aus Wien
Rebel Musig (Reaggae) ausm Unterland
Ankathie Koi (Pop) aus Wien
Flowin Immo (Freestyle) aus Bremen