>Abgesagt< Nordischer Spirit im PillerseeTal

Mit den Niederländischen Meisterschaften und dem nordic spirit Festival feierte das PillerseeTal ein abwechslungsreiches Langlauf- und Biathlonwochenende. Mit den offenen Junioren Europameisterschaften Biathlon und dem Volksbiathlon stehen im März noch zwei weitere nordische Events auf dem Programm.

Nordic Spirit
Nordic Spirit ©Charly Schwartz
Nordic Spirit
Nordic Spirit ©Charly Schwartz

Nordischer Spirit im PillerseeTal

Eine Woche lang stand das PillerseeTal ganz im Zeichen des nordischen Sports. Etwa 250 Mitglieder des Niederländischen Skiclubs trainierten für ihre Meisterschaften, die von Donnerstag bis Sonntag in St. Ulrich am Pillersee ausgetragen wurden. Strahlender Sonnenschein begleitete die Sportler die gesamte Woche über. Nur zum Marathon über 25 Kilometer öffnete der Himmel seine Schleusen, was den Erfolg der Veranstaltung jedoch nicht schmälerte. Am Ende waren sich Teilnehmer und Organisatoren einig: „Auch die dritte Auflage der Niederländischen Langlauf Meisterschaften in St. Ulrich am Pillersee waren ein voller Erfolg und wir hoffen die Veranstaltung auch im kommenden Jahr wieder austragen zu dürfen“, so Katrin Pühringer, die Projektleiterin im TVB PillerseeTal.
Die Region profitiert von diesem Event in doppelter Hinsicht. Einerseits bringt die Veranstaltungswoche zusätzliche Nächtigungen und direkte Wertschöpfung. Andererseits und für die Tourismusverantwortlichen wohl noch bedeutender, ist damit eine großartige Werbewirkung verbunden. Der Niederländische Skiverband hat über 85.000 Mitglieder, bei der sich die Region zweifellos für den Winterurlaub empfohlen hat. Im Magazin des Verbandes wurde die Region mit allen Facetten, also auch dem alpinen Bereich, großformatig vorgestellt und auch auf der Webseite wurde ausführlich über die Kitzbüheler Alpen Region berichtet. „Was wir vor Ort sehen ist eigentlich nur die Spitze der Kooperation. Der Werbewert und auch die enorm wichtige Mundpropaganda machen den für uns wichtigen Teil aus“, resümiert Pühringer.
 
Reges Interesse beim nordic spirit Festival
Bei der Premiere des nordic spirit Festivals am 1. und 2. Februar in St. Ulrich am Pillersee und Hochfilzen herrschte reges Interesse. Gäste wie Einheimische nutzen die Gelegenheit das aktuellste Langlaufequipement von Fischer Ski zu testen.  Die zertifizierten Guides der Langlaufschule Sinus Sport Adventures gaben wertvolle Tipps und überzeugten mit dem Fischer-Skiletics-Trainingsprogramm. Cooler DJ-Sound und Street Food vom lässigen Foodtruck „TourGou“ gaben der Veranstaltung einen rundum chilligen Charakter, der bei strahlendem Sonnenschein am Samstag ausklang. Zum Biathlonprogramm am Sonntag sorgte die nordic academy für eine echte Überraschung. Statt des üblichen 10 Meter Luftgewehrschießstands hatte das Team rund um Markus Förmer einen 50 Meter Stand aufgebaut und so konnten sich die Teilnehmer auf die echte Weltcupdistanz einschießen.
 
Nordisch auch im März
Im März geben sich die Biathlonstars der Zukunft ein Stelldichein im PillerseeTal. In Hochfilzen werden von 10. bis 15. März die offenen Junioren Europameisterschaften Biathlon ausgetragen. Nachdem die heimischen Nachwuchshoffnungen bei den soeben zu Ende gegangenen Jugend Olympischen Spielen sowie den Junioren Weltmeisterschaften Biathlon in der Schweiz mit Topplatzierungen bereits auf sich aufmerksam gemacht haben - inklusive einer Gold- und Bronzemedaille für die Kitzbühelerin Anna Gandler - sind für die Europameisterschaften spannende Wettkämpfe zu erwarten.
Wer nun selbst auf den Geschmack gekommen ist und aktiv ins Biathlongeschehen eingreifen möchte, der bekommt bereits am 7. und 8. März beim Volksbiathlon in Hochfilzen eine Chance. Neben dem Einzelbewerb wird es auch in diesem Jahr einen Teambewerb sowie das Kids nordix geben.
Alle Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auch unter www.pillerseetal.at, www.volksbiathlon.at und www.biathlon-hochfilzen.at

Langlaufen im PillerseeTal - der schneereichsten Region Tirols

Nordic Spirit
Nordic Spirit ©xc-Ski (c) Kevin Voigt
Volksbiathlon
Volksbiathlon ©Sina Bodingbauer