24-Stunden-Wanderung bei der „kitzalp 24“

Aktualisiert am 21.05.2019

Schlaflos am 13. Juli 2019: Die 24-Stundenwanderung „kitzalp24“ Alpbachtal Wildschönau über 50 Kilometer, 3.000 Höhenmeter und 24 Stunden ist Herausforderung pur.

Wunderbarer Sonnenaufgang © Wildschönau Tourismus, A. Landl

13. Juli, 9 Uhr: Noch trennen die Wanderer 50 Kilometer, mehr als 3.000 Höhenmeter im Anstieg wie im Abstieg und 24 Stunden vom Zieleinlauf. Ohne Schlaf – ist klar. Die 24-Stundenwanderung „kitzalp24“ hat es in sich und ist dennoch für jedermann machbar. Dafür sorgen nicht nur professionelle Guides, sondern auch kulinarische Pausen auf malerischen Hütten und Almen, die zum einen ausreichend Energie garantieren und zum anderen leichtes Marschgepäck ermöglichen. Die Tour beginnt in Auffach – Wildschönau und und führt aussichtsreiche über Gipfel bis zur Schönangeralm am Ende des Tales. Ab hier werden bei Einbruch der Dunkelheit die Stirnlampen angeknipst, die den Teilnehmern den Weg auf den Schatzberg weisen, wo kohlenhydratreiche Köstlichkeiten sowie ein Massageteam die Lebensgeister wieder wecken. Bis zu 130 Outdoorfans können sich unter www.kitzalp24.at anmelden. Das Starter-Paket mit Teilnahmegebühr, Verpflegung an den Jausenstationen unterwegs und professioneller Begleitung kostet 69 Euro.

„Bei uns lohnt es sich wirklich durchzumachen“, sagt Thomas Lerch, Tourismusdirektor der Wildschönau. „Bei der 24-Stundenwanderung lernen Gäste die Wildschönau aus einer ganz neuen Perspektive kennen.“ Besonders romantisch sind der Blick vom Schatzberg (1898 m) über die nächtliche Wildschönau und der Sonnenaufgang im Tal. Über das benachbarte Alpbachtal bis zum Rofangebirge und hinein in das Hochtal der Wildschönau eröffnen sich im allgemeinen echte Bilderbuch-Motive.

Die Hartgesottenen und die Genießer sehen sich spätestens im Zielbereich in Auffach, wo die Wanderer schon erwartet werden. „Es freut uns sehr, dass die Wildschönau und das Alpbachtal auch in dieser Saison wieder gemeinsame Wege beschreiten – und das im wahrsten Sinne des Wortes“, erzählt Thomas Lerch. Neben der regionsübergreifenden 24-Stundenwanderung kommen Urlauber ab diesem Sommer auch in den Genuss der erweiterten WildschönauCard, die es für alle Übernachtungsgäste gratis gibt. Mit der praktischen Karte dürfen Gäste nämlich sowohl die Bergbahnen in der Wildschönau als auch die im Alpbachtal gratis benutzen und profitieren zusätzlich von weiteren Inklusiv- und Bonusleistungen bei Freizeitaktivitäten in der Umgebung. „Auch der Zusammenschluss zum Skigebiet ‚Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau’ hat uns gezeigt, dass wir gemeinsam erfolgreich sind und, dass wir gut zusammen arbeiten können – im Sommer wie im Winter“, sagt Thomas Lerch.


Einzeldownloads