Red Bull Almauftrieb 2019

Aktualisiert am 03.06.2019

Am 15. Juni geht es in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach im Zillertal so richtig zur Sache, denn wenn beim Red Bull Almauftrieb High Intensity Training, Trailrunning und Urban Fitness auf idyllische Naturlandschaften treffen, sind die Ausdauerndsten und Stärksten der Fitness-Szene gefragt. Sechs Kilometer und knackige 600 Höhenmeter, gespickt mit acht außergewöhnlichen Fitness Challenges, warten im beschaulichen Tirol auf ihre Herausforderer. Mit dabei bei der zweiten Ausgabe des einzigartigen Fitnessevents sind nicht nur Größen der Fitness-Szene wie etwa Anna Donauer, Anna Engelschall und Sajeh Tavasolie, sondern auch österreichische Vorzeige-Sportler wie etwa Skeletonpilotin Janine Flock, Bergläufer Markus Kröll und Snowboarder Benjamin Karl.

Am 15. Juni ist es soweit – dann werden im sonst so beschaulichen Zillertal wieder Kettlebells gegen Milchkannen und Hanteln gegen Holzscheite getauscht. Beim zweiten Red Bull Almauftrieb treffen Liebhaber von High Intensity Interval Training und Trailrunning auf beschauliche Wälder und unberührte Almwiesen. Bei diesem einzigartigen Fitnessevent heißt es raus aus der Stadt und ab in die wunderschöne Naturlandschaft der Ferienregion Mayrhofen-Hippach für all jene, die eine neue Herausforderung außerhalb ihrer Box suchen. Neben sechs Kilometern und knackigen 600 Höhenmetern warten auch noch acht außergewöhnliche Challenges auf die starken Frauen und Männer. Heu-Kraxln und Baumstammtragen werden zur ultimativen Herausforderung für die Teilnehmer, bevor es beim Milchkandl-Carry, der Heuwaagen Challenge und dem Almhütten-Climb um die begehrte Red Bull Almauftrieb Trophäe geht.

Diesem speziellen Wettkampf stellen sich neben hunderten Teilnehmern auch Größen der Fitness-Szene wie etwa Anna Donauer, Anna Engelschall und Sajeh Tavasolie. Als eine von Österreichs bekanntesten Fitness Influencerinnen ist für Sajeh die Teilnahme am Red Bull Almauftrieb natürlich Ehrensache. „Mindset over Matter – no matter what, ich gebe niemals auf! Ich nehme am Red Bull Almauftrieb teil, weil es ein absolut untypischer Wettkampf im Bereich von Kraft und Ausdauer ist und einen körperlich besonders challenged. Ich freu mich sehr dabei zu sein, weil ich in den letzten Monaten viel trainiert habe und auf eine super Leistung hoffe“, zeigt sie sich motiviert für das außergewöhnliche Fitnessevent. Aber auch Sportler, die nicht direkt aus der Fitness-Szene kommen, werden im Zillertal ihr Bestes geben, wie etwa Skeletonpilotin Janine Flock oder Snowboarder Benjamin Karl, der auch bei der ersten Auflage mit dabei war und nun schon weiß, was auf ihn zukommt. „Der Red Bull Almauftrieb: Crossfit interpretiert auf Österreichisch – herrlich! Was hart klingt ist es auch meistens, doch der Almauftrieb ist mehr! Vor allem garantiert mehr Spaß. Ob das Milchkandl-Carry, die Stimmung, die unglaubliche Landschaft, kaum versieht man sich und schon ist man dem Ziel näher als man denkt. Ich freu mich auf jeden Fall schon wieder aufs Event, auf die vielen motivierten Teilnehmer und auf die Strecke mit den neuen Challenges“, zeigt sich der gebürtige Niederösterreicher motiviert für seinen zweiten Red Bull Almauftrieb.

Skeletonpilotin Janine Flock blickt ihrer ersten Teilnahme mit Freude, aber auch Respekt entgegen: „Mein erstes Mal beim Red Bull Almauftrieb – einem mega Event, das bei mir definitiv mit den „natürlich“ integrierten Challenges und dem Überraschungseffekt punktet. Dadurch, dass ich selbst wieder in der Trainingsvorbereitung bin steht bei mir ganz oben REST FIRST. Aber ich hoffe meine Schnelligkeit bei den Hindernissen optimal einsetzen zu können. Mein persönlicher Favorit ist sicher das Farmer-Carry mit Holzscheiten als schwere Kurzhantel. Beim Red Bull Almauftrieb kommt man mit Sicherheit an seine Grenzen und auf diese Challenge freu ich mich!“

Mit Heimvorteil geht Markus Kröll an den Start, kennt der in Mayrhofen wohnhafte Extremläufer die Strecke doch an sich gut. „Einen gewissen Heimvorteil habe ich vielleicht weil ich eben die Berge und Trails hier in und auswendig kenne, aber vor den Kraftübungen habe ich doch einen großen Respekt. Aber ich freue mich schon so richtig auf diesen spannenden Event in meiner Heimat“, zeigt sich der Mayrhofener motiviert für den Red Bull Almauftrieb.

Los geht es am Samstag, den 15. Juni um 13.00 Uhr mit dem Start direkt im Ortszentrum von Mayrhofen. Zuschauer können die Teilnehmer sowohl beim Start als auch entlang der Strecke anfeuern. Und das Ziel am Steinerkogel in Brandberg bietet die optimale Umgebung, um die Frauen und Männer auf den letzten Metern noch einmal so richtig zu pushen.

Zusätzliches Video- und Bildmaterial steht unter www.redbullcontentpool.com zum Download bereit.

Einzeldownloads