Sicher und Aktiv in der Silberregion Karwendel

Aktualisiert am 11.08.2020

Tirol sicher erleben: Das ist das Motto und der Leitfaden des Vereins Sicheres Tirol. Der Verein rund um Präsident Dr. Karl Mark setzt sich für einen sicherheitsbewussten Lebensstil der Bevölkerung ein. Themen wie der sichere Umgang mit dem E-Bike greift der Verein Sicheres Tirol auf und trägt maßgeblich zur Aufklärung und Bewusstseinsbildung bei. Dem Tourismusverband Silberregion Karwendel ist die Achtung der Natur ein ebenso großes Anliegen und vertritt gemeinsam mit dem Verein Sicheres Tirol den Wunsch für ein sicheres und harmonisches Miteinander in der Tiroler Bergwelt.

Mit Super-Mike durch die Tiroler Almwelt
Vermehrte Konfrontationen zwischen Mensch und Tier auf den Tiroler Almlandschaften waren Mitgrund für die Erstellung des Büchleins „Kuh und du! – Richtiger Umgang mit Weidevieh“. Herausgeber und auch Initiator des Projekts ist der Verein Sicheres Tirol, der damit bereits die jüngsten Naturliebhaber anspricht. Auf insgesamt 36 Seiten erklärt Super-Mike, das Maskottchen des Vereins Sicheres Tirol, das korrekte Verhalten auf den Bergen und der Almwiese. Das gesammelte Regelwerk ist mit bunten Illustrationen und zahlreichen Mal- und Kochtipps gestaltet. Eine spannende Lernerfahrung für Kinder ist garantiert. Auch für Erwachsene hält das Buch rund um die sichere und umweltbewusste Bergerfahrung wissenswerte Fakten über das Almleben bereit. Die Förderungen durch das Land Tirol, der GEMNOVA, der Tiroler Versicherung und der Landwirtschaftskammer Tirol unterstreichen die Wichtigkeit der Bewusstseinsbildung zum Verhalten auf der Alm. Beim Familiennest, dem wöchentlichen Kinderprogramm der Silberregion Karwendel, verbringen die Kinder einen Tag am Bauernhof. Bereits dort lernen sie den verantwortungsvollen Umgang mit dem Weidevieh und erweitern spielerisch ihr Wissen mit dem Almratgeber im Pixi-Format.

E-Bike: Sicherer Spaß auf zwei Räder
Mit insgesamt 13 Verleihstationen und 78 E-MTB’s und E-Citybikes ermöglicht die Silberregion Karwendel großes Bikevergnügen für jedermann in der Tiroler Urlaubsregion. Aktiv die Region zu erleben und dabei einen geringen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen ist nur einer der vielen Vorteile für den elektrobetriebenen Fahrspaß. Gerade Neueinsteiger oder Interessierte haben durch den E-Bike Verleih die Möglichkeit den Sport kennen und lieben zu lernen. Der Umgang mit dem E-Bike will aber gelernt sein, weiß auch Karl Mark, Präsident des Vereins Sicheres Tirol: „Moderne Technologie und der Ausbau der Radwege in Tirol sind beste Voraussetzungen für ein genussvolles, sportliches und umweltfreundliches Freizeitvergnügen. Leider sind damit auch erhöhte Unfallgefahren verbunden, die steigenden Unfallziffern ermahnen zu erhöhter Vorsicht und Beachtung von grundlegenden Tipps im Umgang mit dem E-Bike. Die höhere Durchschnittsgeschwindigkeit, das höhere Gewicht des E-Bikes und die Möglichkeit auch steile Bergstraßen und Wege zu befahren, bergen neue Unfallgefahren.“ Der Verein Sicheres Tirol hat in Zusammenarbeit mit den E-Bike-Profis der Bikeacademy Tipps für den verantwortungsvollen Umgang mit den Rädern erstellt. Wussten Sie zum Beispiel, dass man beim Bergabfahren den E-Betrieb auf den ECO Modus oder gleich ganz ausschalten soll? Dieser und viele weitere nützliche Ratschläge wurden in einem handlichen Druckwerk gesammelt und einfach erklärt. Der Tourismusverband Silberregion Karwendel steht nun dem Verein tatkräftig zur Seite und gibt alle Tipps und Tricks an E-Bike interessierte Einheimische und Gäste weiter.

Einzeldownloads