Die Geschichte der Bauernhäuser in Kitzbühel erleben

Aktualisiert am 30.05.2022

Auf den Spuren von kunstvoll geschnitzten Einrichtungsgegenständen, altertümlichen Küchenutensilien & Co.  

Es ist wieder so weit: Das Bauernhausmuseum Hinterobernau öffnet seine Pforten für alle Museumsliebhaber_innen. Vom 01. Juni bis 15. Oktober 2022 gilt es wieder in die spannende Welt der Tiroler Bauernhäuser einzutauchen – und das Ganze multilingual. 

Das Bauernhausmuseum Hinterobernau öffnet am 01. Juni 2022 wieder seine Türen. © Kitzbühel Tourismus – Joe Hölzl

A LITTLE BIT OF FARMER HISTORY

Umgeben vom saftigen Grün der Wiesen und Wälder, direkt gelegen am Römerweg und unterhalb des Kitzbüheler Horns, steht ein Einhof aus dem Jahre 1559 im typischen salzburg-tirolischem Stil mit seinen Nebengebäuden wie Backofen, Bienenhütte, Kapelle oder Waschküche. Das Museum bietet eine Fülle von Einrichtungsgegenständen, Gerätschaften und Werkzeugen – spannende Eindrücke sind also garantiert. Umrahmt werden die Anschauungsstücke mit interessanten Hintergrundinformationen bei einer ausführlichen Audio-Führung durch einen Museumsführer – jetzt neu auch in englischer, französischer, italienischer sowie niederländischer Sprache. Sie unterstützen beim Verstehen des Bauernhof-Lebens vor 100 Jahren. Zusätzlich wurde für alle Handy-Nutzer die App „hearonymus“ entwickelt, in der weitere Informationen zum Nachlesen aufbereitet sind.

Das Highlight bildet das Museumsfest, welches heuer am 27. August 2022 stattfindet. Zudem gibt es aktuell die Impulsausstellung zum Thema „Nachhaltigkeit“ zu bestaunen – mit der der Verein Bauernhausmuseum Hinterobernau Kitzbühel ihren Beitrag zur brisanten Diskussion und den globalen Entwicklungen leisten wollen.

Geöffnet ist täglich von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr, nur sonntags ist geschlossen.

Alle Informationen finden Sie unter kitzbuehel.com

Einzeldownloads