Der Almsommer endet im Alpbachtal mit einem farbenfrohen Fest

Aktualisiert am 01.08.2022

In Reith im Alpbachtal wird der Abschied von der Alm am 24.09. und 01.10.2022 mit einem großen Fest gefeiert. Tiroler Schmankerl, Handwerkskunst, Musik und Tanz gehören zum traditionellen Willkommensgruß der vierbeinigen Heimkehrerinnen.

TVB Alpbachtal / Gabriele Grießenböck © Gabriele Grießenböck

Reith im Alpbachtal – Wenn der Almsommer zu Ende geht, kommen Mensch und Vieh von den Bergweiden zurück ins Tal. Für den Almabtrieb erhalten die Kühe einen bunten Kopfschmuck und die Glocken, die sie um ihren Hals tragen. Früher dienten die Glocken dazu, böse Geister auf dem Almabstieg zu vertreiben, damit die Herde sicher ins Tal kommt. Der Almabtrieb in Reith im Alpbachtal ist ein besonderes Fest, das jedes Jahr an zwei Samstagen (24.9. & 1.10.) gefeiert wird. Der Reither Almabtrieb mit Bauernmarkt zählt zu den größten Festen dieser Art in Tirol. Jeweils um 10 Uhr beginnt das Festtreiben mit dem Einzug der Musikkapelle und einem Platzkonzert. Entlang der Schmankerl- und Handwerkerstraße verwöhnen Bauern mit regionalen Spezialitäten und über 40 Handwerker geben Einblicke in ihr traditionelles Kunsthandwerk. Von Schindelmachen, Federkielsticken oder dem fast vergessenen Handwerk wie das Klöppeln, Hutmachen bis hin zum Seifensieden, erhält man eindrucksvolle Einblicke in alte bäuerliche Traditionen.

Ab 12 Uhr trotten die ersten Kühe durch das Ortszentrum von Reith im Alpbachtal. Die dickbäuchigen Schönheiten versetzten die Zuschauer in Begeisterung, denn die Reither Bauern schmücken ihre Kühe mit prächtigen Bändern, farbenfrohen Kopfschildern und fröhlich klingenden Glocken. Während man auf die nächsten Heimkehrer wartet, sorgen vagabundierende Alphornbläser, „Goasslschnalzer“ und zahlreiche Tiroler Volksmusikgruppen für Unterhaltung. Überall finden sich Verpflegungsstände, die mit lokalen Köstlichkeiten. Beim großen Bauern- und Genussmarkt bieten die Bauern der Region echte Spezialitäten, wie Breitenbacher Obst, Kiachl, Krapfen oder Leckeres aus Omas Garten an. Übrigens: Auch wenn das Fest an zwei Samstagen stattfindet, so läuft keine einzige Heimkehrerin zweimal von der Alm ins Dorf.

Foto: TVB Alpbachtal/Gabriele Grießenböck © Gabriele Grießenböck

Infos unter: www.alpbachtal.at/almabtrieb

Programm Bauernmarkt mit Almabtrieb und Kirchtagsfest

  • Ganztags von 10:00 – ca. 17:00 Uhr
  • großer Bauernmarkt im Ortszentrum
  • 3 Musikgruppen auf den Festplätzen mit Volks-, Tanz- und Unterhaltungsmusik im ganzen Ortszentrum
  • Alphornbläser und Rottacher Goaslschnalzer
  • über 40 alte Handwerksarten beim großen Handwerkermarkt
  • Tiroler Spezialitäten und Hausmannskost (Kiachl, Krapfen u.v.m.)
  • Genussmarkt „Genuss Region Österreich“
  • große Tombola mit je 1000 Sachpreisen
Foto: TVB Alpbachtal / Gabriele Grießenböck © Gabriele Grießenböck

Über die Region Alpbachtal:

Die Ferienregion Alpbachtal besteht aus 10 Gemeinden: Alpbach, Brandenberg, Breitenbach am Inn, Brixlegg, Kramsach, Kundl, Münster, Rattenberg, Radfeld und Reith. Vom schönsten Dorf bis zur kleinsten Stadtgemeinde Österreichs – die Ferienregion zwischen Kitzbüheler Alpen und Rofan ist kontrastreich und vor allem authentisch. Tradition, Brauchtum, außergewöhnliche Menschen und eine ebensolche Natur machen die Region Alpbachtal zu einer der abwechslungsreichsten Urlaubsgebiete – im Sommer, wie im Winter. Weitere Informationen unter https://www.alpbachtal.at/de        

Einzeldownloads