51. Zillertaler Steinbockmarsch

Aktualisiert am 22.08.2019

Bei perfekten Wanderwetter am vergangenen Samstag fand der 51. Zillertaler Steinbockmarsch statt. Organisiert von der Freiwilligen Feuerwehr Ginzling und der Ortsvorstehung Ginzling nahmen bis zu 1.000 Personen am Steinbockmarsch und Steinbocklauf teil.

Zillertaler Steinbocklauf
Nach dem grandiosem Jubiläum im letzten Jahr ging nun der Zillertaler Steinbocklauf in die zweite Runde. Um 05.30 Uhr morgens machten sich schon mehrere Läufer der insgesamt 135 gemeldeten Starter auf den Weg. Sieger und Lokalmatador Markus Kröll schrammte knapp an seiner Bestzeit vorbei. Die Ergebnisse sprechen für sich:

1. Markus Kröll vom Team Salomon mit einer Gesamt-Laufzeit von 2:51:51,1
2. Georg Egger vom Racing Team Mountainshop Hörhager mit einer Gesamt-Laufzeit von 2:56:14,9
3. Lukas Partl aus Buch in Tirol mit einer Gesamt-Laufzeit von 3:00:32,5
4. Patric Hörhager vom Team Stock Resort mit einer Gesamt-Laufzeit von 3:03:17,9

Aber auch die Frauen schlugen sich hervorragend beim Zillertaler Steinbocklauf. So konnten folgende Damen die Ränge 1 bis 3 für sich entscheiden:

1. Katrin Gruber vom Team Biro Racing Team mit einer Gesamt-Laufzeit von 3:45:26,2
2. Petra Gruber aus Stans mit einer Gesamt-Laufzeit von 3:49:09,9
3. Katharina Eberharter aus Zell am Ziller mit einer Gesamt-Laufzeit mit 3:54:06,0

Zillertaler Steinbockmarsch
Natürlich war der Andrang auch beim traditionellen Steinbockmarsch enorm. Viele der begeisterten Bergfexe starteten ihre Wandertour um 05.00 Uhr morgens, um die Strecke zu bewältigen. Wer sich dieser Herausforderung stellt, ist schon Sieger über sich selbst.
Hier die Ergebnisse:
1. Josef Bradl aus Hippach mit 3:41:26,4
2. Gottfried Flörl aus Uderns mit 3:44:09,6
3. Markus Flörl aus Uderns mit 3:46:35,2

Und wer glaubt, der Steinbockmarsch sei nur für hartgesottene Männer, der irrt sich, denn auch die Damenwelt zeigte Power auf der Strecke:
1. Julia Karwann aus Mayrhofen mit 3:57:34,8
2. Silvia Potzmann aus Hall mit 4:04:10,6
3. Carina Wurm aus Fügen mit 4:06:26,2

Der Streckenverlauf
Vom Naturparkhaus Ginzling über das Floitental geht es in schwindelerregender Höhe über Fels und Leiter zur Mörchenscharte auf 2.870 m, durch den Zemmgrund zum heiß ersehnten Ziel beim Alpengasthaus Breitlahner. Die Fakten sprechen für sich: 30 Kilometer, 1.871 m im Anstieg, 1.613 m im Abstieg – das ist der Zillertaler Steinbockmarsch in Ginzling.

Feste feiern!
Schon um 11.00 Uhr begannen die Festlichkeiten mit dem Fest des Naturparks Zillertal, das ganz unter dem Motto „Steinzeit“ stand. Die Steinzeit-Ralley ließ Groß und Klein ins Staunen kommen. Auch war wieder die Life Radio Sommertour mit vielen Attraktionen vertreten. Der Festplatz beim Mehrzweckgebäude in Ginzling wurde zu einem einzigen Magnet für Einheimische und Gäste. Den Abend läutete die Bundesmusikkapelle Ginzling mit einem Platzkonzert ein, woraufhin die anschließende Preisverteilung des Steinbockmarsches und –laufes stattfand. Danach klang der Abend mit einem Fest voller Musik und Unterhaltungen zum Marsch und Lauf aus.

Danke!
Ein Vergelt’s Gott gilt es an alle Spender unserer Gruppen- und Ehrenpreise zu richten: Gemeinde Finkenberg, Marktgemeinde Mayrhofen, Gemeinde Tux, Gemeinde Schwendau, Gemeinde Hippach und Gemeinde Ramsau, TVB Mayrhofen-Hippach, TVB Tux-Finkenberg und der Ortsvorstehung Ginzling-Dornauberg.

Ein herzliches Dankeschön ergeht aber auch an alle Organisationen, ohne deren Hilfe die Ausrichtung eines solchen Bewerbes und Festlichkeit ein untragbares Risiko wäre. Danke an die Bergrettung Ginzling, die Stonemonkeys und an alle Helferinnen und Helfer, die diesen Tag jedes Jahr möglich machen und Gratulation an alle, die beim Steinbockmarsch und Steinbocklauf teilgenommen haben.

Alle Bilder und Ergebnislisten sind auf www.zillertaler-steinbockmarsch.com abrufbar!

Schon jetzt freuen wir uns auf den 52. Zillertaler Steinbockmarsch am 22. August 2020!

 

Einzeldownloads