Region Innsbruck: 2 Bretter, glitzernder Schnee, Juchee!

Einen traumhaften Ausblick gibt es von der Nordkette aus über das verschneite Innsbruck.
Einen traumhaften Ausblick gibt es von der Nordkette aus über das verschneite Innsbruck. ©Innsbruck Tourismus_Tom Bause

2 Bretter, glitzernder schnee, juchee: Genussvoller und abwechslungsreicher Skiurlaub in der Region Innsbruck

Auch wenn wir die letzten Sommertage am Berg derzeit noch wandernd und bikend genießen, die Vorfreude diese mit zwei Brettern hinunter zu düsen, steigt schon langsam – der Winter kann kommen! Und in diesem Winter zeigt die Region Innsbruck einmal mehr ideale Bedingungen auf: Abseits großdimensionierter Skischaukeln warten familiäre und charmante Skigebiete, die gleichermaßen größtmögliche Abwechslung, breite Pisten sowie moderne Liftanlagen bieten. Und wer sich für den SKI plus CITY Pass entscheidet, kann neben 13 Skigebieten zusätzlich 22 Lifestyle-, Kultur-, Sightseeing- und Wellness-Angebote „abseits der Piste“ genießen – und das inklusive.

13 Skigebiete mit rund 300 Pistenkilometern, 111 Bahnen und Liften sowie 8 Möglichkeiten zum Nachtskilauf – in der Region Innsbruck hat man im Winterurlaub die Qual der Wahl! Von entspanntem Schneeerlebnis bis zu verwegenen Freeride-Abfahrten ist hier alles dabei. So vielfältig wie die Region selbst präsentieren sich auch die Angebote – gemein ist allen, dass die charmanten, überschaubaren Skigebiete mit höchstem Komfort und Qualität für unvergesslichen Skigenuss sorgen.

Neuer Sessellift und Ski-Free Wochen in Kühtai

Kühtai, Österreichs höchstgelegenes Ski Resort, setzt in diesem Winter auf noch mehr Komfort: Ein gern frequentierter Schlepplift wird durch einen neuen 6er-Sessellift ersetzt, der die Skifahrer zügiger auf die Pisten bringt. Zusätzlich wird hier auch eine weitere Kassa installiert. Im ganzen „Skihochtal“ gibt es somit ab diesem Winter gleich 4 Zugänge. Skivergnügen mit Abstand und ohne Wartezeiten lautet die Devise.

Und Kühtai ist auch das Ski Resort, in dem der Innsbrucker Ski-Winter startet. Denn dank seiner Lage auf 2.020 Metern wird hier von Anfang Dezember bis Ende April Schneesicherheit geboten. Für passionierte „Frühstarter“ gibt es zudem mit den Ski-Free Wochen ein besonderes Zuckerl: Von 27. November bis 18. Dezember 2020 ist der Skipass ab 3 Übernachtungen für den gesamten Aufenthalt inklusive. Zusätzlich profitieren Gäste in Kühtai vom „Ski-In, Ski-Out“: Von jedem Hotel aus geht es in nur wenigen Schritten zum Lifteinstieg oder direkt auf die Piste. Ein weiteres Plus: Die kostenlosen Skipässe sind dank des Skiverbunds auch im benachbarten Skigebiet Hochoetz (ab Saisonstart am 05.12.2020) gültig. Insgesamt stehen so 85 Pistenkilometer und 25 Bergbahnen zur Verfügung, die mit dem gratis Skibus, der die Skifahrer in kürzester Zeit von Kühtai nach Hochoetz und retour bringt, leicht zu erreichen sind.

Ein Ticket für Stadt und Skigebiet

Seit dem vergangenen Jahr gibt es in Innsbruck das wahrscheinlich innovativste Skiticket der Welt: den SKI plus CITY Pass Stubai Innsbruck. Mit 40 Inklusivleistungen bietet der Pass ein schier unendliches alpin-urbanes Urlaubserlebnis: 13 Skigebiete, 22 Lifestyle-, Kultur- und Sightseeing-Angebote, Eintritte in 3 Hallenbäder, der kostenlose Skibus sowie der Hop-on Hop-off Bus Sightseer sind im Leistungspaket enthalten – und bieten die perfekte Kombination aus Ski und Stadt für alle Winterurlauber in Innsbruck. Der SKI plus CITY Pass Stubai Innsbruck ist für 2 bis 21 Tage ab 1.10.2020 buchbar – seit diesem Jahr auch online. Wer möchte, kann so an jedem Urlaubstag ein anderes Skigebiet erkunden – und dank dem Skibus auch bequem ohne eigenes Auto.

Mit Öffis direkt auf die Piste

Eine Besonderheit Innsbrucks ist die gratis Skibusverbindung, mit der die Skigebiete rund um Innsbruck problemlos auch ohne Auto erreichbar sind. Gäste können sowohl mit dem SKI plus CITY Pass als auch mit der kostenlosen Gästekarte Welcome Card, die ab 2 Nächten bei Partnerbetrieben erhältlich ist, entsprechende Busverbindungen kostenfrei nutzen. Mit der Welcome Card in der Tasche ist man in der Region Innsbruck in jedem Fall vorteilhaft unterwegs, ist doch der gesamte öffentliche Verkehr im Verbandsgebiet inkludiert – sowie weitere Gratisleistungen und Ermäßigungen auf ausgewählte Aktivitäten. Für guten Transport ist somit gesorgt!

Skispaß ab 2 Nächten

Für alle, die diese Kombination aus Stadt- und Skiurlaub suchen, ist das SKI plus CITY Package die richtige Wahl: Ab 2 Nächten zu einem Preis pro Person ab Euro 179,- erhältlich, stehen mit dem SKI plus CITY Pass Stubai Innsbruck insgesamt 13 Skigebiete zur Auswahl. Die ebenfalls inkludierten 22 Erlebnisangebote und 3 Hallenbäder sowie die Nutzung des öffentlichen Verkehrs komplettieren das Leistungsangebot.

Und wer in seinen Kurztrip nach Innsbruck nur einen Skitag mit Pistengaudi einflechten möchte, dem sei das Ski Break Package ab 2 Nächten mit einem Preis pro Person schon ab Euro 125,- empfohlen: Im Angebot enthalten ist nämlich auch ein Skipass für einen Tag in einem von drei ausgewählten Skigebieten. (Angebotszeitraum von 13.-23.12.2020 sowie 3.1.-23.3.2021)

Die besten Urlaubsangebote aus Innsbruck findet man unter www.innsbruck.info/package

Die einzelnen Skigebiete der Region Innsbruck im Überblick

Ski Resort Kühtai

Im Ski Resort Kühtai auf 2.020 Metern Höhe liegen die Pisten quasi vor der Hoteltüre. Als höchstgelegener Skiort Österreichs bietet Kühtai seinen Gästen Schneesicherheit bis Mitte April, die Wintersaison startet am 27. November. Der beliebte KPark wird in diesem Winter wieder mit Freestyle-Area, SnowCross und Super Pipe gebaut. Für Kinder und all jene, die sich erstmalig im Funpark versuchen wollen, entsteht wieder ein großer KidsPark. Der PKW kann während des gesamten Aufenthalts kostenlos geparkt bleiben, besser geht „Ski-In, Ski-Out“ eigentlich nicht.

Gleich neben dem Skigebiet Kühtai wartet eines der sonnenreichsten Skigebiete Tirols auf große und kleine Skifahrer. In Hochoetz steht die Familienfreundlichkeit an vorderster Stelle. Insgesamt 39 Pistenkilometer, topmoderne Bahnen und Schneesicherheit bis ins Frühjahr hinein garantieren sorglosen Pistenspaß. Die Skigebiete Kühtai und Hochoetz sind durch einen regelmäßigen Skibus verbunden.

Olympia Park Axamer Lizum

Der Name ist Programm im nur 19 Kilometer von Innsbruck entfernten Skigebiet Axamer Lizum: 1964 und 1976 war die „Lizum“ Austragungsort der alpinen Skiwettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen. Heute flitzen Skifahrer und Snowboarder über die rund 40 Kilometer präparierten Pisten und zeigen ihr Können. Im Golden Roof Park finden Rider Jibs, Jumps und Rails für Shred-Action. Und wer eine Pause braucht, genießt diese uneingeschränkt auf der größten überdachten Sonnenterasse Österreichs im „Hoadlhaus“.

Playground Muttereralm

Ein wahrhaftiger Spielplatz für die ganze Familie erschließt sich auf der Muttereralm. Sowohl von Mutters als auch von Götzens erreichbar, warten rund 15 Pistenkilometer auf Anfänger und Fortgeschrittene. Das Gebiet ist auch bei Skitourengehern äußerst beliebt.

Freeride Lounge Nordkette

Die Nordkette Innsbruck zieht Einheimische wie Gäste magisch an. Direkt vom Stadtzentrum gelangt man mit der Hungerburgbahn und den Nordkettenbahnen auf die auf rund 2.000 Höhenmetern gelegenen Bergstationen. Skianfänger können auf der Seegrube die ersten Rutschversuche im Schnee wagen, Freestyler sich im Skylinepark, dem Snowpark mit Kicker, Jumps und vielem mehr, austoben und sehr gute Freerider wagen sich durch die Karrinne, mit einem Gefälle von 70% Europas steilste Skiroute.

Vital Park Patscherkofel

Sozusagen geografisch auf der anderen Seite der Stadt erleben Skifahrer auf Innsbrucks Hausberg, dem Patscherkofel, Skigenuss pur. Familien erfreuen sich am großen Anfängerbereich, den Übungswiesen und dem Kinderland. Skifahrer und Snowboarder schätzen den „Kofel“ für die anspruchsvolle Weltcup- und Olympiaabfahrt sowie die sieben Kilometer lange Talabfahrt bis nach Igls mit mehr als 1.000 Metern Höhenunterschied. Dreimal pro Woche wird der Skitag auf den beleuchteten Pisten beim Heiligwasserlift bis 19 Uhr verlängert.

Familienskigebiet Rangger Köpfl

In nur 15 Minuten erreicht man das charmante Skigebiet Rangger Köpfl in Oberperfuss, 12 Kilometer von Innsbruck entfernt. Leichte bis mittelschwere Abfahrten, ein Kidspark mit Zauberteppich und Übungslift sowie ein Funpark für Freeskier lassen die Herzen von Familien und Skianfängern höherschlagen. Dienstags und freitags sind die Pisten bis 21:30 Uhr für Nachtskifahrer und Nachtrodler beleuchtet.

Die Skigebiete im Stubaital

Stubaier Gletscher, Königreich des Schnees

Das größte Gletscherskigebiet Österreichs ist nur 45 Autominuten von Innsbruck entfernt und bietet ab Oktober Skivergnügen pur. Bis auf 3.200 Meter reichen die Pisten, was nicht nur perfekte Naturschneeabfahrten garantiert, sondern darüber hinaus eine Hochgebirgslandschaft mit atemberaubendem Ausblick auf 109 Dreitausender gewährt. 110 Pistenkilometer, 35 Abfahrten und 26 Seilbahnen und Liftanlagen lassen keine Langeweile aufkommen.

Ski-Juwel Schlick 2000

Etwa 15 Minuten Autofahrt von Innsbruck entfernt liegt am Eingang des Stubaitals das Skizentrum Schlick 2000, das mit seinen breiten Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden für passionierte sowie gemütliche Fahrer gleichermaßen Skivergnügen pur bietet. Die 18 abwechslungsreichen Pisten mit 22 Kilometern lassen den Skitag wie im Flug vergehen.

Naherholungsgebiet Serlesbahnen in Mieders

Ebenfalls am Eingang des Stubaitals liegt das Skigebiet der Serlesbahnen in Mieders. Am Fuße der Serles, dieser imposanten und von weithin sichtbaren Felspyramide, bietet das Skigebiet vor allem für Familien, Anfänger und Wiedereinsteiger mit leichten, blauen Pisten perfekte Verhältnisse für einen Tag im Schnee.

Freizeit- & Erholungsgebiet Elferbahnen in Neustift

Fortgeschrittene Fahrer erfreuen sich an den breiten Pisten der Elferbahnen in Neustift im Stubaital. Die Hänge gelten als besonders schneesicher. Einen besonders schönen Ausblick über das Stubaital bis nach Innsbruck bietet die Plattform der größten begehbaren Sonnenuhr im Alpenraum.

Weitere SKI plus CITY Skigebiete

Kleines, feines Skigebiet Bergeralm

Ein Geheimtipp unweit von Innsbruck ist die Ski- & Freizeitarena Bergeralm, die vor allem mit seiner guten Schneelage zu Saisonbeginn punktet. Im Wipptal gelegen, finden hier vor allem Familien, Anfänger und Wiedereinsteiger 30 Kilometer perfekt präparierte Abfahrten.

Imposante Bergwelt Glungezer

Alte Kuchl, Halsmarter und Schartenkogel: Diese Worte lassen die Herzen von Innsbrucker Skifans höherschlagen, denn sie bezeichnen Pisten des Glungezers, dem Nachbarberg des Patscherkofel. Pistenfahrer, Freerider und Snowboarder kommen hier bei Pulverschnee und Hüttenzauber geleichermaßen auf ihre Kosten.

Bilder zur Presseinformation