AUDI NINES in Sölden

Aktualisiert am 16.03.2018

Am 14. April 2018 werden die Audi Nines in Sölden den Wintersport neu definieren. Die komplette Teilnehmerliste ist jetzt verfügbar.

Vollständige Liste der bestätigten Athleten:

Skicross

Ski Men

Paul Eckert (GER)

Noah Albaladejo (ESP)

Alex Fiva (SUI)

Jules Bonnaire (FRA)

Filip Flisar (SLO)

Oystein Braaten (NOR)

Tyler Wallasch (USA)

Bene Mayr (GER)

Thomas Zangerl (AUT)

Andri Ragettli (SUI)

 

Tom Ritsch (AUT)

 

Christoph Schenk (ITA)

 

Jesper Tjäder (SWE)

 

David Wise (USA)

Distillery

Vollständige Liste der bestätigten Athleten:

Skicross

Ski Men

Paul Eckert (GER)

Noah Albaladejo (ESP)

Alex Fiva (SUI)

Jules Bonnaire (FRA)

Filip Flisar (SLO)

Oystein Braaten (NOR)

Tyler Wallasch (USA)

Bene Mayr (GER)

Thomas Zangerl (AUT)

Andri Ragettli (SUI)

 

Tom Ritsch (AUT)

 

Christoph Schenk (ITA)

 

Jesper Tjäder (SWE)

 

David Wise (USA)

Distillery

Was benötigt man, um den Wintersport zu revolutionieren? Einen von Athleten entwickelten innovativen SlopeX-Kurs, Top-Fahrer aus aller Welt und den besten Winter seit Jahren!

Der SlopeX-Kurs, der speziell für die Audi Nines presented by Falken entwickelt wurde, kombiniert Slopestyle- und Snowcross-Elemente. Diese Konstruktion ermöglicht es den Ridern, mit Geschwindigkeit und Style zu experimentieren. Mit einer Gesamtlänge von 900 Metern und einem Höhenunterschied von 200 Metern ist SlopeX das größte und längste Set-up der Eventreihe, die als Nine Knights und Queens bekannt wurde. Die Crossracer sowie die Slopestyle-Athleten freuen sich bereits auf den Public Contest Day am 14. April, an dem sie erstmals gemeinsam auf einem Kurs fahren werden.

Der zweimalige Snowboardcross-Olympiasieger Pierre Vaultier (FRA) will vor allem herausfinden, „wie der SlopeX-Kurs mit seinen Spines, Hips und der Rhythm-Section meinen Fahrstil beeinflussen wird“. Das Ziel wird ein 30 bis 40 Meter langer Sprung sein, der in einem einzigartigen 18 Meter hohen 180-Grad-Turn enden wird. „Anstelle einer Ziellinie wird es einen Buzzer im Stil von ‚Ninja Warrior’ geben. Diese Mischung aus Spaß und Fortschritt ist für mich der Hauptgrund, zu den Audi Nines zu kommen“, erklärt der deutsche Skicross-Athlet Paul Eckert. Die Quarterpipe bietet jede Menge Optionen: Sie hat vier verschiedene Take-offs, zwei 17 Meter hohe Landungen und wird von zwei Big- Air-Jumps flankiert. Sie wurde so konstruiert, dass das Risiko für die Rider minimiert wird.

Die viermalige X-Games-Gewinnerin Silje Norendal (NOR) erklärt: „Ich mag den  Audi Nines Kurs, weil er etwas ganz anderes ist. Es wird hauptsächlich darum gehen, Spaß zu haben. Das haben wir nach der olympischen Saison dringend nötig!”

Jesper Tjäder (SWE), Olympiateilnehmer im Ski Slopestyle, stimmt zu: „Mir sind die einzigartigen Features und die guten Freunde wichtig, die ich bei den Audi Nines treffe. Es gibt nichts, auf das ich mich diesen Frühling mehr freue!“

Die Athleten haben fünf Tage Zeit, um den Kurs kennenzulernen und ihm alles zu entlocken. Am Public Contest Day, dem 14. April, werden sie dann den Zuschauern am Tiefenbachferner ihr gesamtes Können präsentieren. Das Wettkampfformat wird aus sieben Kategorien bestehen; von Snowcross über Big Air und Quarterpipe bis zu Teamwettbewerben wird alles dabei sein und keine Wünsche offen lassen. Auf die Flower Ceremony nach den Contests folgt die Après-Ski-Party vor dem Tiefenbachferner Restaurant. Abends bildet die offizielle Audi Nines After-Party im Söldener Nachtclub

„Katapult“ den krönenden Abschluss für Zuschauer, Crew und Rider.

 

Weitere Infos und Anmeldung für den „Become A Nine”-Videowettbewerb unter www.audinines.com

 

 

Vollständige Liste der bestätigten Athleten:

Skicross

Ski Men

Paul Eckert (GER)

Noah Albaladejo (ESP)

Alex Fiva (SUI)

Jules Bonnaire (FRA)

Filip Flisar (SLO)

Oystein Braaten (NOR)

Tyler Wallasch (USA)

Bene Mayr (GER)

Thomas Zangerl (AUT)

Andri Ragettli (SUI)

 

Tom Ritsch (AUT)

 

Christoph Schenk (ITA)

 

Jesper Tjäder (SWE)

 

David Wise (USA)

Distillery

Was benötigt man, um den Wintersport zu revolutionieren? Einen von Athleten entwickelten innovativen SlopeX-Kurs, Top-Fahrer aus aller Welt und den besten Winter seit Jahren!

Der SlopeX-Kurs, der speziell für die Audi Nines presented by Falken entwickelt wurde, kombiniert Slopestyle- und Snowcross-Elemente. Diese Konstruktion ermöglicht es den Ridern, mit Geschwindigkeit und Style zu experimentieren. Mit einer Gesamtlänge von 900 Metern und einem Höhenunterschied von 200 Metern ist SlopeX das größte und längste Set-up der Eventreihe, die als Nine Knights und Queens bekannt wurde. Die Crossracer sowie die Slopestyle-Athleten freuen sich bereits auf den Public Contest Day am 14. April, an dem sie erstmals gemeinsam auf einem Kurs fahren werden.

Der zweimalige Snowboardcross-Olympiasieger Pierre Vaultier (FRA) will vor allem herausfinden, „wie der SlopeX-Kurs mit seinen Spines, Hips und der Rhythm-Section meinen Fahrstil beeinflussen wird“. Das Ziel wird ein 30 bis 40 Meter langer Sprung sein, der in einem einzigartigen 18 Meter hohen 180-Grad-Turn enden wird. „Anstelle einer Ziellinie wird es einen Buzzer im Stil von ‚Ninja Warrior’ geben. Diese Mischung aus Spaß und Fortschritt ist für mich der Hauptgrund, zu den Audi Nines zu kommen“, erklärt der deutsche Skicross-Athlet Paul Eckert. Die Quarterpipe bietet jede Menge Optionen: Sie hat vier verschiedene Take-offs, zwei 17 Meter hohe Landungen und wird von zwei Big- Air-Jumps flankiert. Sie wurde so konstruiert, dass das Risiko für die Rider minimiert wird.

Die viermalige X-Games-Gewinnerin Silje Norendal (NOR) erklärt: „Ich mag den  Audi Nines Kurs, weil er etwas ganz anderes ist. Es wird hauptsächlich darum gehen, Spaß zu haben. Das haben wir nach der olympischen Saison dringend nötig!”

Jesper Tjäder (SWE), Olympiateilnehmer im Ski Slopestyle, stimmt zu: „Mir sind die einzigartigen Features und die guten Freunde wichtig, die ich bei den Audi Nines treffe. Es gibt nichts, auf das ich mich diesen Frühling mehr freue!“

Die Athleten haben fünf Tage Zeit, um den Kurs kennenzulernen und ihm alles zu entlocken. Am Public Contest Day, dem 14. April, werden sie dann den Zuschauern am Tiefenbachferner ihr gesamtes Können präsentieren. Das Wettkampfformat wird aus sieben Kategorien bestehen; von Snowcross über Big Air und Quarterpipe bis zu Teamwettbewerben wird alles dabei sein und keine Wünsche offen lassen. Auf die Flower Ceremony nach den Contests folgt die Après-Ski-Party vor dem Tiefenbachferner Restaurant. Abends bildet die offizielle Audi Nines After-Party im Söldener Nachtclub

„Katapult“ den krönenden Abschluss für Zuschauer, Crew und Rider.

 

Weitere Infos und Anmeldung für den „Become A Nine”-Videowettbewerb unter www.audinines.com

 

 

Vollständige Liste der bestätigten Athleten:

Skicross

Ski Men

Paul Eckert (GER)

Noah Albaladejo (ESP)

Alex Fiva (SUI)

Jules Bonnaire (FRA)

Filip Flisar (SLO)

Oystein Braaten (NOR)

Tyler Wallasch (USA)

Bene Mayr (GER)

Thomas Zangerl (AUT)

Andri Ragettli (SUI)

 

Tom Ritsch (AUT)

 

Christoph Schenk (ITA)

 

Jesper Tjäder (SWE)

 

David Wise (USA)

Distillery

Vollständige Liste der bestätigten Athleten:

Skicross

Ski Men

Paul Eckert (GER)

Noah Albaladejo (ESP)

Alex Fiva (SUI)

Jules Bonnaire (FRA)

Filip Flisar (SLO)

Oystein Braaten (NOR)

Tyler Wallasch (USA)

Bene Mayr (GER)

Thomas Zangerl (AUT)

Andri Ragettli (SUI)

 

Tom Ritsch (AUT)

 

Christoph Schenk (ITA)

 

Jesper Tjäder (SWE)

 

David Wise (USA)

Distillery

Was benötigt man, um den Wintersport zu revolutionieren? Einen von Athleten entwickelten innovativen SlopeX-Kurs, Top-Fahrer aus aller Welt und den besten Winter seit Jahren!

Der SlopeX-Kurs, der speziell für die Audi Nines presented by Falken entwickelt wurde, kombiniert Slopestyle- und Snowcross-Elemente. Diese Konstruktion ermöglicht es den Ridern, mit Geschwindigkeit und Style zu experimentieren. Mit einer Gesamtlänge von 900 Metern und einem Höhenunterschied von 200 Metern ist SlopeX das größte und längste Set-up der Eventreihe, die als Nine Knights und Queens bekannt wurde. Die Crossracer sowie die Slopestyle-Athleten freuen sich bereits auf den Public Contest Day am 14. April, an dem sie erstmals gemeinsam auf einem Kurs fahren werden.

Der zweimalige Snowboardcross-Olympiasieger Pierre Vaultier (FRA) will vor allem herausfinden, „wie der SlopeX-Kurs mit seinen Spines, Hips und der Rhythm-Section meinen Fahrstil beeinflussen wird“. Das Ziel wird ein 30 bis 40 Meter langer Sprung sein, der in einem einzigartigen 18 Meter hohen 180-Grad-Turn enden wird. „Anstelle einer Ziellinie wird es einen Buzzer im Stil von ‚Ninja Warrior’ geben. Diese Mischung aus Spaß und Fortschritt ist für mich der Hauptgrund, zu den Audi Nines zu kommen“, erklärt der deutsche Skicross-Athlet Paul Eckert. Die Quarterpipe bietet jede Menge Optionen: Sie hat vier verschiedene Take-offs, zwei 17 Meter hohe Landungen und wird von zwei Big- Air-Jumps flankiert. Sie wurde so konstruiert, dass das Risiko für die Rider minimiert wird.

Die viermalige X-Games-Gewinnerin Silje Norendal (NOR) erklärt: „Ich mag den  Audi Nines Kurs, weil er etwas ganz anderes ist. Es wird hauptsächlich darum gehen, Spaß zu haben. Das haben wir nach der olympischen Saison dringend nötig!”

Jesper Tjäder (SWE), Olympiateilnehmer im Ski Slopestyle, stimmt zu: „Mir sind die einzigartigen Features und die guten Freunde wichtig, die ich bei den Audi Nines treffe. Es gibt nichts, auf das ich mich diesen Frühling mehr freue!“

Die Athleten haben fünf Tage Zeit, um den Kurs kennenzulernen und ihm alles zu entlocken. Am Public Contest Day, dem 14. April, werden sie dann den Zuschauern am Tiefenbachferner ihr gesamtes Können präsentieren. Das Wettkampfformat wird aus sieben Kategorien bestehen; von Snowcross über Big Air und Quarterpipe bis zu Teamwettbewerben wird alles dabei sein und keine Wünsche offen lassen. Auf die Flower Ceremony nach den Contests folgt die Après-Ski-Party vor dem Tiefenbachferner Restaurant. Abends bildet die offizielle Audi Nines After-Party im Söldener Nachtclub

„Katapult“ den krönenden Abschluss für Zuschauer, Crew und Rider.

 

Weitere Infos und Anmeldung für den „Become A Nine”-Videowettbewerb unter www.audinines.com

 

 

Vollständige Liste der bestätigten Athleten:

Skicross

Ski Men

Paul Eckert (GER)

Noah Albaladejo (ESP)

Alex Fiva (SUI)

Jules Bonnaire (FRA)

Filip Flisar (SLO)

Oystein Braaten (NOR)

Tyler Wallasch (USA)

Bene Mayr (GER)

Thomas Zangerl (AUT)

Andri Ragettli (SUI)

 

Tom Ritsch (AUT)

 

Christoph Schenk (ITA)

 

Jesper Tjäder (SWE)

 

David Wise (USA)

Distillery

Was benötigt man, um den Wintersport zu revolutionieren? Einen von Athleten entwickelten innovativen SlopeX-Kurs, Top-Fahrer aus aller Welt und den besten Winter seit Jahren!

Der SlopeX-Kurs, der speziell für die Audi Nines presented by Falken entwickelt wurde, kombiniert Slopestyle- und Snowcross-Elemente. Diese Konstruktion ermöglicht es den Ridern, mit Geschwindigkeit und Style zu experimentieren. Mit einer Gesamtlänge von 900 Metern und einem Höhenunterschied von 200 Metern ist SlopeX das größte und längste Set-up der Eventreihe, die als Nine Knights und Queens bekannt wurde. Die Crossracer sowie die Slopestyle-Athleten freuen sich bereits auf den Public Contest Day am 14. April, an dem sie erstmals gemeinsam auf einem Kurs fahren werden.

Der zweimalige Snowboardcross-Olympiasieger Pierre Vaultier (FRA) will vor allem herausfinden, „wie der SlopeX-Kurs mit seinen Spines, Hips und der Rhythm-Section meinen Fahrstil beeinflussen wird“. Das Ziel wird ein 30 bis 40 Meter langer Sprung sein, der in einem einzigartigen 18 Meter hohen 180-Grad-Turn enden wird. „Anstelle einer Ziellinie wird es einen Buzzer im Stil von ‚Ninja Warrior’ geben. Diese Mischung aus Spaß und Fortschritt ist für mich der Hauptgrund, zu den Audi Nines zu kommen“, erklärt der deutsche Skicross-Athlet Paul Eckert. Die Quarterpipe bietet jede Menge Optionen: Sie hat vier verschiedene Take-offs, zwei 17 Meter hohe Landungen und wird von zwei Big- Air-Jumps flankiert. Sie wurde so konstruiert, dass das Risiko für die Rider minimiert wird.

Die viermalige X-Games-Gewinnerin Silje Norendal (NOR) erklärt: „Ich mag den  Audi Nines Kurs, weil er etwas ganz anderes ist. Es wird hauptsächlich darum gehen, Spaß zu haben. Das haben wir nach der olympischen Saison dringend nötig!”

Jesper Tjäder (SWE), Olympiateilnehmer im Ski Slopestyle, stimmt zu: „Mir sind die einzigartigen Features und die guten Freunde wichtig, die ich bei den Audi Nines treffe. Es gibt nichts, auf das ich mich diesen Frühling mehr freue!“

Die Athleten haben fünf Tage Zeit, um den Kurs kennenzulernen und ihm alles zu entlocken. Am Public Contest Day, dem 14. April, werden sie dann den Zuschauern am Tiefenbachferner ihr gesamtes Können präsentieren. Das Wettkampfformat wird aus sieben Kategorien bestehen; von Snowcross über Big Air und Quarterpipe bis zu Teamwettbewerben wird alles dabei sein und keine Wünsche offen lassen. Auf die Flower Ceremony nach den Contests folgt die Après-Ski-Party vor dem Tiefenbachferner Restaurant. Abends bildet die offizielle Audi Nines After-Party im Söldener Nachtclub

„Katapult“ den krönenden Abschluss für Zuschauer, Crew und Rider.

 

Weitere Infos und Anmeldung für den „Become A Nine”-Videowettbewerb unter www.audinines.com

 

 

Vollständige Liste der bestätigten Athleten:

Skicross

Ski Men

Paul Eckert (GER)

Noah Albaladejo (ESP)

Alex Fiva (SUI)

Jules Bonnaire (FRA)

Filip Flisar (SLO)

Oystein Braaten (NOR)

Tyler Wallasch (USA)

Bene Mayr (GER)

Thomas Zangerl (AUT)

Andri Ragettli (SUI)

 

Tom Ritsch (AUT)

 

Christoph Schenk (ITA)

 

Jesper Tjäder (SWE)

 

David Wise (USA)

Distillery

Was benötigt man, um den Wintersport zu revolutionieren? Einen von Athleten entwickelten innovativen SlopeX-Kurs, Top-Fahrer aus aller Welt und den besten Winter seit Jahren!

Der SlopeX-Kurs, der speziell für die Audi Nines presented by Falken entwickelt wurde, kombiniert Slopestyle- und Snowcross-Elemente. Diese Konstruktion ermöglicht es den Ridern, mit Geschwindigkeit und Style zu experimentieren. Mit einer Gesamtlänge von 900 Metern und einem Höhenunterschied von 200 Metern ist SlopeX das größte und längste Set-up der Eventreihe, die als Nine Knights und Queens bekannt wurde. Die Crossracer sowie die Slopestyle-Athleten freuen sich bereits auf den Public Contest Day am 14. April, an dem sie erstmals gemeinsam auf einem Kurs fahren werden.

Der zweimalige Snowboardcross-Olympiasieger Pierre Vaultier (FRA) will vor allem herausfinden, „wie der SlopeX-Kurs mit seinen Spines, Hips und der Rhythm-Section meinen Fahrstil beeinflussen wird“. Das Ziel wird ein 30 bis 40 Meter langer Sprung sein, der in einem einzigartigen 18 Meter hohen 180-Grad-Turn enden wird. „Anstelle einer Ziellinie wird es einen Buzzer im Stil von ‚Ninja Warrior’ geben. Diese Mischung aus Spaß und Fortschritt ist für mich der Hauptgrund, zu den Audi Nines zu kommen“, erklärt der deutsche Skicross-Athlet Paul Eckert. Die Quarterpipe bietet jede Menge Optionen: Sie hat vier verschiedene Take-offs, zwei 17 Meter hohe Landungen und wird von zwei Big- Air-Jumps flankiert. Sie wurde so konstruiert, dass das Risiko für die Rider minimiert wird.

Die viermalige X-Games-Gewinnerin Silje Norendal (NOR) erklärt: „Ich mag den  Audi Nines Kurs, weil er etwas ganz anderes ist. Es wird hauptsächlich darum gehen, Spaß zu haben. Das haben wir nach der olympischen Saison dringend nötig!”

Jesper Tjäder (SWE), Olympiateilnehmer im Ski Slopestyle, stimmt zu: „Mir sind die einzigartigen Features und die guten Freunde wichtig, die ich bei den Audi Nines treffe. Es gibt nichts, auf das ich mich diesen Frühling mehr freue!“

Die Athleten haben fünf Tage Zeit, um den Kurs kennenzulernen und ihm alles zu entlocken. Am Public Contest Day, dem 14. April, werden sie dann den Zuschauern am Tiefenbachferner ihr gesamtes Können präsentieren. Das Wettkampfformat wird aus sieben Kategorien bestehen; von Snowcross über Big Air und Quarterpipe bis zu Teamwettbewerben wird alles dabei sein und keine Wünsche offen lassen. Auf die Flower Ceremony nach den Contests folgt die Après-Ski-Party vor dem Tiefenbachferner Restaurant. Abends bildet die offizielle Audi Nines After-Party im Söldener Nachtclub

„Katapult“ den krönenden Abschluss für Zuschauer, Crew und Rider.

 

Weitere Infos und Anmeldung für den „Become A Nine”-Videowettbewerb unter www.audinines.com

 

 

Vollständige Liste der bestätigten Athleten:

Skicross

Ski Men

Paul Eckert (GER)

Noah Albaladejo (ESP)

Alex Fiva (SUI)

Jules Bonnaire (FRA)

Filip Flisar (SLO)

Oystein Braaten (NOR)

Tyler Wallasch (USA)

Bene Mayr (GER)

Thomas Zangerl (AUT)

Andri Ragettli (SUI)

 

Tom Ritsch (AUT)

 

Christoph Schenk (ITA)

 

Jesper Tjäder (SWE)

 

David Wise (USA)

Distillery

Vollständige Liste der bestätigten Athleten:

Skicross

Ski Men

Paul Eckert (GER)

Noah Albaladejo (ESP)

Alex Fiva (SUI)

Jules Bonnaire (FRA)

Filip Flisar (SLO)

Oystein Braaten (NOR)

Tyler Wallasch (USA)

Bene Mayr (GER)

Thomas Zangerl (AUT)

Andri Ragettli (SUI)

 

Tom Ritsch (AUT)

 

Christoph Schenk (ITA)

 

Jesper Tjäder (SWE)

 

David Wise (USA)

Distillery

Was benötigt man, um den Wintersport zu revolutionieren? Einen von Athleten entwickelten innovativen SlopeX-Kurs, Top-Fahrer aus aller Welt und den besten Winter seit Jahren!

Der SlopeX-Kurs, der speziell für die Audi Nines presented by Falken entwickelt wurde, kombiniert Slopestyle- und Snowcross-Elemente. Diese Konstruktion ermöglicht es den Ridern, mit Geschwindigkeit und Style zu experimentieren. Mit einer Gesamtlänge von 900 Metern und einem Höhenunterschied von 200 Metern ist SlopeX das größte und längste Set-up der Eventreihe, die als Nine Knights und Queens bekannt wurde. Die Crossracer sowie die Slopestyle-Athleten freuen sich bereits auf den Public Contest Day am 14. April, an dem sie erstmals gemeinsam auf einem Kurs fahren werden.

Der zweimalige Snowboardcross-Olympiasieger Pierre Vaultier (FRA) will vor allem herausfinden, „wie der SlopeX-Kurs mit seinen Spines, Hips und der Rhythm-Section meinen Fahrstil beeinflussen wird“. Das Ziel wird ein 30 bis 40 Meter langer Sprung sein, der in einem einzigartigen 18 Meter hohen 180-Grad-Turn enden wird. „Anstelle einer Ziellinie wird es einen Buzzer im Stil von ‚Ninja Warrior’ geben. Diese Mischung aus Spaß und Fortschritt ist für mich der Hauptgrund, zu den Audi Nines zu kommen“, erklärt der deutsche Skicross-Athlet Paul Eckert. Die Quarterpipe bietet jede Menge Optionen: Sie hat vier verschiedene Take-offs, zwei 17 Meter hohe Landungen und wird von zwei Big- Air-Jumps flankiert. Sie wurde so konstruiert, dass das Risiko für die Rider minimiert wird.

Die viermalige X-Games-Gewinnerin Silje Norendal (NOR) erklärt: „Ich mag den  Audi Nines Kurs, weil er etwas ganz anderes ist. Es wird hauptsächlich darum gehen, Spaß zu haben. Das haben wir nach der olympischen Saison dringend nötig!”

Jesper Tjäder (SWE), Olympiateilnehmer im Ski Slopestyle, stimmt zu: „Mir sind die einzigartigen Features und die guten Freunde wichtig, die ich bei den Audi Nines treffe. Es gibt nichts, auf das ich mich diesen Frühling mehr freue!“

Die Athleten haben fünf Tage Zeit, um den Kurs kennenzulernen und ihm alles zu entlocken. Am Public Contest Day, dem 14. April, werden sie dann den Zuschauern am Tiefenbachferner ihr gesamtes Können präsentieren. Das Wettkampfformat wird aus sieben Kategorien bestehen; von Snowcross über Big Air und Quarterpipe bis zu Teamwettbewerben wird alles dabei sein und keine Wünsche offen lassen. Auf die Flower Ceremony nach den Contests folgt die Après-Ski-Party vor dem Tiefenbachferner Restaurant. Abends bildet die offizielle Audi Nines After-Party im Söldener Nachtclub

„Katapult“ den krönenden Abschluss für Zuschauer, Crew und Rider.

 

Weitere Infos und Anmeldung für den „Become A Nine”-Videowettbewerb unter www.audinines.com

 

 

Vollständige Liste der bestätigten Athleten:

Skicross

Ski Men

Paul Eckert (GER)

Noah Albaladejo (ESP)

Alex Fiva (SUI)

Jules Bonnaire (FRA)

Filip Flisar (SLO)

Oystein Braaten (NOR)

Tyler Wallasch (USA)

Bene Mayr (GER)

Thomas Zangerl (AUT)

Andri Ragettli (SUI)

 

Tom Ritsch (AUT)

 

Christoph Schenk (ITA)

 

Jesper Tjäder (SWE)

 

David Wise (USA)

Distillery

Was benötigt man, um den Wintersport zu revolutionieren? Einen von Athleten entwickelten innovativen SlopeX-Kurs, Top-Fahrer aus aller Welt und den besten Winter seit Jahren!

Der SlopeX-Kurs, der speziell für die Audi Nines presented by Falken entwickelt wurde, kombiniert Slopestyle- und Snowcross-Elemente. Diese Konstruktion ermöglicht es den Ridern, mit Geschwindigkeit und Style zu experimentieren. Mit einer Gesamtlänge von 900 Metern und einem Höhenunterschied von 200 Metern ist SlopeX das größte und längste Set-up der Eventreihe, die als Nine Knights und Queens bekannt wurde. Die Crossracer sowie die Slopestyle-Athleten freuen sich bereits auf den Public Contest Day am 14. April, an dem sie erstmals gemeinsam auf einem Kurs fahren werden.

Der zweimalige Snowboardcross-Olympiasieger Pierre Vaultier (FRA) will vor allem herausfinden, „wie der SlopeX-Kurs mit seinen Spines, Hips und der Rhythm-Section meinen Fahrstil beeinflussen wird“. Das Ziel wird ein 30 bis 40 Meter langer Sprung sein, der in einem einzigartigen 18 Meter hohen 180-Grad-Turn enden wird. „Anstelle einer Ziellinie wird es einen Buzzer im Stil von ‚Ninja Warrior’ geben. Diese Mischung aus Spaß und Fortschritt ist für mich der Hauptgrund, zu den Audi Nines zu kommen“, erklärt der deutsche Skicross-Athlet Paul Eckert. Die Quarterpipe bietet jede Menge Optionen: Sie hat vier verschiedene Take-offs, zwei 17 Meter hohe Landungen und wird von zwei Big- Air-Jumps flankiert. Sie wurde so konstruiert, dass das Risiko für die Rider minimiert wird.

Die viermalige X-Games-Gewinnerin Silje Norendal (NOR) erklärt: „Ich mag den  Audi Nines Kurs, weil er etwas ganz anderes ist. Es wird hauptsächlich darum gehen, Spaß zu haben. Das haben wir nach der olympischen Saison dringend nötig!”

Jesper Tjäder (SWE), Olympiateilnehmer im Ski Slopestyle, stimmt zu: „Mir sind die einzigartigen Features und die guten Freunde wichtig, die ich bei den Audi Nines treffe. Es gibt nichts, auf das ich mich diesen Frühling mehr freue!“

Die Athleten haben fünf Tage Zeit, um den Kurs kennenzulernen und ihm alles zu entlocken. Am Public Contest Day, dem 14. April, werden sie dann den Zuschauern am Tiefenbachferner ihr gesamtes Können präsentieren. Das Wettkampfformat wird aus sieben Kategorien bestehen; von Snowcross über Big Air und Quarterpipe bis zu Teamwettbewerben wird alles dabei sein und keine Wünsche offen lassen. Auf die Flower Ceremony nach den Contests folgt die Après-Ski-Party vor dem Tiefenbachferner Restaurant. Abends bildet die offizielle Audi Nines After-Party im Söldener Nachtclub

„Katapult“ den krönenden Abschluss für Zuschauer, Crew und Rider.

 

Weitere Infos und Anmeldung für den „Become A Nine”-Videowettbewerb unter www.audinines.com

 

 

Vollständige Liste der bestätigten Athleten:

Skicross

Ski Men

Paul Eckert (GER)

Noah Albaladejo (ESP)

Alex Fiva (SUI)

Jules Bonnaire (FRA)

Filip Flisar (SLO)

Oystein Braaten (NOR)

Tyler Wallasch (USA)

Bene Mayr (GER)

Thomas Zangerl (AUT)

Andri Ragettli (SUI)

 

Tom Ritsch (AUT)

 

Christoph Schenk (ITA)

 

Jesper Tjäder (SWE)

 

David Wise (USA)

Distillery

Einzeldownloads