Ab 17. Dezember: Alle Skigebiete in der Ersten Ferienregion Fügen-Kaltenbach geöffnet

Aktualisiert am 16.12.2021

Die Skisaison in der Ersten Ferienregion Fügen-Kaltenbach ist nun endgültig gestartet.
Am 17. Dezember gehen nun auch die letzten beiden Gondelbahnen der Region in Betrieb: „Nach dem erfolgreichen Start in Hochzillertal und Hochfügen, freuen wir uns, ab diesem Wochenende all unsere Skigebiete der Region geöffnet sind“, sagt Manfred Pfister, Geschäftsführer des TVB Erste Ferienregion Fügen-Kaltenbach. Neben den erwähnten Gebieten starten am Wochenende auch die Spieljochbahn und der Zillertalshuttle – die Verbindung zwischen Hochzillertal und Hochfügen – ihren Betrieb.

Starte bereits um 07:30 Uhr in deinen Skitag im Skigebiet Hochzillertal – Kaltenbach! © www.andifrank.com

Abwechslungsreich für Skifahrer und Snowboarder
Mit dem Spieljoch öffnet das geographisch gesehen erste Skigebiet im Zillertal und wird seinem Ruf als familienfreundlicher Berg gerecht. Mit Zauberteppich und Einsteigergelände werden die ersten Schwünge im Schnee für Anfänger auf den Ski zum Erlebnis während erfahrene Skifahrer und Snowboarder etwa die längste Talabfahrt im Zillertal in Angriff nehmen. Auch in der Skiregion Hochzillertal-Hochfügen finden die Wintersportler unzählige Pistenkilometer in verschiedensten Könnerstufen, perfekt präparierte Abfahrten bis ins Tal und zusätzlich noch feinsten Pulverschnee auf bis zu 2.500 Metern Seehöhe.

Auch Funparks warten auf Junge und Junggebliebene, die einen Adrenalinkick suchen. So feiert etwa der Bretterpark Hochzillertal mit dem ersten Tourstopp der Zillertal Välley Rälley, einem Freestyle-Event der Sonderklasse, einen gebührenden Einstand in die Saison: „Wir freuen uns, den jungen Snowboardtalenten eine Bühne zu geben und ich bin mir sicher, dass wir spektakuläre Tricks und spannende Platzierungskämpfe unter den Freestylern sehen“, so Martha Schultz, Miteigentümerin der Gebiete Hochzillertal und Spieljoch.

Wie auf allen Pisten und in allen Gebäuden der Skigebiete findet die Välley Rälley unter den aktuell gültigen Corona-Schutzmaßnahmen statt. Um die Sicherheit in den Skigebieten zu gewährleisten, wurde das letztjährig erprobte Covid-19-Präventionskonzept verbessert und adaptiert. Die 2G-Regel, FFP2-Masken und der Aufruf, Abstand zu halten begleiten auch heuer wieder die Wintersportler. Die gastfreundlichen Hütten der Skigebiete servieren ihren köstlichen Gerichte unter den jeweils gültigen Regeln.

© www.andifrank.com

Action abseits der Skipiste
Dank dem ebenfalls ab Freitag geöffneten Zillertalshuttle pendeln Skifahrer und Snowbaoder bequem zwischen den Gebieten Hochzillertal und Hochfügen hin und her. Auf bis zu 2.500 Metern Seehöhe schöpft Hochfügen aus dem Vollen und vor allem Junge und Junggebliebene kommen hier auf ihre Kosten. Zudem ist Hochfügen aufgrund der speziellen Lage der „place to be“ für Tiefschneefahrer. „Ab diesem Wochenende öffnen wir auch die Pisten auf der Holzalmseite des Skigebiets. Dadurch haben wir für unsere Gäste noch mehr Kilometer für ihre Abenteuer auf den Ski oder am Snowboard zur Verfügung“, freut sich Viktoria Gruber von den Hochfügener Bergbahnen.

Somit steht einem Winterabenteuer in den abwechslungsreichen Skigebieten in der Ersten Ferienregion im Zillertal Fügen-Kaltenbach nichts mehr im Wege. Weitere Informationen unter www.best-of-zillertal.at .

Einzeldownloads