Astoria Resort Seefeld wird zum Alpin Resort Sacher Seefeld-Tirol

Aktualisiert am 01.09.2022

Das höchstgelegene „Sacher“ ist in Seefeld

Wien/Seefeld, 1. September 2022. Aus bisher zwei werden ab Mitte September drei Sacher Hotels in Österreich: Das Astoria Resort Seefeld firmiert ab 15. September als Alpin Resort Sacher Seefeld-Tirol. Mit diesem Schritt tritt die Sacher Gruppe in die Resort Hotellerie ein und das Familienunternehmen setzt ab sofort auch in dieser Kategorie Standards.

Das Astoria Resort Seefeld, seit 1950 in Familienbesitz und seit 2015 unter der Führung von Elisabeth Gürtler, liegt am Seefelder Hochplateau auf 1.200 m, eingebettet in einen rund 20.000 m² großen Park. Das großzügig angelegte, familiär geführte Fünf-Sterne-Superior Resort wurde in den vergangenen Jahren mit viel Liebe zum Detail, mit unternehmerischem Weitblick und nach den höchsten Qualitätsstandards umfangreich erweitert, umgebaut und verfeinert. Das vielfach ausgezeichnete Resort verfügt über einen ca. 4.700m² großen Wellnessbereich, ein Haubenrestaurant sowie 81 Suiten und Zimmer im eleganten alpinen Stil.

„Das Astoria, das meine Eltern 1950 erwarben, ist untrennbar mit meiner Familie verbunden; ebenso natürlich die Sacher Hotels, die ich mehr als 25 Jahre lang mitgestalten durfte. Die schönste Auszeichnung ist, dass wir als Familie die Entscheidung getroffen haben, das Astoria zum Alpin Resort Sacher zu entwickeln“, so Elisabeth Gürtler. Das Alpin Resort Sacher Seefeld-Tirol wird die Hotelière weiterhin gemeinsam mit General Manager Anton Gustav Birnbaum und ihrem Team führen.

Sacher: Permanentes, bewusstes Weiterentwickeln

Unter der Marke Sacher werden herausragende Services, Produkte und Geschäftsfelder permanent und bewusst weiterentwickelt. Alle Sacher Hotels, Cafés und die Manufaktur der Original Sacher-Torte werden von den Eigentümerfamilien Gürtler und Winkler geführt und für die Zukunft gestaltet. Liebe zum Detail, familiäre Atmosphäre und Qualität machen die Sacher Exzellenz aus. „Genau diese Werte wurden in den letzten Jahren bei der Weiterentwicklung des Astoria als Maßstab gesetzt und gelebt, so dass das Haus heute das ist, was es ist: ein Sacher, in dem man sich wohlfühlt, ausgezeichneten Service genießt und in jedem Moment die Liebe zum Detail spürt“, so Alexandra Winkler, Sacher Co-Eigentümerin, die ergänzt: „Ich freue mich, das Alpin Resort Sacher in der Sacher Familie zu begrüßen. Hier spürt man 100% Sacher, hier werden 100% Sacher gelebt“.

Neues Geschäftsfeld: Resort Hotellerie
In den Sacher Hotels in Wien und Salzburg wird klassisch-österreichischer Luxus gelebt und für die Gäste zelebriert. Diese Haltung, die das Bewahren des Wertvollen, aber auch gleichzeitig das Interpretieren des Zeitgeistes bedeutet, wird nun im Alpin Resort Sacher fortgesetzt und gelebt. Die Sacher Hotels Wien und Salzburg sind die einzigen familiengeführten Fünf-Sterne-Superior Stadthotels in Österreich. „Mit dem Alpin Resort Sacher erweitern wir unser Geschäftsfeld und setzen den bewussten Schritt in Richtung Resort Hotellerie, die neue Möglichkeiten für uns bedeutet. Eleganz und Zeitgeist prägen das Alpin Resort Sacher und das Team in Seefeld weiß, was Sacher Exzellenz heißt und was Sacher Gäste erwarten“, so Sacher Co-Eigentümer Georg Gürtler, der auf die durchgängigen, hohen Qualitätsstandards in allen Sacher Häusern stolz ist.

Vom Astoria Resort Seefeld zum Alpin Resort Sacher Seefeld-Tirol
Hilde und Fritz Mauthner, die Eltern von Elisabeth Gürtler, erwarben das Astoria in Seefeld (damals noch Pension Britannia) im Jahr 1950 und bauten es rasch zu einem der mondänsten Häuser – inklusive dem ersten Hallenbad Tirols – in den Alpen aus. Elisabeth Gürtler verbrachte bereits in jungen Jahren viel Zeit im Astoria und lernte und lebte hier exzellente Hotellerie. Die Sacher Unternehmen werden seit 2015 von den Eigentümer:innen Alexandra Winkler und Georg Gürtler und ihren Familien geführt. Elisabeth Gürtler kehrte nach der Übergabe an den Ort zurück, der ihr touristisches Verständnis geprägt hat und dem ihre besondere Liebe gilt: ins Astoria Seefeld, das nun, nach Umbauten, Erweiterungen und Verfeinerungen jenen Standard erreicht hat, der es zum Alpin Resort Sacher Seefeld-Tirol macht. „Ich freue mich, die Gäste im höchstgelegenen Sacher zu begrüßen, ihnen die Natur, die mich so begeistert und die mir so viel Kraft gibt, näher zu bringen und sie mit meinem Team und der unverwechselbaren Sacher Exzellenz zu verwöhnen“, so Elisabeth Gürtler.

Ab 15. September werden die Gäste im Alpin Resort Sacher Seefeld-Tirol einchecken. Das erste Highlight unter neuem Namen ist für 16. bis 18. September geplant, wenn das Alpin Resort Sacher zu „Bergauf mit Cultour und Culinarik“ lädt.

Bildmaterial zur freien Verwendung:
https://www.sacher.com/de/pressebilder-seefeld-tirol/

Über Sacher
Luxus, kulinarischer Genuss und gelebte Familientradition: Sacher zählt mit seinen zwei Hotels in Wien und Salzburg, dem Alpin Resort Sacher Seefeld-Tirol, Kaffeehäusern in Wien, Salzburg, Graz und Innsbruck sowie der einzigartigen Original Sacher-Torte zu den bekanntesten Familienbetrieben der Welt und gehört mit den beiden Stadthotels „Leading Hotels of the World“ an. 1876 eröffnete Eduard Sacher das erste Luxushaus in Wien, welches sich in den letzten eineinhalb Jahrhunderten zu jenem Qualitätsunternehmen entwickelte, das Sacher heute ist. Unter der liebevollen Obhut von Alexandra Winkler und ihrem Bruder Georg Gürtler begeistern die Sacher Hotels heute tagtäglich Besucher aus aller Welt; gepflegte Tradition, kombiniert mit einer stetigen, behutsamen Modernisierung, sorgen für einzigartige Sacher Momente.

Rückfragehinweis
Gertraud Auinger-Oberzaucher, auinger-oberzaucher@themata.at, + 43 664 1035587
Sacher Communications, communications@sacher.com, + 43 1 51456 1276
www.sacher.com | @sacherhotels | @sacheralpinresort



Einzeldownloads