Museum Tiroler Bauernhöfe öffnet seine Tore

Aktualisiert am 28.03.2022

Nach der Winterpause öffnet das Kramsacher Freilichtmuseum am 10. April wieder. Sonntägliche Handwerksvorführungen, ein neues Familienprogramm und kleinere Veranstaltungen stehen auf dem Museumsprogramm. Der Kirchtag fällt auch in diesem Jahr aus. 

Nach der Winterpause öffnet Tirols größtes Freilichtmuseum wieder.

Kramsach – Wie jedes Jahr werden die 14 originalgetreuen Bauernhöfe und Nebengebäude am Palmsonntag aus ihrem Winterschlaf geweckt. Die Besucher dürfen sich in diesem Jahr auf sonntägliche Handwerksvorführungen, Musik in den Höfen, Veranstaltungen und auf ein neues Familienprogramm freuen. Der Kirchtag findet allerdings nicht statt. Zu groß sei die Planungsunsicherheit für die Veranstalter. „Nach langer Überlegung haben wir uns dazu durchgerungen, den Kirchtag auch in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Für einen Verein wie unseren ist es unmöglich, eine Veranstaltung dieser Größenordnung ohne Planungssicherheit auf die Beine zu stellen“, erklärt Thomas Bertagnolli, der Kustos des Museums. Daher setzt die Museumsleitung auf kleinere Veranstaltungen, wie etwa der „Mittelaltertag“ am 29. Mai und den „Tag der Volksmusik“ am 3. Juli. „Beide Veranstaltungen sind so konzipiert, dass sie gut handhabbar sind – selbst bei kurzfristigen Änderungen und neuen Auflagen“, so der Kustos.

Neu hinzugekommen ist ein Familientag, der in Zusammenarbeit mit den Kinderbetreuern vom Tourismusverband Alpbachtal stattfinden soll. An jedem Freitag im Juli und August wird das „Juppi Familienprogramm“ im Museumsgelände abgehalten. Das Programm richtet sich ausdrücklich an die ganze Familie, denn Eltern wie Kinder sollen einen gemeinsamen Tag in freier Natur erleben.

Jeden Freitag im Juli und August erleben Familien das „Juppi Familienprogramm“ im Museum. Erfahrene Kinderbetreuer gestalten den Tag zum Mitmachen für die ganze Familie. © Gabriele Grießenböck

Der Saisonbeginn am Palmsonntag wird mit Handwerk begangen. Nach alten Rezepten wird Karl Eller Ostergebäck und Brot im Steinofen backen. Wie fantasievolle Arrangements aus Trockenblumen entstehen, das zeigt Angelika Leoni vor. Am Ostermontag werden im ganzen Museumsgelände bunte Ostereier für Kinder versteckt. Eine Besonderheit stellen drei Kräuterführungen im Frühling, Sommer und Herbst dar. Mit Start am 8. Mai werden die Kräuterexperten Helga Rinnergschwentner und Hans Moser die Verwendung und Heilwirkung von Kräutern erklären. Und jeden Sonntag wird altes Handwerk in den Höfen vorgestellt. Das Museum Tiroler Bauernhöfe ist dann wieder täglich bis 31. Oktober geöffnet. Alle Informationen unter www.museum-tb.at

Jeden Sonntag wird altes Handwerk im Museumsgelände gezeigt, wie hier das Prügeltortebacken über offenem Feuer.

Einzeldownloads