Alpbachtal mit Wetterspots im Hoch

Aktualisiert am 21. Juli 2020

Seit mehr als 10 Millionen Menschen auf nationalen und internationalen Fernsehkanälen die Wetterspots der Tourismusregion Albbachtal sahen, ist die Buchungslage längst nicht mehr so trüb, wie es vor Wochen noch zu befürchten war.

Wettersports mit guten Aussichten, wie etwa hier vom Gratlspitz, erreichten mehr als 10 Millionen TV-Seher. © Gabriele Grießenböck

Alpbach – Früher fuhren Gäste an ein Urlaubsziel, um zu sehen, wie es dort aussieht. In den digitalen Zeiten des Internets hat sich das verändert. Die Gäste möchten vorher schon sehen, was sie an einem Ort erwartet. Diese Tatsache machte sich der TVB Tourismusregion Alpbachtal innovativ und erfolgreich zu Nutze. An den schönsten Standorten der Region wurden Kameras aufgestellt, um Bilder von der Landschaft aufzunehmen. Diese Wetterspots wurden tagesaktuell in Wettershows gezeigt. Dadurch sahen mehr als 10 Millionen Menschen online oder im Fernsehen einladende Bilder vom Reither Badesee, der Gratlspitz und vielen anderen Highlights der Tourismusregion. Michael Mairhofer, der Marketingleiter des TVB Alpbachtal, freut sich: “Wir waren in Österreich, Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, Tschechien und Polen medial präsent. Das war eine unbezahlbare Imageoffensive. Gerade heuer ist das natürlich besonders wertvoll.“ Die aktuellen Zahlen bestätigen den Erfolg der Aktion. Die Buchungslage ist trotz der schwierigen Zeiten zufriedenstellend bis gut. 

Die Wettershows sind nicht die einzigen Maßnahmen, um die Auslastungen zu verbessern. Gemeinsam mit der Tirol Werbung und der Österreich Werbung wurden Kampagnen lanciert. Dabei setzt der TVB Alpbachtal verstärkt auf digitale Medien. „Das Internet ist das erfolgreichste Reisebüro des 3. Jahrtausends“, meint Markus Kofler, der Geschäftsführer des TVB Alpachtal. Kurzfilme und Banner erzeugen jene Aufmerksamkeit, die den Gast in die Region lenken. Und die Tourismusregion Alpbachtal hat ein klares Profil entwickelt. Im Mittelpunkt der Bewerbung steht der Slogan „das authentische Tirol erleben“.

Urlaubs- statt Kongressgäste zur Forumszeit in Alpbach 

Eine bittere Pille ist die Tatsache, dass heuer das Forum Alpbach ohne Kongress-Gäste stattfinden wird. Nur die Referenten und das Team der Organisatoren sind vor Ort, um alle Veranstaltungen live zu streamen. Dadurch entstehen Lücken in der Buchungslage, die durch spezielle Angebote für Urlaubsgäste geschlossen werden sollen. Dennoch halten beinahe 60 Prozent der Betriebe die aktuellen Zahlen für zufriedenstellend, wie eine aktuelle Umfrage ergab.

Auch eine Vorausschau auf den Winter lässt erahnen, dass die Zahl der internationalen Gäste rückläufig ist. Bei allen Herkunftsregionen gibt es Einbrüche. Nur nicht aus Bayern. Generell bestätigen die Vermieter, dass 80 Prozent der Buchungen aus Deutschland kommen.

TVB Alpbachtal/Mairhofer © TVB Alpbachtal/Mairhofer

Einzeldownloads