Der Schwazer Knappensteig

Aktualisiert am 20. Mai 2019

Das Konzept für den Schwazer Knappensteig wurde von DDr. Max Ciresa, in Zusammenarbeit mit Gottfried Winkler, Dr. Peter Gstrein und Gerhard Werth erarbeitet. Die Finanzierung übernahm die Stadt Schwaz gemeinsam mit dem Tourismusverband Silberregion Karwendel.

Stadtmarketing Schwaz © Stadtmarketing Schwaz

Im Zeitraum von 1400 bis 1957 wurden in mehr als 250 Bergwerksstollen bis auf eine Höhe von 1.600 m und 200 m unterhalb des Inntalbodens Fahlerze abgebaut. Daraus wurden dann Wertmetalle wie Kupfer (Cu) und Silber (Ag) gewonnen.

Der Schwazer Knappensteig beinhaltet 10 Stationen, welche alle eine eigene Geschichte erzählen. Beginnend beim informativen Startpunkt geht es weiter zum Wolfgangstollen. Im Anschluss werden die Feuersetzung, das Zentrum des Schwazer Bergbaus, und der Oberstollen besucht. Es folgen der Felssturz am Eiblschrofen, welcher einst eine Gefahr für die darunterliegenden Häuser und Bewohner war, sowie eine Pochersandhalde. Abschließend wird das einstige Rinnwerk, der Unterstollen, die Sackzugbahn und der Martinhüttstollen erkundet. Auf allen Infotafeln finden sich auch QR-Codes, wo man am Smartphone noch weiteres Wissen erhält.

Wer den Knappensteig erkunden will, kann das bei kostenlosen Führungen in Deutsch am 03.05., 07.06., 05.07., 02.08., 06.09. und 04.10. um jeweils 14:00 Uhr.

FACTS

für Familien und Einzelpersonen
Treffpunkt:
Parkplatz Silberwald
Wichtig:
keine Anmeldung erforderlich, gutes Schuhwerk, bei jeder Witterung
Dauer: ca. 2 Stunden
speziell für Gruppen (Busreisen, usw.):
kostenpflichtige Führungen buchbar in D / E beim Stadtmarketing Schwaz unter T +43(0)5242 / 6960-101 oder info@SZentrum.at

Ab Mai 2019 buchbar!

Bilder: Abdruck honorarfrei mit Bildnachweis „Stadtmarketing Schwaz“

Rückfragehinweis:

Stadtmarketing und Saalmanagement Schwaz GmbH
Nina Rehrl
E-Mail: n.rehrl@schwaz.at
Tel.: 05242.6960.103

Einzeldownloads