Das Gauder Fest ist zurück!

Aktualisiert am 25.02.2022

Nach zweijähriger Zwangspause wird Österreichs größtes Trachtenfest 2022 wieder stattfinden. Vom 28. April bis 1. Mai 2022 heißt es wieder: „Treff ma ins am Gauder“. Die BesucherInnen dürfen sich auf Tage voller Tradition, Tracht und Geselligkeit in Zell am Ziller freuen. Das Programm verspricht Unterhaltung pur – mit Wettkämpfen, Musik und Ausstellungen, bereichert durch den Genuss von besten Bierspezialitäten aus dem Hause Zillertal Bier.

Nach zweijähriger Zwangspause findet das Gauder Fest dieses Jahr wieder vom 28. April bis 1. Mai statt. © Gauder Fest

Endlich kann das bedeutendste Frühlings- und Trachtenfest Österreichs wieder stattfinden. Der zweimalige Ausfall des Gauder Festes in den Jahren 2020 und 2021 bedeutete einen tiefgreifenden Einschnitt in die fast 600-jährige Geschichte. Robert Pramstrahler, Bürgermeister von Zell am Ziller, blickt erleichtert in die Zukunft: „Wir sind glücklich über die aktuellen Entwicklungen, die das traditionsreiche Gauder Fest wieder zulassen und freuen uns darüber, die Veranstaltung dieses Jahr endlich wieder auf die Beine stellen zu dürfen.“

Vier Tage voller Highlights

Die zahlreichen Programmpunkte werden auch 2022 wieder im großen Zillertal Bier Festzelt und dem weitläufigen Freigelände stattfinden. Beim Gauder Fest kommen Geselligkeit, Brauchtum und Genuss zusammen. „Wir mussten lange auf die im Zillertal so wichtige Geselligkeit verzichten und können es nun kaum erwarten, diese nach langer Zeit wieder zu spüren“, so Martin Lechner, Geschäftsführer von Zillertal Bier. Auf die BierliebhaberInnen warten dabei traditionell der legendäre Zillertal Gauder Bock und der Gauder Steinbock.

Das Gauder Fest 2022 startet am Donnerstag (28. April) mit der ORF Radio Tirol Musiktruch’n Gala zu Gunsten von „Licht ins Dunkel“. Am Tag darauf kommt es zum offiziellen Bieranstich und zur anschließend heiß erwarteten „Gambrinus Rede“ – einem der größten Höhepunkte jedes Gauder Festes. Der Samstag steht im Zeichen der großen Norikerschau und des „Gauder Hogmoars“ – einem der bedeutendsten Ranggler Titel im Alpenraum. Am 1. Mai schließt der Gauder Fest-Umzug – Österreichs größter Trachtenumzug – die viertägige Traditionsveranstaltung ab.

Sichere Rahmenbedingungen

Durch die kürzlichen Öffnungsschritte ist die Abhaltung des Gauder Festes unter gesetzlichen Rahmenbedingungen wieder möglich. Dazu meint Pramstrahler: „Wir werden ein umfangreiches Sicherheitskonzept ausarbeiten, das den zur Veranstaltung gültigen Regeln Rechnung tragen wird.“ Ferdinand Lechner jun., TVB Obmann von Zell-Gerlos, ergänzt: „Die ausgearbeiteten Maßnahmen werden eine sichere Veranstaltung gewährleisten, in der die Geselligkeit und Gastfreundschaft, für die das Gauder Fest und die Region stehen, vermittelt und gelebt werden können.“

Detailinformationen zum Gauder Fest finden Sie unter www.gauderfest.at

© franzoss.com

Einzeldownloads