ARTeVENT 2020: Die Kraft von Kunst und Natur

Kunst und Kultur umgeben von hochalpiner Natur, das ist ARTeVENT. Im 14. Jahr ihres Bestehens besinnt sich die Kulturveranstaltungsreihe am Ende des Tals ihrer Ursprungsidee. Es geht um die Kunst, es geht um die Natur.

Der Südtiroler Landart-Künstler Jan Langer inszeniert seine Werke inmitten der freien Natur
Der Südtiroler Landart-Künstler Jan Langer inszeniert seine Werke inmitten der freien Natur ©Jan Langer

Ursprünglich aus einem internationalen Bildhauersymposium entstanden, ist ARTeVENT die Kunst von Anfang an ein Anliegen gewesen. Im Juli und August wird daher heuer das Augenmerk auf Ausstellungen und Kunstveranstaltungen gelegt. In der Bergsteigerkapelle, bereits etablierter Ausstellungsort von ARTeVENT, zeigt Pro Vita Alpina anhand von Archivmaterialien Blicke in die Vergangenheit des Bergsteigerdorfes Vent und die Anfänge des Tourismus.

In der Bergsteigerkapelle werden die Geschichte von Vent und die Anfänge des Tourismus präsentiert.
In der Bergsteigerkapelle werden die Geschichte von Vent und die Anfänge des Tourismus präsentiert. ©Ötztal Tourismus / Anton Brey

Neuer Ausstellungsort

Neu im Angebot ist das Hotel Macun als Ort für Kunst. Gleich zwei Ausstellungen laden dort zum Besuch ein. Der Innsbrucker Maler Johannes Vogl-Fernheim zeigt unter dem Titel „Momentaufnahmen und Tagebücher meiner Seele“ Bilder in Öl auf Leinwand. Bei einem Künstlergespräch am 1. August führt er selbst durch die Ausstellung. Ab Mitte Juli sind zusätzlich Fotografien des Südtiroler Landart-Künstlers Jan Langer zu sehen. Seine Kunstwerke in und mit der Natur sind vergänglich, deshalb hält er sie mit der Kamera fest. Auch er steht bei einem Künstlergespräch am 23. August für Fragen und Austausch zur Verfügung. Beide Ausstellungen sind öffentlich zugänglich. Kunstinteressierte haben im Laufe des Sommers gleich dreimal die Gelegenheit im Rahmen von Workshops selbst künstlerisch tätig zu werden. Ein Kurs zur Akt-Eitempera-Malerei unter der Anleitung von Johannes Vogl-Fernheim findet vom 29. Juli bis 2. August statt. Landschafts-Malerei kann am 15. und 16. August mit Künstlerin Jessie Pitt erlernt werden. Und am Samstag, 22. August lädt der diesjährige „Artist in Residency“ Künstler in Vent, Jan Langer, zu einem kostenlosen Landart-Workshop im Freien ein. Informationen und Anmeldung im Info-Büro Vent oder unter vent@oetztal.com

 

Vent unplugged

Aus dem Alltag der Überinformation, Hektik und Dauereindrücke aussteigen, abschalten und sich einlassen, auf das, was die alpine Umgebung zu bieten hat. Dieser Sehnsucht begegnet als krönender Abschluss das Programm der ersten Septemberwoche mit „Vent unplugged“. Kraftplätze und besondere Angebote für Körper und Geist im Freien, Genuss und regionale Kulinarik, Musik, Literatur und Sternenbeobachtung unter freiem Himmel – das alles an einem kompakten Wochenende inmitten von Ruhe und Natur.

Weitere Informationen unter: www.vent.at/artevent

Das Bergsteigerdorf Vent
Das Bergsteigerdorf Vent ©Ötztal Tourismus / Bernd Ritschel