Galtür ruft Almkäse zur Olympiade

Aktualisiert am 06.08.2022

Am 24. September 2022 wird Galtür zum Olympia-Austragungsort für über 100 Senner aus der Alpenregion, die bei der 28. Internationalen Almkäseolympiade mit ihrem Käse um Gold, Silber und Bronze kämpfen. Jury-Kriterien: Qualität, Geschmack und ausschließlich regionale Zutaten bei der Herstellung. Kostproben für Besucher inklusive.

Bereits seit 28 Jahren stellen sich Senner der Jury der Internationalen Almkäseolympiade in Galtür © TVB Paznaun-Ischgl

Bei der 28. Internationalen Almkäseolympiade treten am 24. September 2022 über 100 Senner aus Deutschland, Österreich, Italien, Liechtenstein und der Schweiz in den Käse-Wettstreit und präsentieren ihre Erzeugnisse vor der olympischen Käse-Jury in Galtür. Den Geschmacks-Siegern winken die begehrten Sennerharfen in Gold, Silber und Bronze. Worauf die strenge Fachjury mit “Käse-Experten” aus Industrie, Handel und Ausbildung achtet? Äußeres, Inneres, Geschmack und Konsistenz der Käse müssen perfekt harmonieren. Dazu sind im Wettbewerb nur auf einer eingetragenen, bewirtschafteten Alm hergestellte Rohmilch-Käselaibe aus frischer Alpenmilch zugelassen. Wer auf den Tagessieg hofft, sollte zusätzlich den Geschmacksnerv einer blind verkostenden Kinderjury treffen. Erst dann gibt es zur goldenen Sennerharfe den begehrten Dreikäsehoch-Preis. Genuss-Tipp: Man braucht kein Jurymitglied sein, um am Veranstaltungstag Kostproben zu ergattern – alle gezeigten Käseschmankerln können vor Ort von 11 bis 18 Uhr auch vom Publikum verkostet und erworben werden. Alle Infos: www.galtuer.com.

Am 24. September geht es bei der Almkäseolympiade in Galtür wieder darum den besten Almkäse zu küren – auf dem Prüfstand stehen Äußeres, Inneres, Geschmack und Konsistenz der Käse © TVB Paznaun-Ischgl

28 Jahre Almkäseolympiade in Galtür

Die Internationale Almkäseolympiade findet seit 1995 jährlich in Galtür statt und hat sich inzwischen bei den Sennern fest im Terminkalender etabliert. Das Ziel der Gründerväter: Den Sennern im Alpenraum eine lukrative Möglichkeit zu bieten, ihren Käse einem breiten Publikum zu präsentieren und damit neue Absatzmärkte zu schaffen, ist heute so aktuell wie damals. Die hohen Absatzzahlen regionaler Produkte und mittlerweile 27 erfolgreiche und gut besuchte Almkäseolympiaden beweisen, dass das Thema Regionalität nach wie vor Trend ist.  

Auch Besucher kommen bei der 28. Almkäseolympiade am 24. September in Galtür in den Genuss und dürfen sich bei Kostenproben ihr eigenes Urteil bilden © TVB Paznaun-Ischgl

Weitere Informationen gibt es unter www.galtuer.com.

Einzeldownloads