Gleich zwei Aussichtsplattformen im PillerseeTal

Aktualisiert am 10.06.2021

Spektakuläre Tiefblicke auf der Steinplatte in Waidring und grandiose Weitblicke vom Jakobskreuz auf der Buchensteinwand in St. Ulrich am Pillersee.

Weitblicke: Vom 30 m hohen begehbaren Jakobskreuz eröffnet sich eine Aussicht, welche seinesgleichen sucht. © Sina Bodingbauer

Das Jakobskreuz auf der Buchensteinwand in St. Ulrich am Pillersee

Das Jakobskreuz auf dem Gipfel der Buchensteinwand, dem schönsten Aussichtsberg im PillerseeTal, ist eines der zahlreichen Highlights in den Kitzbüheler Alpen. Das größte begehbare Gipfelkreuz der Welt bietet mit einer Höhe von ca. 30 Metern eine grandiose Aussicht über die Ferienregion und lädt zum Innehalten und Verweilen ein. Die Gipfel der Loferer und Leoganger Steinberge sowie zahlreiche weitere Berge wie der Wildseeloder, der Spielberg oder das Kitzbüheler Horn sind zum Greifen nah. Das Jakobskreuz auf der Buchensteinwand besticht jedoch nicht nur eine tolle Panoramasicht auf die umliegende Bergwelt, sondern bietet auch Räumlichkeiten für Seminare, Hochzeiten, Lesungen oder besinnliche Projekte. Die vier Aussichtsplattformen in 19 Meter Höhe lassen sich mit einem Personenaufzug leicht erreichen und sind somit auch für Rollstuhlfahrer bzw. Menschen mit körperlichen Einschränkungen bequem erreichbar. Das Top-Ausflugsziel in den Kitzbüheler Alpen und ganz Tirol ist im Sommer als auch im Winter zu den Öffnungszeiten der Bergbahn Pillersee/Buchensteinwand geöffnet!

Das Jakobskreuz ist seit Oktober 2020 um eine neue Attraktion reicher – Die Antonius Kapelle. Auf Initiative von Bergbahn-Eigentümer KR Anton Pletzer hat der Kitzbüheler Tischlermeister und Künstler Max Biembacher in viermonatiger Bauzeit, direkt im Sockel des Jakobskreuz, eine kleine, puristisch gehaltene Bergkapelle geschaffen. Handwerker aus der Pillerseetal-Region haben mit deren Handwerkskunst mitgewirkt. Der Marmor für den Altar stammt aus Kramsach.

Der Eintritt in das Jakobskreuz und der Antonius Kapelle ist bei Kauf der PillerseeTal Card bereits inkludiert!

Informationen zur Buchensteinwand und dem Jakobskreuz finden Sie HIER.

Tiefblicke: Die begehbare Aussichtsplattform unweit des Triassic Parks auf der Steinplatte in Waidring – nicht nur was für Wagemutige. © Oberleitner

Die Aussichtsplattform auf der Steinplatte in Waidring

Knapp 70 Meter über den Abgrund und direkt neben der Felsformationen der Steinplatte bietet das Ausflugsziel unvergessliche Urlaubsmomente. Ein bisschen Schwindelfreiheit muss man schon mitbringen, um sich auf die begehbare Plattform zu wagen. 

In der Form einer Fächerkoralle liefert sie den Besuchern spektakuläre Tiefblicke und atemberaubende Aussichten. Die unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten garantieren, dass auch nicht ganz schwindelfreie Personen ohne Probleme den Schritt hinaus wagen können. Die Äste der Koralle sind nämlich absolut undurchsichtig und vermitteln somit einen soliden Untergrund. Die Wagemutigeren hingegen spazieren über den grobmaschigen Gitterrost zwischen den Ästen oder überschreiten diesen gar noch und riskieren einen Blick durch die vollkommen transparenten Glasflächen. Da schnellt der Adrenalinspiegel garantiert in die Höhe: auf 1.600 m um genau zu sein.

Informationen zur Bergbahn Steinplatte mit Triassic Park und Aussichtsplattform finden Sie HIER.

Einzeldownloads