Wandern und Biken im Tal der Liebe

Aktualisiert am 23.04.2018

Ob zu Fuß oder mit dem (E-)Bike, die Almenrunden im hinteren Navistal sind nicht nur wegen der landschaftlichen Schönheit, sondern auch wegen der vielen Einkehrmöglichkeiten ein Genuss.

Von Einheimischen wird das Navistal gerne als das „Tal der Liebe“ bezeichnet. Dafür gibt es zwei unterschiedliche Erklärungen. Einerseits wird erzählt, dass es im Navistal immer schon über dem Schnitt viele uneheliche Kinder gegeben hat. Andererseits gibt es die Erklärung, dass nach dem 2. Weltkrieg, als überall Hungersnot herrschte, viele Bettler aus Innsbruck ins Navistal kamen und dort großzügig behandelt wurden.

In Wanderer- und Bikerkreisen gilt das Navistal auch als das „Tal der Almen“, denn hier gibt es insgesamt acht bewirtschaftete Almen mit einem beachtenswerten Angebot an regionalen Spezialitäten. Und so wird jede Wanderung oder Biketour auch zum kulinarischen Highlight.

Mit dem E-Bike radeln ohne viel Kraftaufwand

Leihen Sie sich  am Dorfplatz in Navis ein modernes E-Bike zum Preis von € 25,– pro Tag aus, eine Karte mit allen Bikerouten gibt es kostenlos dazu. Vorbestellungen bei Frau Geir Walli, Tel.: +43 664 2427455.

Kurzbeschreibung der verschiedenen Almenrunden:

Klassiker 4 -5 h

Die klassische Naviser Almenrunde gehört zu den prämierten Jubiläumswegen. Der Weg führt ausgehend vom kostenpflichtigen Parkplatz Grün mit leichter Steigung über den Wirtschaftsweg zur PEERALM, weiter anfangs eben, dann mit etwas Steigung zur KLAMM ALM. Von dort geht es über einen Steig oder über einen schönen Rad- und Wanderweg hinüber zur POLTN ALM und über die Schranzberg Mähder zur STÖCKL ALM. Über den Wirtschaftsweg abwärts gelangt man dann zur NAVISER HÜTTE und weiter über die Aue zum Ausgangspunkt.

Weirichrunde 2 – 3 h

Eine weitere schöne Wanderung führt vom kostenfreien Parkplatz bei der Naviser Kirche über den Weirich-Weg zur URBES ALM. Von dort geht es dann weiter vorbei an der WEIRICH ALM  bis zur NAVISER HÜTTE. Diese Tour ist vor allem an heißen Sommertagen sehr empfehlenswert, da sie auf der Schattenseite verläuft.

Grünbergrunde 4 – 5 h

Eine neue Variante der Almwanderungen führt vom kostenpflichtigen Parkplatz Grün ausgehend über den Wirtschaftsweg bis zur SEAPN ALM  (empfohlene Abkürzung durch den alten Grünberg-Wanderweg: Zeitersparnis ca. 1 h). Dort  geht es hinauf zur VÖGELER ALM. Weiter kann man dann über Almböden bis Graf Mart wandern. Abwärts geht’s dann über einen Fahrweg zur ZEHENTER ALM und zur PEERALM, bevor man wieder zum Ausgangspunkt Parkplatz Grün gelangt.

Mislrunde 4 – 5 h

Vom kostenfreien Parkplatz in der Kerschbaumsiedlung gelangt man in ca. 1,5 Stunden auf die MISL ALM. Von hier gibt es noch einen direkten Rad- und Wanderweg zur SEAPN ALM und VÖGELER ALM.

 Die Peeralm und die Naviser Hütte öffnen bereits Anfang Mai wieder, alle anderen Almen sind ab Mitte Juni bewirtschaftet.

 

Unser Tipp:

Vom 08.07. bis 13.07.2018 können Sie das Navistal bei der Pauschale „Wandern und Biken im Tal der Liebe“ mit dem ortsansässigen Wanderführer Franz Hörtnagl von seiner schönsten Seite kennenlernen. Drei geführte Wanderungen und eine E-Bike-Tour sind im Package enthalten. „Basislager“ mit seinen urgemütlichen Zimmern und bekannt guten Küche ist der Alpengasthof Eppensteiner in Navis www.gasthof-eppensteiner.com

Inklusivleistungen:

  • Begrüßungsabend mit Programmbesprechung und Willkommenstrunk
  • 5 x Übernachtung mit Halbpension im Alpengasthaus Eppensteiner (08.-13.07.2018)
  • Nutzung der hauseigenen Sauna
  • 1 x E-Bike-Verleih
  • 3 x geführte Bergwanderung
  • 1 x Bike- und Wanderkarte
  • Edelbrandverkostung und regionale Jause im Haus Hörtnagl www.haushoertnagl.at

Paketpreis:

€ 378,– pro Person im Doppelzimmer (€   65,– Einzelzimmerzuschlag)

Das komplette Programm inklusive Tourenbeschreibungen sowie den Buchungslink finden Sie hier: www.wipptal.at/sommerpauschalen

 

 

 

Einzeldownloads