Zeitreise in das alte Tirol

Aktualisiert am 19.08.2019

Am letzten Sonntag im September feiert das Höfemuseum in Kramsach seinen traditionellen Kirchtag. Zünftige Musik, Handwerk und Tiroler Köstlichkeiten werden in historischem Ambiente genossen.

In malerischer Kulisse geht man von Hof zu Hof um originale Speisen wie Kiachl, Krapfen und die Prügeltorte zu kosten. Die traditionellen Speisen werden in den alten Küchen zubereitet. Auch für den kulturellen Hunger ist gesorgt. Musikgruppen spielen am Festgelände und in den Höfen auf. Der Kirchtag dient in erster Linie dem Erhalt der historischen Bauwerke. Dafür sorgen zahlreiche Vereine und Helfer, die durch ihr freiwilliges Engagement einen wichtigen Beitrag leisten. Auf dem Rundgang schaut man den zahlreichen Handwerkern bei ihrer Arbeit zu. Das Repertoire reicht vom Töpfern, Zaunringe herstellen, der Fassbinderei und Korbflechten bis hin zum traditionellen Federkielsticken. Für Kinder stehen viele Mitmachstationen bereit.

Mit dem festlichen Aufmarsch der Kramsacher Schützenkompanie, verschiedenen Musikkapellen und den geladenen Ehrengästen sowie den Kasedlfrauen beginnt das Fest um 9.30 Uhr. Nicht fehlen dürfen an diesem Tag natürlich auch die Wildschönauer Sturmlöda, die mit ihren historischen Waffen und urigem Erscheinungsbild dem Festtreiben einen Hauch vom alten Tirol verleihen. Der Kirchtag findet bei jeder Witterung am 29. September statt. Infos unter: www.museum-tb.at

Einzeldownloads