Neue Unterkünfte im Winter 2019/20

In Tirol wurde auch 2019 vielerorts kräftig in neue Unterkünfte und Umbauten investiert. Der Trend zu hochwertiger Ausstattung, modern-alpinem Stil und großzügigen Wellness-Bereichen setzt sich fort. Auch das Angebot für Selbstversorger wird immer größer. Hier ein Überblick über die wichtigsten Neuigkeiten im Winter 2019/20.

Aus alt mach neu: Die "Alte Schmiede" in Reith
Aus alt mach neu: Die "Alte Schmiede" in Reith ©Johannes Sautner/Shootandstyle

Größtes Touristikunternehmen Europas investiert im Pillerseetal

Der Touristikkonzern TUI baut das Thema Wintersport aus und so wird das „Austria Trend Alpine Resort“ in Fieberbrunn ab November 2019 zum 4-Sterne TUI blue Fieberbrunn“. TUI blue-Hotels bieten landestypische Architektur, authentische Küche und ein umfassendes Sportangebot. Der Pillerseehof in St. Ulrich am Pillersee wiederum wird zum TUI SuneoClub mit 3,5-Sterne-Standard. Kulinarisch setzt man dort auf All Inclusive WorldCuisine mit Speisen aus aller Welt, die an Live-Cooking-Stationen frisch zubereitet werden.

Kufstein: Tiroler Hof wird zu Viktorias Home

Der Traditionsbetrieb „Tiroler Hof“ in Kufstein verwandelt sich in das schicke 4-Sterne Boutique Hotel „Viktorias Home“. Namensgebend ist Viktoria Fahringer, die das Hotel kürzlich von ihren Eltern übernommen hat. Die edel gestalteten Appartements bieten einen getrennten Wohn- und Schlafbereich, eine Tischlerküche und ein Private Spa mit Infrarotkabine und Aroma-Dampfbad. Im angeschlossenem Gourmet-Restaurant legt Viktoria selbst als Küchenchefin und Patissière Hand an und vermittelt ihr Wissen in Kochkursen an interessierte Hobbyköche.

Zimmer im neuen Boutique-Hotel "Viktorias Home"
Zimmer im neuen Boutique-Hotel "Viktorias Home" ©Viktoria Fahringer

Nagelneu: Die Alpbacherin

Spannende Neuigkeiten aus dem Alpbachtal: Das Hotel „Die Alpbacherin“ befindet sich im Bau und soll im Dezember 2019 als 4-Sterne-Superior-Betrieb mit Halb- und Vollpension im Dorfzentrum von Alpbach eröffnet werden. Neo-Hotelier Georg Lenk bietet seinen Gästen einen Infinty-Pool, 3 Saunas und einige der 55 Zimmer werden über private Spa-Bereiche mit Jacuzzi verfügen. In kulinarischer Hinsicht sollen regionale Produkte, zum Teil aus eigener Produktion, die Speisekarte dominieren.

Nagelneues Hotel: Die Alpbacherin
Nagelneues Hotel: Die Alpbacherin ©zuchna Visualisierung

Aus alt mach neu: Chalet „Alte Schmiede“

Die „Alte Schmiede“ in Reith im Alpbachtal wurde vor über 300 Jahren erbaut und im vergangenen Jahr komplett renoviert. Mit zwei Etagen auf 180 m² bietet das Chalet ausreichend Platz für 6 bis 8 Personen. Besondere Highlights sind die urige Bauernstube mit großem Esstisch, die alten Holzwände und die Zirbensauna mit Ruheraum.

Schlafzimmer in der "Alten Schmiede"
Schlafzimmer in der "Alten Schmiede" ©Shoot & Style/Johannes Sautner

C02-neutral: Hotel Tipotsch in Stumm

Auch das „Tipotsch“ im Zillertal startet generalsaniert in den Winter. Das Traditionshaus wurde aufgestockt und so sind 16 neue Zimmer und Suiten entstanden. Beheizt wird das Hotel mit Erdwärme und die Co2-neutrale Klimadecke sorgt für Kühlung im Sommer. Heinz Tipotsch und Margot Stöckl arbeiten ausschließlich mit heimischen Tischler-Betrieben zusammen. Die regionalen Edelhölzer sind persönlich ausgewählt und zum bestmöglichen Mondzeichen geschlagen. Auch das Altholz aus dem Originalbestand findet weiterhin seinen Platz. Im Innenbereich setzen knallige Stoffe Kontraste zum alpinen Stil. 

Panoramazimmer im Hotel Tipotsch
Panoramazimmer im Hotel Tipotsch ©Alexander Schellhorn

Aus Pop Down wird Mari Pop

Das temporäre und sehr innovative Hotelprojekt „Pop Down Hotel“ in Ried im Zillertal wird derzeit generalsaniert und zum Boutique-Hotel „Mari Pop“ weiterentwickelt. Ab Dezember 2019 geht es mit schickem Wellness-Bereich in die Wintersaison. Den Gastgebern Silvia Gschösser und Markus Rist war es wichtig, der Originalidee möglichst treu zu bleiben. So wurden Teile der überlangen Speisetafel erhalten, die Zimmer sind individuell gestaltet und ein progressives Kulturprogramm lockt Einheimische und Gäste in gleichem Maße an.

Aus Pop-Down wird "Mari Pop".
Aus Pop-Down wird "Mari Pop". ©Architekturbüro Besto ZT GmbH/3D-Manufaktur

Lisl, Seppi & Co.: Neue Naturchalets in Mayrhofen

Hansl, Resi, Lisl und Seppi heißen die vier nagelneuen und komfortabel ausgestatteten „Griena Naturchalets“ in Mayrhofen im Zillertal, die ab Dezember 2019 beziehbar sind. Harmonische Farben, gemütliches Holz und edle Materialien geben den Ton in den zweistöckigen Ferienhäusern an. Die Chalets bieten 6 bis 10 Personen Platz und verfügen über 4 Schlafzimmer, eine vollausgestattete Küche und 3 Badezimmer mit Regendusche. Wer keine Lust zur Selbstversorgung hat, lässt sich im Partnerbetrieb „Wirtshaus zum Griena“ mit seinen alten Stuben und dem heimeligen Kachelofen verwöhnen.

Noch mehr Upgrades im Zillertal: Hotel Wöscherhof

Auch die Liste der Verbesserungen im Wöscherhof in Uderns lässt sich sehen: Im neuen Anbau finden 20 luxuriöse Suiten in ruhiger Lage Platz. Dazu kommt ein 2.000 Quadratmeter großer Wellnessbereich mit Panorama-Sauna, Naturbadeteich, Beauty-Bereich, Fitness-und Yoga-Raum.

Innenansicht im Wöscherhöf
Innenansicht im Wöscherhöf ©Wöscherhof

Direkt am Lift: Bergeralm Chalets im Wipptal

In Steinach am Brenner freuen sich Selbstversorger mit gehobenen Ansprüchen über 21 luxuriöse Chalets in Vollholz-Bauweise, die jeweils bis zu 10 Personen Platz bieten. Das Resort liegt nur wenige Schritte von der Talstation der Bergbahnen Bergeralm entfernt. Große Glasflächen bieten einen unverbauten Ausblick in die Tiroler Bergwelt und eine finnische Sauna, ein Kamin und Parkplätze direkt beim Haus sind weitere Annehmlichkeiten in den Ferienchalets. 

Großer Umbau in Seefeld

In Seefeld eröffnet im Dezember 2019 das rundumerneuerte 4-Sterne-Superior Seespitz mit 60 Zimmern und Suiten seine Pforten. Eine moderne alpine Architektur, hochwertige Materialien und warme Farben bestimmen das Bild. Sowohl der Wellnessbereich als auch das Restaurant und die Lobby wurden großzügig renoviert. Ein besonderes Highlight ist der Blick über den Seefelder Wildsee.  

Das "Seespitz" in Seefeld wird rundumerneuert
Das "Seespitz" in Seefeld wird rundumerneuert ©3D-Manufaktur Ferdinand Erler
Zimmer im "Seespitz" in Seefeld
Zimmer im "Seespitz" in Seefeld ©Seespitz_3D-Manufaktur Ferdinand Erler

The Peak Appartements & Chalets in Sölden

Die Gastgeberfamilie Kneisl aus Sölden heißt ab kommenden Winter Selbstversorger direkt an der Skipiste willkommen. The Peak“ besteht aus nagelneuen Chalets und Appartements mit Blick auf Sölden. Stilistisch dominieren Altholz und Steine, die beiden Chalets sind mit Infrarot-Sitzbänken ausgestattet und bieten bis zu 7 Personen Platz.

Don Camillo und Peppone direkt bei der Therme Längenfeld

Noch mehr Neuigkeiten für Selbstversorger kommen aus dem Ötztal. Wo schon seit Jahren Juniorchef Marcello im „Don Camillo“ Pizzas bäckt, kommen mit „Apart Peppone“ nun 22 top ausgestattete Appartements für 4 bis 6 Personen hinzu. Die Ferienwohnungen verfügen über komplett ausgestattete Küchen, das Frühstück bzw. Brötchenservice ist inbegriffen. Zum Wellnessen geht man einfach auf die andere Straßenseite in den berühmten „Aqua Dome“, mit dem Apart Peppone partnerschaftlich verbunden ist. Molto bene!

Neues Appartement-Haus im Ötztal.
Neues Appartement-Haus im Ötztal. ©Apart Peppone

All-Suite Resort im Ötztal: Nummer zwei von vier

Große Räume, hochwertige Materialien, echte Eichenböden. Neben dem Standort in Kühtai wurde ein zweites „All Suite Resort“ in Oetz eröffnet. Bald sollen zwei weitere Filialen in Tirol folgen. Das neu erbaute Resort im Ötztal ist keine 100 Meter von der Acherkogelbahn entfernt, verfügt über ein luxuriöses Spa-Gebäude mit 500 m² Panoramasaunen, Dampfbad, Relaxbereichen und einem beheizten In- und Outdoorpool. Im Shop-Bistro kann man sich kulinarisch verwöhnen lassen und die Ladestation für E-Autos sind ein innovatives Extra.

Modern-alpin: Die Zugspitz Lodge Ehrwald

Mit edlem Vollholz und hochwertiger Ausstattung präsentieren sich die 12 neuen Chalets in der „Zugspitz Lodge in Ehrwald. In den Wohnzimmern sorgen ein Schlafsofa und ein Kamin für winterliche Gemütlichkeit. Die Küchen sind mit Herd, Toaster, Mikrowelle, Geschirrspüler, Backrohr, Kaffeemaschine und sämtlichen Küchenutensilien ausgestattet. Im Obergeschoß der Ferienhäuser befindet sich das Schlafzimmer mit King-Size-Bed, einem separaten WC und Badezimmer mit Regendusche.

47 neue Zimmer und Suiten im Zugspitz Resort Ehrwald

Das 4-Sterne-Urlaubsresort am Fuße der Zugspitze eröffnet im Dezember 2019 mit zahlreichen neuen Leistungen. Zusätzlich zum bestehenden Appartementhaus entsteht ein Neubau mit 40 zusätzlichen Zimmern, neuem Restaurant, einem erweiterten Kinderangebot, Fitnessraum und vielen weiteren Attraktionen. Die 47 neuen Zimmer und Suiten versprechen modernen Komfort in alpenländischem Design. Neben den Junior Suiten und den Familiensuiten mit separatem Kinderzimmer, stehen den Gästen künftig auch Rooftop-Rooms zur Verfügung. Ein Highlight ist die Kinder-Badelandschaft, die mit Abenteuerpool, Piratenschiff, fünf Rutschen, Babybecken sowie einem beheizten Kinder-Außenpool aufwartet.

Weitere Informationen und Hotels unter www.tirol.at/urlaub-buchen.

Druckfähige Pressefotos unter www.presse.tirol.at und www.bilder.tirol.at.

Bilder zur Presseinformation