Goldener Herbst im Alpbachtal in Tirol

Aktualisiert am 23.09.2022

Eine Wanderung durch den bunten Herbst zählt im Alpbachtal zu den eindrucksvollsten Naturschauspielen, die man in Wanderschuhen erleben kann. 

Eine fabelhafte 360 Grad Aussicht bietet die Gratlspitze in Alpbach. Foto: TVB Alpbachtal /Gabriele Grießenböck © TVB Alpbachtal/Gabriele Grießenböck

Alpbachtal – Für viele ist es die schönste Jahreszeit in den Bergen – der goldene Herbst. Mit seiner Laubfärbung und der imposanten Bergkulisse ist es für die Tiroler Ferienregion Alpbachtal die Jahreszeit für Wanderungen.  Bis in den Spätherbst, genauer bis zum 6. November, sind die beiden Sommerbergbahnen, die Wiedersbergerhornbahn und Reitherkogelbahn, in Betrieb und bringen die Wanderer schnell in Höhen, von wo aus auch Familien mit Kindern zu herrlichen Gipfelwanderungen aufbrechen. 

Fotonachweis: TVB Alpbachtal / Gabriele Grießenböck © Gabriele Grießenböck

Ein besonderes Erlebnis bietet eine Wanderung auf den Sonnengipfel der Voldöpper Spitze. Hoch oben auf 1.506 Metern werden sportliche Wanderer mit einem Ausblick auf das Rofangebirge belohnt. Der Aufstieg erfolgt auf der sonnigen Tour von Kramsach aus. Die Rundtour zur Farmkehralm in Alpbach verspricht ein Almerlebnis wie aus dem Bilderbuch. Die urige Alm im Greitergraben ist über den Jagdstein in eineinhalb Stunden erreichbar und bietet eine Aussicht auf den höchsten Berg von Kufstein, den Großen Galtenberg, und das perfekte Wiener Schnitzel.

Eine der schönsten Herbstwanderungen bietet die Breitenbacher Almenwanderung, eine lange und durchweg sonnige Rundtour, bei der man ausreichend Getränke und Proviant mitnehmen muss, denn die Tour ist eine der wenigen ohne Einkehrmöglichkeiten, dabei aber mit umso schöneren Ausblicken.

Alle Informationen zum Wandern im Herbst unter www.alpbachtal.at/de.

Einzeldownloads