Adlerweg-Geschichten machen Lust aufs Wandern

Aktualisiert am 08.05.2018

Autorin Irene Prugger hat im Auftrag der Tirol Werbung die vielen Geschichten rund um den Tiroler Weitwanderweg Adlerweg zu einem Buch verdichtet. Bei einer Lesung aus ihrem Werk „Berge. Hütten. Pioniere. Adlerweg Alpingeschichten“ zum Auftakt der diesjährigen Wandersaison hat Extrembergsteiger Peter Habeler Pruggers Beiträge mit alpinen Erinnerungen und Anekdoten ergänzt.

Mit einer Lesung aus dem Buch „Berge. Hütten. Pioniere. Adlerweg Alpingeschichten“ im Innsbrucker Alpenzoo hat die Tirol Werbung die Wandersaison eingeläutet. Der Streckenverlauf des Tiroler Adlerwegs ist mit unzähligen alpinen Geschichten verbunden. Diese hat Irene Prugger im Auftrag der Tirol Werbung in einem Buch zusammengetragen. Die Autorin entführt dabei in die Zeit von Erstbesteigungen, Hüttenerschließungen und Kletterpionieren. 33 Adlerwegetappen, mit 33 außergewöhnlichen Geschichten gilt es zu ergründen. „Weitwanderer, die sich mit diesen Geschichten im Gepäck auf die alpine Wanderung einlassen, werden ein einzigartiges und vertieftes Abenteuer erleben“, ist Prugger überzeugt. Seit Sommer 2017 liegt das Buch „Berge. Hütten. Pioniere. Adlerweg Alpingeschichten“ in allen Hütten entlang des Adlerwegs auf. Interessierte können sich den unterhaltsamen Wegbegleiter darüber hinaus kostenlos im iTunes Store downloaden – sowohl auf Deutsch als auch Englisch.


Peter Habeler hat der Veranstaltung mit eigenen Erlebnissen am Adlerweg und Anekdoten aus seinem Bergsteigerleben eine persönliche Note verliehen. „Tirols Berge, egal ob im Zillertal oder entlang des Adlerwegs sind meine Heimat. Hier habe ich das Klettern gelernt und mich für meine Expeditionen vorbereitet“, so Habeler. Ihm war vor 40 Jahren, am 8. Mai 1978, gemeinsam mit Reinhold Messner die Erstbesteigung des Mount Everest ohne künstlichen Sauerstoff gelungen.

Alpines Abenteuer

Der Adlerweg umfasst heute zwei Routen – eine in Nordtirol und eine in Osttirol. Zu seinem zehnjährigen Jubiläum 2015 war das Profil des Weitwanderweges geschärft worden. Aus den damals bestehenden 126 Teilstücken sind 33 geworden, die sich über 413 Kilometer und 31.000 Höhenmeter erstrecken. „Mit dem Verzicht auf die regionalen Varianten und Nebenrouten haben wir den alpinen Charakter des Weges wieder in den Vordergrund gestellt und dazu passende Akzente gesetzt“, sagt Tirol Werbung-Geschäftsführer Josef Margreiter.


In 24 Tagesetappen wandern Abenteurer quer durch die faszinierende Bergwelt Nordtirols. Vom Startort St. Johann in Tirol geht es durch das Kaisergebirge, die Brandenberger Alpen / Rofan, das Karwendel, die Tuxer Voralpen, das Wettersteingebirge und die Lechtaler Alpen zum Ziel nach St. Christoph am Arlberg.


Die zweite Route führt in neun Tagesetappen durch die Osttiroler Bergwelt. Die Strecke verläuft im Nationalpark Hohe Tauern – vom Großvenediger bis zum Großglockner, Österreichs höchstem Berg.

Tourenplanung und Startpaket

Detaillierte Streckenbeschreibungen zu den 24 Etappen des Nordtiroler Adlerwegs und den neun Etappen des Osttiroler Adlerwegs sind online verfügbar. Auch die GPS-Daten aller Etappen können sich Wanderer herunterladen.


Im Vorjahr hat die Tirol Werbung außerdem eine Kooperation mit ÖBB und VVT gestartet: Gemeinsam haben die Partner Touren ausgearbeitet, um das Wandern am Adlerweg mit öffentlicher Anreise zu kombinieren.

Alle Informationen und Tourdaten unter www.tirol.at/adlerweg


Ein Adlerweg-Startpaket kann online im Tirol Shop unter www.tirolshop.com bestellt werden. Das Paket besteht aus einem Tourenbuch mit Stempelblatt, einem Erste-Hilfe-Paket, einem Adlerweg-Bandana sowie einem Talisman für die Wanderung.

Für Rückfragen
Mag. Michael Walzer
Themenmanager Wandern

Maria-Theresien-Straße 55
6020 Innsbruck
Österreich

t +43.512.5320-622
michael.walzer@tirolwerbung.at 

Einzeldownloads