Bergmarsch mit Tradition

Aktualisiert am 10.08.2022

Am 20. August 2022 ist es wieder soweit: Der traditionelle Steinbockmarsch-/lauf findet zum 54. Mal im Bergsteigerdorf Ginzling statt. Auch in diesem Jahr war der Andrang auf die Startplätze groß und beide Wettbewerbe waren umgehend ausgebucht. Die einzigartige Mischung aus sportlicher Herausforderung, atemberaubender Bergkulisse und professioneller Organisation haben die Veranstaltung mittlerweile zu einer fixen Institution im Tiroler Sportsommer gemacht.

Strecke Steinbockmarsch entlang dem Berliner Höhenweg
Strecke Steinbockmarsch entlang dem Berliner Höhenweg © Dominik Ebenbichler

Der Zillertaler Steinbockmarsch mit seinem jüngeren Bruder, dem Steinbocklauf, lockt jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Sportlerinnen und Sportler zum Mitmachen an. „Wir freuen uns sehr, dass wir wieder viele bekannte Gesichter unter den Teilnehmern begrüßen dürfen“, freut sich Rudolf Klausner (Ortsvorsteher Ginzling). „Danke dabei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern, der Feuerwehr Ginzling und allen Beteiligten für ihre Geduld und ihren Einsatz.“

Steinbocklauf in Ginzling
Steinbocklauf in Ginzling © Dominik Ebenbichler

Start und Streckenverlauf

Schon um 05.00 Uhr morgens machen sich die ersten Wanderer auf den Weg, um die Strecke zu bewältigen. Die Fakten sprechen für sich: 30 Kilometer, 1.871 m im Anstieg, 1.613 m im Abstieg – das ist der Zillertaler Steinbockmarsch im Bergsteigerdorf Ginzling. Durch das idyllische Floitental mit der Tristenbachalm und dem Steinbockhaus geht es in schwindelerregender Höhe über Fels und Leiter zur Mörchnerscharte auf 2.870 m, weiter zur Berliner Hütte, über die Grawandhütte und die Klausenalm zum ersehnten Ziel beim Alpengasthaus Breitlahner. Dieser kräfteraubende Marsch erfreut sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt. Um 05.30 Uhr gehen die Läufer an den Start und bewältigen dieselbe Strecke.

Buntes Rahmenprogramm am Festgelände

Life Radio Tirol wird mit seiner Sommertour am Festgelände für Stimmung sorgen. Zudem erwartet die kleinen wie großen Besucher eine „Zillertaler Granat Ralley“ mit vielen spannenden Stationen wie Klettern am Kletterturm, Steine bestimmen und vielem mehr. Am späten Nachmittag unterhält das „Kasermandl Duo“ die Zuschauer mit zünftiger Live-Musik. Nach dem festlichen Einmarsch der Bundesmusikkapelle Ginzling gegen 18.30 Uhr am Festgelände findet die Siegerehrung statt. Der Eintritt zum gesamten Rahmenprogramm ist frei.

Auf dem Laufenden bleiben

Besonders in Zeiten wie diesen ist es wichtig aktuell informiert zu sein. Die Veranstalter stellen alle Updates umgehend über ihre Website www.zillertaler-steinbockmarsch.com und auf die Social Media Kanäle (facebook.com/steinbockmarsch und Instagram).

Einzeldownloads