Die Straßenrad-WM in Zahlen

Die UCI Straßenrad WM 2018 in Innsbruck-Tirol bietet jede Menge spektakuläre Zahlen und Fakten.

UCI Rad-WM 2018 Innsbruck-Tirol
UCI Rad-WM 2018 Innsbruck-Tirol ©Hetfleisch

Zuschauer vor Ort: 500.000

TV-Zuschauer: 250 Millionen in 150 Ländern

Teilnehmende Athletinnen und Athleten: 1.000

Trillerpfeifen für die Streckenposten: 4.000

Gitterabsperrungen: 40 Kilometer (mit allen Umbauten 140 Kilometer Gitter an neun Tagen)

Absperrbänder: 120 Kilometer

Werbebanner: 15 Kilometer

Minuten pro Teilnehmer am Rad (inklusive Training): 1.440 bis 1.920 Minuten (24 bis 32 Stunden)

Getrunkene Liter pro Teilnehmer: bis zu acht Liter

Steilster Anstieg: 28 Prozent (Die „Höll“ beim Straßenrennen Herren Elite)

Größte Anzahl an Höhenmetern: 4.670 (Straßenrennen Herren Elite)

Bergab-Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h bis 120 km/h

Kalorienverbrauch pro Teilnehmer und Rennen: bis zu 7.000 (ein halbes Kilo Schweinebraten enthält 490 Kalorien)

Gemeldete Nationen: 80

Anzahl Offizielle: 5.000

Videowalls: 20 Tonnen Material, sechs Kilometer Kabel

Gerüst/Tontechnik: 18 Sattelschlepper, 380 Tonnen Material, zwölf Kilometer Kabel

Jeder Teilnehmer trinkt beim Rennen zwei bis acht Liter Flüssigkeit
Jeder Teilnehmer trinkt beim Rennen zwei bis acht Liter Flüssigkeit ©Christian Granbacher
40 Kilometer Gitterabsperrungen gibt es bei der UCI Straßenrad-WM 2018
40 Kilometer Gitterabsperrungen gibt es bei der UCI Straßenrad-WM 2018 ©Christian Granbacher
20 Tonnen Material und sechs Kilometer Kabel werden für die Videowalls benötigt.
20 Tonnen Material und sechs Kilometer Kabel werden für die Videowalls benötigt. ©Christian Granbacher