Entspannt und genussvoll durch den Winter in der Region Innsbruck

Aktualisiert am 19.10.2021

Winterliches Vergnügen und Erholung verschmelzen in der Region Innsbruck zu einem alpin-urbanen Urlaubserlebnis, das keine Wünsche offenlässt. Ganz ohne sportliche Anstrengung, dafür mit ganz viel Entspannung erlebt man jeden Tag aufs Neue die Freiheit aus einer einzigartigen Angebotsvielfalt zu schöpfen: von Streifzügen durch die Altstadt über gemütliches Winterwandern durch die verschneite Landschaft bis hin zum wärmenden Tagesausklang in der Zirben-Sauna mit Bergpanorama. Dazu gesellen sich kulinarische Sternstunden mit regionalen Köstlichkeiten. So kann Winterurlaub!

Natur- und Kulturerlebnisse, Genuss und Herausforderung, Stadt und Land – auch im Winter bietet die Region Innsbruck eine Vielfalt von einzigartigen alpin-urbanen Erlebnissen. Im Bild: Die bunte Häuserfront in der Mariahilfstraße vor der imposanten Nordkette. © Innsbruck Tourismus / Markus Mair

Das höchste der Gefühle

Wintersonne statt Nebelgrau, schneebedeckte Bergspitzen und viel frische Luft zum kräftig Durchatmen – wer dieses Wintermärchen erleben möchte, ist in der Region Innsbruck genau richtig. Insgesamt 67 Kilometer Winterwanderwege führen durch die abwechslungsreiche Landschaft und zeigen, dass das Wandern nicht nur im Sommer zuhause ist. Zweifelsohne begeistert Winterwandern als entspannend-gesundes Erlebnis Naturliebhaber und Genussmenschen gleichermaßen: So regt es nicht nur das Herz-Kreislauf-System an, sondern lässt das Herz angesichts der einzigartigen alpin-urbanen Kulisse auch vor lauter Freude höher hüpfen. Die winterliche Entdeckungsreise verläuft stets auf gut präparierten Strecken und führt zu den schönsten Plätzen der Region. Start und Ziel sind gut ausgeschildert und auch Rastmöglichkeiten sind treue Wegbegleiter. Besonders praktisch: Während man mindestens eine Stunde an der frischen Luft unterwegs ist, tritt der wintersportliche Effekt ganz bequem nebenbei ein.

Die Weiten der Natur beim Winterwandern genießen oder gemütlich durch die Stadt schlendern und sich am winterlichen Ambiente erfreuen: Die facettenreiche Region Innsbruck hält für jeden Geschmack etwas bereit. © Innsbruck Tourismus / Vorhofer

Los geht’s! Im gemütlichen Wanderschritt über die Weiten des sonnenverwöhnten Mieminger Plateaus oder umgeben von hochalpiner Szenerie durch die Bergsteigerdörfer im Sellraintal – hier lässt sich die winterliche Auszeit idyllisch und eindrucksvoll genießen. Wer gerne ein wenig mehr Bergluft schnuppern möchte, der startet seine Winterwanderung am besten nach einer malerischen Gondelfahrt am höhergelegenen Ausgangspunkt: Am Rangger Köpfl in Oberperfuss sind zwei neue Winterwanderwege in schönster Sonnenlage ausgewiesen und erlauben atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Das Beste: Die Fahrt mit dieser und weiteren Bergbahnen ist in der Gästekarte Welcome Card inkludiert, die Gäste der Region bereits ab zwei Übernachtungen bei Partnerbetrieben kostenlos erhalten. Zusätzlich ist sie das Ticket für alle öffentlichen Verkehrsmittel in der Region Innsbruck – somit kann man auch ohne Auto alle Winterwanderwege der Region einfach und komfortabel erreichen.

Wer das Winterwandern gerne in Begleitung eines Wanderführers erleben möchte, dem steht ein umfangreiches Programm an Winter- und Schneeschuhwanderungen zur Auswahl. Auch hier gilt: Mit der Welcome Card ist die Teilnahme kostenlos und zum entsprechenden Ausgangspunkt geht‘s gratis mit den Öffis.

Eine von Sonnenstrahlen begleitete Wanderung inmitten der Berglandschaft wird zum unvergesslichen Erlebnis in der Region Innsbruck. © Innsbruck Tourismus / Erwin Haiden

Wo die Stadt „Erholung“ flüstert

Ja, auch in der Stadt kann man ein Wintermärchen erleben! Ein wahres Bilderbuchmotiv: die bunten Häuser an der Innpromenade vor den schneebedeckten Gipfeln der imposanten Nordkette. Dass Innsbruck ein charmantes Städtchen ist, das dem typischen Großstadtlärm fern ist, merkt man besonders, wenn man durch die verwinkelten Gassen und liebenswerten Einkaufsstraßen spaziert und die beeindruckende Kultur-Landschaft erlebt. In den besonderen Galerien und Museen genießt man eine Kunst-Pause und kann den Alltag für einen Moment hinter sich lassen.

Die bunte Häuserfront in der Mariahilfstraße vor der imposanten Nordkette bietet malerische Eindrücke. © Innsbruck Tourismus / Tommy Bause

Die einzigartige alpin-urbane Vielfalt entdeckt man ganz individuell und bequem auf den „Walks to explore“. Die sieben thematischen Spaziergänge laden ein, sich der Stadt aus unterschiedlichen Perspektiven anzunähern. Sie führen auf ungewohnten Pfaden hoch und quer durch Innsbruck, raus aus dem Trubel, rein ins Erlebnis. Passend zur Jahreszeit: der Stadtspaziergang zu den Christkindlmärkten der Bergweihnacht Innsbruck, die zwischen November und Dezember die Stadt in stimmungsvolle, vorweihnachtliche Stimmung versetzt.

Das bringt jeden zum Staunen: das Herzstück der Innsbrucker Altstadt, das Goldene Dachl, vor der verschneiten Nordkette. © Innsbruck Tourismus / Andre Schönherr

Ein wahres Highlight, das man diesen Winter nicht verpassen darf, ist LUMAGICA Innsbruck. Der Lichterpark im Hofgarten verzaubert vom 5. November 2021 bis 9. Jänner 2022 mit magischen Lichterwesen, interaktiven Lichtinszenierungen und abstrakteren musiksynchronen Videoprojektionen. Mehr als 300 Lichtobjekte gilt es vor winterlicher Naturkulisse zu entdecken, darunter majestätische Tiere und putzige Waldbewohner genauso wie neu designte Lichtinstallationen, die aus fernen Ländern inspiriert sind.

Auch einen Besuch im Lichterpark LUMAGICA Innsbruck darf man sich in diesem Winter nicht entgehen lassen. © MK Illumination

Gönn dir!

Wenn es draußen winterlich-kalt ist, dann sind Wellness und Spa-Behandlungen genau das Richtige, um den Körper aufzuwärmen und den Geist zu entspannen. Gut, dass man in der Region Innsbruck eine Verwöhn-Auszeit auf ganz besondere Art genießt: zum Beispiel mit dem regionstypischen Zirbenduft und wohltuendem Blick auf die alpine Natur in den Saunen und Dampfbädern exklusiver Wellnesshotels. Stress und Anspannung sind so schnell vergessen. Dazu kommen Massagen und Anwendungen mit speziellen Effekten, die dank bio-zertifizierter Pflegelinien auf Basis jahrhundertelang erprobter Rezepturen wohltuend und nachhaltig wirken. Das Beste: Durch die vielfältigen Day Spa Angebote kann man auch als Tagesgast das Verwöhn-Programm der Innsbrucker Wellnesshotels genießen!

Entspannen nach einem ereignisreichen Tag im Winterparadies: Hier kann man sich gleichzeitig an Wellness und dem einzigartigen Ausblick über die Dächer von Innsbruck erfreuen (im Bild: Hotel Grauer Bär). © Innsbruck Tourismus / Edi Groeger

Was Leib und Seele zusammenhält, kann der Erholung nur dienlich sein. Darum legt man in der Region Innsbruck höchsten Wert auf Kulinarik und Genuss. Und eines ist klar: Köstlich und gleichzeitig gesund essen sind zwei Dinge, die geschmackvoll einhergehen. Die Restaurants und Lokale der Region bieten diesbezüglich ein mannigfaltiges Angebot: Dieses reicht von der „Energy Cuisine“, einem Konzept, das kulinarische Geschmacksexplosionen bietet und dabei den Körper mit wertvollen Nährstoffen versorgt, über internationale Kreationen bis hin zur bodenständigen heimischen Küche, die auch deftigere Varianten kennt. Gerade nach einer Winterwanderung oder einem Stadtbummel durch das winterliche Innsbruck schmecken die traditionellen Spezialitäten wie Knödelsuppe, Schlutzkrapfen oder Kaiserschmarrn einfach doppelt gut.

„An Guatn!“ – wie man sich auf Tirolerisch „Guten Appetit“ wünscht: Tiroler Schmankerl sind die perfekte Belohnung nach einer gemütlichen Winterwanderung. © Innsbruck Tourismus / Vorhofer

Und weil Erholung nach einem genussvollen Tag nicht einfach stoppt, sondern ein erholsamer Schlaf die grundlegende Voraussetzung für nachhaltige Entspannung ist, findet man in der Region Innsbruck zahlreiche Unterkünfte, in denen es sich gut betten lässt. Gemütlich-rustikale Schlafstätten aus Zirbenholz in charmanten Pensionen und in idyllischen Domizilen sorgen für die wohlverdiente Nachtruhe. In den Designhotels und den renommierten Wellnesshotels lassen sich die Urlaubsnächste stilsicher genießen. 

Über Innsbruck Tourismus
Innsbruck Tourismus ist die offizielle Destinationsmanagementorganisation der Region Innsbruck, die sich von der Tiroler Landeshauptstadt über 40 Orte in ihrer Umgebung erstreckt – vom Inntal aufs Mieminger Plateau über Kühtai bis ins Sellraintal. Mit jährlich knapp 3,5 Mio. Nächtigungen und 4 Mio. Tagesgästen (Stand 2019) zählt die Region Innsbruck mit zu den größten Tourismus Institutionen Österreichs und ist eine einzigartige Symbiose zwischen pulsierendem urbanem Raum und faszinierender alpiner Bergwelt. Vielfältiges Stadtflair und Sightseeing sind nur einen Atemzug von der nächsten Rad- oder Wandertour, dem nächsten Ski- oder Winterwandererlebnis entfernt. Die kostenlose Gästekarte Welcome Card ist der Schlüssel zur grenzenlosen Vielfalt der Region: Mit der kostenlosen Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel können hoch und quer zahlreiche Highlights nachhaltig und komfortabel erlebt werden. Für die rund 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht der Gast im Mittelpunkt ihres Denkens und Handelns. Durch ihre Begeisterung für den alpin-urbanen Raum vermitteln sie ihren Gästen, wofür das eigene Herz schlägt, und bereiten somit immer wieder aufs Neue unvergessliche Urlaubserlebnisse im Einklang mit Mensch und Natur. Mit seinen insgesamt 13 Tourismus Informationen ist Innsbruck Tourismus nah bei seinen Gästen, mitten im Geschehen und am Puls der Zeit – ein Dreh- und Angelpunkt für authentische Geschichten und persönliche Impressionen von lokalen Charakteren, die sich auf dem beliebten Blog und den sozialen Kanälen unter #myinnsbruck wiederfinden.

Weiterführende Links:
Blog: www.blog.innsbruck.info
Facebook: www.facebook.com/Innsbruck
Instagram: 
www.instagram.com/innsbrucktourism
Twitter: twitter.com/InnsbruckTVB
YouTube: www.youtube.com/user/InnsbruckTVB
Pinterest: www.pinterest.at/innsbrucktvb/_created

Einzeldownloads