Lesemonat April – Buchtipps aus Kitzbühel

Aktualisiert am 21.04.2021

Der April ist in Österreich traditionell der Lesemonat des Jahres.

Bücherklause K. Haertel in Kitzbühel.
© Kitzbühel Tourismus

Für den Welttag des Buches am 23. April haben wir die Kitzbühel-Klassiker zusammengestellt. Prädikat „Sehr empfehlenswert“.

Am besten gleich gemütlich mit einer Tasse Tee in den „Kitzbühel-Büchern“ blättern: Vom Kinderbuch über Liebesgeschichten bis hin zu Krimis und Thrillers sowie einer Liebeserklärung an Kitzbühel.

KRIMIS & THRILLERS

Georg Haderer – Schäfers Qualen | Band 1 von 5

„Seine Kriminalromane zählen zu den besten, die es für Geld zu kaufen gibt“, lautet ein Zitat von Elmar Krekeler – DIE WELT.

Der gebürtige Kitzbüheler und gelernte Schuhmacher Georg Haderer verwendet für die Schauplätze seiner Kriminalromane auch gerne seinen Heimatort Kitzbühel. Bei Schäfers Qualen ermittelt der Wiener Kriminalpolizist Johannes Schäfer in einem Mordfall in Kitzbühel. Wenig später geschieht ein zweiter brutaler Mord. Hängen die beiden Fälle zusammen? Wie passt der ehemalige RAF-Terrorist ins Bild auf den Schäfer bei seinen Nachforschungen stößt? Blutig gefärbtes Lokalkolorit, pointierte Dialoge und satirische Seitenhiebe auf die Kitzbüheler Gesellschaft gehen hier einher mit einer atemlos spannenden Mörderjagd.

Tatjana Kruse – Leichen, die auf Kühe starren

Der Tiroler Krimiautor Bernhard Aichner nennt Tatjana Kruse den Champagner unter den deutschen Krimiautoren.

Leichen, die auf Kühe starren ist ein rabenschwarzer Alpenkrimi mit Lachtränengarantie. Skilehrerterror oder rabiate Hinterseer-Fans? Tote zwischen Touristenattraktionen! Neugierig geworden? Hier noch kurz zum Inhalt: Zwischensaison in Kitzbühel. Es ist ruhig, fast schon langweilig. Doch da findet man ein Männerbein in der Eisgrube des Eishockeystadions, eine manikürte Männerhand am Schwarzsee und einen Männerkopf in einer Truhe des Stadtmuseums. Wenn man die drei Teile zusammensetzt, bilden sie allerdings kein Ganzes.

Mortimer M. Müller – Kabine 14 | Ein Kitzbühel-Thriller

Der Niederösterreicher Mortimer M. Müller schreibt seit seiner Jugend Kurzgeschichten und Romane. Kabine 14, sein dritter Roman, ist ein spannender Thriller mitten im Kitzbüheler Skigebiet. Am ersten Wochenende nach Neujahr nähert sich ein heftiger Winterorkan Europa. Durch die Ferienzeit herrscht bei den Tiroler Schiliften Hochbetrieb. Die Kitzbüheler Drei-Seil-Umlaufbahn ist noch in Betrieb, als der Orkan losbricht. Während die Bergung der übrigen Gondeln gelingt, kann Kabine 14 nicht in die Station geschleppt werden. Als sich der Schneesturm weiter verstärkt und das Mobilfunknetz ausfällt, sind die Fahrgäste auf sich allein gestellt – eingeschlossen in der bedrückenden Enge einer Seilbahngondel, umgeben von einem tobenden Winterorkan, Dutzende Meter über dem Boden, ohne Kontakt zur Außenwelt, eingepfercht mit unbekannten Personen – unter ihnen ein Mörder.

Wolf Haas – Der Benner und der liebe Gott

Eigentlich sollte es keinen Brenner-Krimi mehr geben. Doch Wolf Haas hat es sich anders überlegt und nach einigen Jahren Pause seinen Privatdetektiv wiederentdeckt. Im neuen Krimi hat Brenner einen Job als Chauffeur, der ein kleines Kind zwischen den Eltern in Wien und Kitzbühel hin- und herkutschiert. Die Mutter leitet eine Klinik, die von Abtreibungsgegnern belagert wird, der Vater ist ein Baulöwe. Als Brenner gerade an einer Tankstelle Schokolade kauft, verschwindet die kleine Helena – zum Entsetzen des Chauffeurs. Die Tafel Schokolade sorgt für eine Kettenreaktion, an deren Ende sieben Begräbnisse stehen.

KINDERBUCH

Thomas Brezina – Rätsel um das Schneemonster | Die Knickerbocker-Bande Band 1

Der bekannte Kinderbuchautor Tomas Brezina hat in seinem ersten Band die Knickerbocker-Bande in Kitzbühel entstehen lassen. Zwei Jungs und zwei Mädchen haben einen Malwettbewerb gewonnen. Der Preis ist ein Urlaub in Kitzbühel. Die vier nennen sich daraufhin „Die Knickerbocker-Bande“. Sie merken recht schnell, dass sich dort etwas Mysteriöses abspielt. Ein Schneemonster treibt sein Unwesen und verängstigt alle Menschen. Das lässt die Bande aber nicht auf sich sitzen und sie versuchen zu ermitteln. Denn so Recht glauben sie diesem Spuk nicht.

LIEBESROMAN

Mira Morton – Herzknistern. Blind verliebt im Pulverschnee

Romantisch, amüsant und voller Geheimnisse ist der Bestseller von Mira Morton. Die Geschichte über Eric Stone, der auf seiner Skihütte in Kitzbühel ohne Strom und ohne Ablenkung, dafür aber mit jeder Menge Alkohol die Einsamkeit genießt, ändert sich schlagartig, als Hilferufe einer Frau ihn aus dem Bett holen. Eric hat sich geschworen, dass ein weibliches Wesen niemals auch nur einen Fuß in seine Hütte in den Bergen setzen wird. Er hat die Wahl, sie vor der Tür erfrieren zu lassen oder sie zu schultern und so lange ihre Gesellschaft zu ertragen, bis sie wieder ins Tal abfahren kann. Eric ist geneigt, Ersteres für seinen Seelenfrieden in Kauf zu nehmen. Doch leider ist sie blond. Und blauäugig. Genau der Typ von Frau, der Gift für sein gebrochenes Herz ist.

BÜCHER IN UND AUS KITZBÜHEL

Herbert Rosendorfer – Autobiographisches: Kindheit in Kitzbühel und andere Geschichten

Herbert Rosendorfer sah Kitzbühel immer als seine „alte Heimat“. Einen autobiographischen Roman von Herbert Rosendorfer gibt es nicht, dafür aber eine ganze Reihe von Geschichten, in denen er von sich erzählt, von den Eltern, Großeltern und Geschwistern, von Kindheit und Jugend, von Bozen, Kitzbühel und München, von den ersten dichterischen Anfängen – und von seiner Abneigung gegen Zwiebeln. Aus verschiedenen Sammelbänden zusammengetragen, mit Fotos und Zeichnungen ergänzt, zeigen sie das ganze erzählerische Talent des „geborenen Fabulierers“: Seine Sprachkunst, die Hintergründigkeit seines Witzes und die Sicherheit des Wortes.

Karl Koller – Kitzbühel zu meiner Zeit & Freud und Leid zu meiner Zeit

Der Kitzbüheler Karl Koller war ein Pionier im Skischulbereich. Unter anderem war er der „Erfinder“ der Roten Teufel. Viele Innovationen, akkurate Skitechnik, ein internationales Netzwerk, die Verwendung von Kurzski für Kinder und Anfänger, der Bau einer Ski-Cross Piste, der „Teufelspiste“, kamen aus seiner Ideenwerkstatt. Karl Koller hatte beinahe alles archiviert, aufgeschrieben und dokumentiert. Daraus entstanden auch seine beiden Bücher. Kitzbüheler Zeitdokumente von höchstem Wert.

Anke Reisch – Franz Reisch | Die Legende von Kitzbühel

Für Dr. Anke Reisch, Kitzbühelerin in vierter Generation, war der 100 Todestag von ihrem Urgroßvater Anlass, eine Biografie zu verfassen. Franz Reisch, geboren am 17. Oktober 1863, war Skipionier. 1892 hat er sich, nachdem er den Bericht von Fridtjof Nansen über die Durchquerung von Grönland auf Skiern gelesen hat, Skier aus Norwegen kommen lassen. Legendär ist seine Hornbesteigung mit den Skiern am 15. März 1893, dessen Bericht als der erste über eine alpine Skiabfahrt gilt.

Karl Prieler – Literaturstadt Kitzbühel: Im Schatten von Tourismus und Sport

Karl Prieler schlägt mit diesem Buch ein in der Geschichte Kitzbühels weitgehend unbeachtetes Kapitel auf. Er blickt hinter die Kulissen des weltbekannten Wintersportortes, entdeckt kaum wahrgenommene Literaturgeschehen von überraschender Vielfalt und Qualität. Neben regional wie überregional bedeutsamen Autoren begegnen dabei auch renommierte Schriftsteller wie unter anderem der James Bond Erfinder Ian Fleming und seine Mentorin Phyllis Bottmme, der deutsche Volksschriftsteller Erich Kästner, der Franzose Alphone de Châteaubriant, Felix Mitterer und Herbert Rosendorfer. Insgesamt zählt Prieler 27 Literaturschaffende und deren Kitzbühelbezug auf. Ein abschließender Spaziergang durch die Stadt lädt zum Besuch lokaler Schauplätze ein.

EINSTIMMUNG AUF DEN WINTER

Willy Bogner & Friends – Der Ultimative Ski Guide

Die schönsten Skigebiete  aus aller Welt mit Geheimtipps von Willy Bogner & Friends. Ski-Ikone Willy Bogner lässt in diesem Band seine Abenteuer Revue passieren. Er unternimmt eine Tour durch die ultimativsten und schönsten Skigebiete. Exklusives Bildmaterial aus den Bogner Archiven zeigt, dass Willy Bogner die schönsten Routen sowie die besten Spots zum Übernachten, Ausgehen und Genießen in den verschiedenen Skigebieten kennt. Ergänzt werden seine Tipps von besonderen Freunden: Unter ihnen Skifahrer Felix Neureuther und Star Geigerin Vanessa Mae. Über Kitzbühel erzählt der deutsche Skirennläufer Josef Ferstl.

BILDBÄNDE, LIEBESERKLÄRUNGEN & MEHR IM KITZSHOP

Conny Pipal – Zu Gast in Kitzbühel

Zu Gast in Kitzbühel – Conny Pipal
Erhältlich im KitzShop © Kitzbühel Tourismus

Eine echte Liebeserklärung an Kitzbühel. Rund ums Jahr begeistert Kitzbühel seine Besucher auf besondere Weise. Das Buch lädt auf eine unterhaltsame Reise voller Genüsse ein, auf der Kulinarik, Kultur und Kostbares dieser Region im Rhythmus der Jahreszeiten vorgestellt wird. Mit dem kulinarischen Reiseführer Kitzbühel mit seinen vielen Facetten entdecken – urban und urig, trendig und traditionell, schick und charmant.

Markus Mitterer – Kitzbühel

Kitzbühel – Markus Mitterer
Erhältlich im KitzShop © Kitzbühel Tourismus

Der Kitzbüheler Markus Mitterer ist ein begnadeter Fotograf, der seiner Heimat Kitzbühel einen Bildband widmet. Auf 288 Seiten zeigt sich Kitzbühel in seinen 4 Jahreszeiten. 227 Farbfotografien mit Landschaftsbildern und echten Kitzbüheler Originalen laden zum Träumen ein. Im Frühling, wenn sich die ersten Blüten zeigen, der Sommer mit all seiner Pracht und nach dem farbenfrohen Herbst kommt der Winter mit einer dicken weißen Schneedecke.

Neben diesen Büchern umfasst das KitzShop-Portfolio insgesamt über 100 hochqualitative Gams-Artikel. Alle Kitzbühel Originale sind 24/7 online erhältlich unter shop.kitzbuehel.com

Viel Freude beim Lesen wünscht Kitzbühel Tourismus!

Alle Buchtipps aus Kitzbühel finden Sie unter blog.kitzbuehel.com

Presserückfragen: Mag. (FH) Anna Lena Obermoser, MA
a.obermoser@kitzbuehel.com | presse.kitzbuehel.com | +43 5356 66660-16

Einzeldownloads