Gauder Fest 2022 mit Bieranstich und Gambrinus Rede offiziell eröffnet

Aktualisiert am 30.04.2022

Landeshauptmann Günther Platter eröffnete den Gauder Freitag im ausverkauften Zillertal Bier Festzelt ganz traditionell mit dem Bieranstich. Anschließend folgten der Einzug von Bierkönig Gambrinus sowie die Aufnahme neuer Gambrinus Freunde. Für das Highlight sorgte Kabarettist Luis aus Südtirol, der in seiner Gambrinus Rede die anwesende Polit- und Wirtschaftsprominenz auf den Arm nahm.

© Franz Oss

Nachdem das Gauder Fest bereits am Donnerstag stimmungsvoll eingeleitet wurde, kam es am Freitag zur offiziellen Eröffnung mit dem Bieranstich durch Landeshauptmann Günther Platter. „Es bereitet mir jedes Mal wieder Freude, den Bieranstich beim Gauder Fest durchführen zu dürfen und ein Teil dieses historischen Festes zu sein“, so Landeshauptmann Günther Platter, der mit zwei gekonnten Schlägen das erste Fass Gauder Bock zum Fließen brachte.

Gambrinus Rede als Highlight

Besonders gespannt sind die Gäste Jahr für Jahr auf die Gambrinus Rede. Prominente Gäste wie Bundesministerin für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus Elisabeth Köstinger, Skispringer Philipp Aschenwald und Skirennläuferin Stephanie Venier waren dieses Jahr anwesend. Die vertretene Prominenz aus Politik und Wirtschaft verfolgte die Rede aufmerksam mit, um zu erfahren, ob man selbst aufs Korn genommen wird. Ehe er zu ihnen kam, hatte Luis aus Südtirol (alias Manfred Zöschg) zunächst noch ein paar Worte zum Gauder Fest selbst übrig: „Das Gauder Fest ist ein Integrationsstadl. Heut‘ könnt‘s miteinander anstoßen, diskutieren, verbal die Köpfe einschlagen. Alles ist möglich beim Genuss des Gauder Bocks, dem Wahrheitsserum aus Zell, beim größten Integrationsfest in Österreich.“Daraufhin nahm er sich kein Blatt mehr vor den Mund und verteilte Seitenhiebe in alle Richtungen: „Letztes Mal hab‘ ich noch gesagt, dass Politiker nicht gerne Bahn fahren, weil es am Bahnsteig heißt. ‚Bitte zurücktreten‘. Aber so oft fährt die Bahn ja gar nicht, wie ihr da in Österreich die Kanzler wechselt.“Auch das Zillertal bekam sein Fett ab: „Was ist jetzt mit dem Wasserstoffbahnele? Wasserstoff ist politisch. Hochexplosiv, aber er verflüchtigt sich auch leicht. Ich tät das Bahnele mit heißer Luft betreiben. Heiße Luft, die von der Politik kommt, ist ausreichend vorhanden und die Energie wäre sinnvoll genutzt.“

Gambrinus Freunde – im Dienst der guten Sache

Traditionell fand auch heuer wieder eine Gambrinus Freunde Aufnahme statt, bei der Persönlichkeiten aufgenommen werden, die sich in den Dienst der guten Sache stellen. „Die Gambrinus Freunde werden stetig erweitert und wir sind froh darüber, dass großes Interesse daran besteht, ein Teil davon zu sein“, so Martin Lechner, Obmann der Gambrinus Freunde und Geschäftsführer von Zillertal Bier.

Im Jahr 2004 gründeten die Gambrinus Freunde einen Sozialfonds, mit dem unschuldig in Not geratene Tiroler Familien unterstützt werden. Seit der Gründung konnte so bereits rund 680 Familien mit insgesamt über 425.000 Euro schnell und unbürokratisch geholfen werden. Teil der Gambrinus Freunde sind prominente Persönlichkeiten wie Landeshauptmann Günther Platter, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Margarete Schramböck oder die Zillertaler Ex-Ski-Stars Leonhard Stock und Stephan Eberharter. Neu aufgenommen wurden dieses Jahr u.a. Bundesministerin Elisabeth Köstinger, Staatssekretärin Claudia Plakolm, Landestrachtenverband-Obmann Alexander Schatz und der Tiroler Künstler Thomas Riess, der das diesjährige Kunstwerk für das Gauder Fest Sujet entwarf.

Österreichs stärkste Festbiere von Zillertal Bier

Für BierliebhaberInnen gab es am Gauder Fest wieder genug Grund zur Freude. Traditionellerweise wurde der Zillertal Gauder Bock ausgeschenkt, der eigens für das Gauder Fest gebraut wird. Bereits in mehr als 500 Jahre alter Tradition braut Zillertal Bier, auf dessen Landwirtschaft das Fest ursprünglich ausgetragen wurde, in Zell am Ziller Bier. Jeweils im September wird der Gauder Bock eingebraut, um ihn dann acht Monate reifen zu lassen. Die Spezialität ist mit 7,8 Volumsprozent das stärkste Festbier Österreichs und hat bereits Kultstatus erlangt. Einzigartig ist auch der Zillertal Gauder Steinbock, eine Bockbierspezialität gebraut nach einem Rezept aus den 1920er-Jahren mit 10,4 Volumsprozent. Diese Festbiere und andere süffige Bierspezialitäten erwarten die BesucherInnen im Zillertal Bier Festzelt.

Das gesamte Programm zum Gauder Fest finden Sie unter: www.gauderfest.at


Weitere Bilder finden Sie auf dem Presseportal.