ÖBB-Nightjet: Täglich im Schlaf von Innsbruck nach Amsterdam

Aktualisiert am 25.05.2021

Am 24. Mai ist der erste Nighjet von Innsbruck und Wien in die niederländische Hauptstadt gestartet. Er wurde am Innsbrucker Hauptbahnhof verabschiedet.

Florian Phleps (Tirol Werbung), Georg Willi (Bürgermeister Innsbruck) und René Zumtobel (ÖBB Personenverkehr, v.l.) verabschiedeten den Nightjet nach Amsterdam musikalisch und mit einer „Flaggenparade“.
Florian Phleps (Tirol Werbung), Georg Willi (Bürgermeister Innsbruck) und René Zumtobel (ÖBB Personenverkehr, v.l.) verabschiedeten den Nightjet nach Amsterdam musikalisch und mit einer „Flaggenparade“. © LIEBL Daniel/zeitungsfoto.at

Am 24. Mai 2021 war es soweit! Der lang ersehnte Nightjet Innsbruck und Wien nach Amsterdam nahm Fahrt auf. Um 20:44 Uhr startete der erste NJ 420 vom Innsbrucker Hauptbahnhof in die niederländische Hauptstadt und wurde dabei gebührend mit einem Bläsertrio gemeinsam von Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe, Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi, Tirol Werbung Geschäftsführer Florian Phleps und ÖBB Regionalmanager Rene Zumtobel, verabschiedet. Bei der Premierenfahrt von Wien nach Amsterdam waren Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und ÖBB CEO Andreas Matthä mit an Bord des Nightjet 40490 nach Amsterdam.

„Das Land Tirol setzt auf die Bahn, denn sie ist der Schlüssel für klimaschonende Mobilität in Europa. Die neue Nachtzugverbindung der ÖBB nach Amsterdam zeigt, dass der Umstieg für die Menschen vom Flugzeug auf die Bahn heutzutage wunderbar gelingen kann. Am Abend bequem in Innsbruck in den Zug einsteigen und am nächsten Morgen ausgeschlafen Amsterdam  entdecken und genießen – das ist die Zukunft der Kurz- und Mittelstrecke in Europa und das ganz ohne Flugzeug“, betont Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe.

„Für die nachhaltige Änderung des allgemeinen Mobilitätsverhaltens braucht es ein attraktives regionales wie auch internationales Angebot. Mit dem Railjet nach Amsterdam kommt ein wichtiger Mosaikstein dazu. Ich freue mich, dass Innsbruck im Streckennetz der neuen ÖBB-Verbindung dabei ist. Damit ist die Tiroler Landeshauptstadt, die seit je her als wichtiger europäischer Verkehrsknotenpunkt gilt, um eine klimaneutrale internationale Verbindung reicher“, betont Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi.

Tirol Werbung-Geschäftsführer Florian Phleps (l.) und Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi.
Tirol Werbung-Geschäftsführer Florian Phleps (l.) und Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi. © LIEBL Daniel/zeitungsfoto.at

„Mit der Initiative Tirol auf Schiene forciert die Tirol Werbung bereits seit dem Jahr 2012 gemeinsam mit Mobilitäts- und Tourismuspartnern den öffentlichen Verkehr. Die neue Nightjet-Verbindung ist ein weiterer wichtiger Anreiz, um Gäste auf die umweltfreundliche Schiene zu bringen, weil dieses Produkt bequem buchbar ist und zudem die gesamte Mobilitätskette umfasst. Damit leisten die ÖBB einen weiteren wichtigen Beitrag, um die Straßen und damit auch das Klima zu entlasten, denn die Gäste, die unser Land besuchen, erwarten sich ein umfassendes Öffi-Angebot“, so Florian Phleps, Geschäftsführer der Tirol Werbung.

„Es freut mich besonders, dass wir endlich wieder unsere Nightjets auf die Reise quer durch Europa schicken können. Mit dem Start des neuen Nightjet nach Amsterdam wird ein weiterer wichtiger Meilenstein für ein umfassendes europäisches Nachtzugnetz gesetzt. Unseren Fahrgästen ermöglichen wir dadurch ein sicheres, entspanntes und vor allem klimafreundliches Reisen. So kann ein einziger Nachtzug von Innsbruck nach Amsterdam im Vergleich zu einem Flugzeug fast 100.000 kg CO2-Emmissionen einsparen“, freut sich ÖBB Regionalmanager Rene Zumtobel über die neue Nachtzugverbindung.

Dream now. Enjoy tomorrow.

Anlässlich der Premierenfahrt wurde auch ein neuer Claim für die Nightjet-Flotte präsentiert: „Dream now. Enjoy tomorrow.“ Denn einerseits können die Fahrgäste im Nightjet wunderbar schlafen und träumen, bevor sie am nächsten Tag ihren Urlaub in einer europäischen Metropole genießen. Auf der anderen Seite leisten sie damit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz, damit wir auch morgen noch eine gute Zukunft haben.

Über Nacht umweltfreundlich nach Amsterdam

Ab dem 24. Mai 2021 bieten die ÖBB täglich eine Nachtzugverbindung von Innsbruck mit Zustiegsmöglichkeiten in Jenbach, Wörgl und Kufstein über München und von Wien über Linz nach Amsterdam. Schon ab 29,90 Euro pro Person und Richtung können Fahrgäste umweltfreundlich über Nacht nach Amsterdam reisen. Tickets für Sitz-, Liege- und Schlafwagen können in den ÖBB Reisezentren, online im ÖBB Ticketshop, in der ÖBB App und beim Kundenservice unter +43 5 17 17 gebucht werden. Die Reise mit dem ÖBB Nightjet ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch bequem und günstig, denn man spart dabei wertvolle Zeit und hohe Hotelkosten. Fahrgäste im Schlaf- und Liegewagen erhalten zudem ein Begrüßungsgetränk und ein Frühstück vor der Ankunft an ihrer Zieldestination. Weitere Informationen zum ÖBB Nightjet unter www.nightjet.com.

Das eigene Abteil für mehr Privatsphäre

In den ÖBB Nightjets können bis auf weiteres Einzelplätze im Sitzwagen, Liegewagen mit vier Abteilen oder im Schlafwagen gebucht werden. Für größtmögliche Privatsphäre können die Abteile in den drei Komfortkategorien auch als eigenes Privatabteil gebucht werden. So können die Fahrgäste mit ihrer Familie oder ihren Freunden allein in einem Abteil reisen, ohne dieses mit fremden Mitreisenden teilen zu müssen. Zusätzlich werden die ÖBB Nightjets vor und nach jeder Fahrt gründlich gereinigt. Somit steht einer sicheren und angenehmen Reise nichts mehr im Weg.

Einzeldownloads