ÖTZTAL. Berge hautnah erleben

Aktualisiert am 22.06.2018

Ötztal. Vielfältig und abwechslungsreich gestaltet sich der Sommer im längsten Tiroler Seitental. Vom Tal bis auf die Gipfel, locken auch heuer Wanderevents, Kulturveranstaltungen und actionreiche Sportmöglichkeiten.

Vielseitig: 250 Dreitausender, spektakuläre Wildwasserflüsse und die größte Vergletscherung der Ostalpen. Wer das Ötztal besucht, muss nicht zum Extremsportler mutieren, denn jeder Freizeittyp kann in dieser Region selig werden.

 

Von Alm bis Action. Ganz egal, ob gemütliche Hüttenwanderung, Tour zur hochalpinen Schutzhütte, Ausflug zu Tirols größtem Wasserfall, gemütliche Bootspartie am Piburger See oder Eintauchen in das steinzeitliche Leben von Ötzi: Hauptsache, den Moment und die Schönheit des Augenblicks genießen. Etwas Adrenalin und Abkühlung gefällig? Dann ist eine Rafting- Tour auf der Ötztaler Ache, Canyoning durch Schluchten oder Action auf den Trails der Bike Republic Sölden die richtige Wahl für Abenteurer.

Bond und PS-Schätze. Am 12. Juli eröffnet „007 Elements“ am Gipfel des Gaislachkogels auf 3.050 Metern. Die cineastische Installation gibt Einblicke in die Welt des bekannten Filmagenten und zeigt, welche Rolle Sölden im aktuellen Bond-Epos „Spectre“- Berge hautnah erleben. Am Fuße der Timmelsjoch-Hochalpenstraße wartet mit dem höchstgelegenen Motorradmuseum Europas ein glanzvolles Schmuckstück für Liebhaber hochwertiger Kultobjekte. Der 4-Seen-Marsch am 12. August in Längenfeld. Das Wandertheater „Friedl mit der leeren Tasche“ lockt im September nach Vent. Am 12. Juli eröffnet „007 Elements“ am Gaislachkogel auf 3.050 Metern.

Höhenmeter. Für Bergfexe finden sich im Kalender gleich mehrere Glanzpunkte, wie der Vier-Seen Marsch am 12. August in Längenfeld. Die attraktive Strecke führt entlang von den vier namensgebenden Bergseen. Einen weiteren Klassiker stellt der Ötztaler Gletscherflohmarsch am 5. August von Obergurgl nach Vent dar.
Weitere Infos finden Sie unter: www.oetztal.com

Einzeldownloads